Mit Android 12L macht Google Power-User wieder glücklich

Camila Rinaldi am 17.12.2021 11:05 Uhr
Android 12 ist ein tolles Betriebssystem geworden: Ich mag das neue Da­ten­schutz-Dash­board, das "Material You"-Design und die Geschmeidigkeit. Aber es gibt auch Haken wie das Internet-Panel und die Einschränkungen für Hintergrundapps - doch dafür gibt es jetzt einen Patch.


Laut dem Tech-Journalisten Mishaal Rahman hat Google mit dem letzten OS-Update eine Änderung eingeführt, die App-Prozesse im Hintergrund unter bestimmten Bedingungen beendet. Sie nennt sich Phantom Processes und funktioniert als eine drastischere Option zum Sparen von Strom.

Android 12L
Android 12L soll auch Foldables effektiver nutzbar machen

Wie Rahman auf seinem Twitter-Account erwähnte, greift der PhantomProcessKiller ein, wenn Apps Kindprozesse starten, die umfangreiche Ressourcen verbrauchen, während der Hauptprozess ebenfalls im Hintergrund aktiv ist. Unter Android 12 können Apps maximal 32 Kindprozesse starten, und wenn diese zu viele CPU-Ressourcen verbrauchen, kann die App zum Schließen gezwungen werden.

Das bedeutet, wenn eine Power-User-App wie Termux, ein Linux-Terminal-Emulator, zu viele CPU-Ressourcen verbraucht, während sie im Hintergrund aktiv ist, wird sie beendet und Ihr habt keine Kontrolle über sie. Autsch.

Ein Patch ist auf dem Weg...

Glücklicherweise wurde ein Patch in den Code des Android Open Source Project (AOSP) aufgenommen, der Änderungen am PhantomProcessKiller vorsieht. Anscheinend wird es möglich sein, die Akku-Optimierungsfunktion in den Entwickleroptionen komplett zu deaktivieren, wenn sie bei der Verwendung von Apps stört. Die Beschreibung des Patches ist unten zu finden:


Die XDA-Developers berichteten kürzlich über einen Commit, in dem der Googler Jing Ji sagte, dass ein Toggle in den Entwickleroptionen zur Deaktivierung von Phantom Processing zusammengeführt wurde und seiner Meinung nach sollte das "in Android 12L möglich sein."

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die PhantomProcessKiller-Funktion voller guter Absichten steckt und die meisten von uns sie bei der täglichen Nutzung des Smartphones wahrscheinlich gar nicht bemerken werden. Auf der anderen Seite sollten Power-User die Möglichkeit haben, diese Funktion bei Bedarf zu deaktivieren. Das Android-Entwicklerteam hat sich augenscheinlich für das Update auf Android 12 nicht damit beschäftigt. Jetzt behebt man dieses Versäumnis - und das ist doch eine gute Sache!

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner Nextpit und ist am 16. Dezember 2021 unter dem Titel "Mit Android 12L macht Google Power-User wieder glücklich" erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von Nextpit vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Android Android 12
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies