Mercedes: Ausstieg aus Verbrennern kommt schneller als bei VW

Christian Kahle am 23.07.2021 12:46 Uhr
66 Kommentare
Auch der Automobilkonzern Daimler hat jetzt einen Termin für den Ausstieg aus der Produktion von Verbrenner-Modellen gesetzt. Einen Mercedes wird man demnach wahrscheinlich sogar früher als einen VW nur noch als Elektroauto bekommen.

Demnach steuert der Konzern auf das Ziel zu, ab 2030 nur noch Elektroautos zu verkaufen. Dabei lässt man sich allerdings noch eine kleine Hintertür offen: Wenn die Entwicklung des Marktes es erforderlich macht, werde man auch noch Verbrenner anbieten. Allerdings scheint man sich im Vorstand bereits sicher zu sein, dass es für Benziner und Diesel in gut zehn Jahren faktisch schon kaum noch einen Markt geben wird.

Man spüre bereits deutlich, wie die Elektromobilität an Fahrt gewinne - vor allem im Luxus-Segment, in dem Mercedes zu Hause ist. Entsprechend hat der Vorstand jetzt nicht nur einen Termin gesetzt, ab dem man komplett elektrisch unterwegs sein will, auch die Strategie bis zu diesem Zeitpunkt ist klar.

Mercedes-Chef Ola Källenius erläutert die neue Elektro-Strategie
videoplayer
Nach Angaben des Unternehmens werden ab dem kommenden Jahr in allen Segmenten, in denen man mit Fahrzeugen vertreten ist, auch batterieelektrische Autos angeboten. Ab 2025 sollen alle neuen Fahrzeug-Architekturen ausschließlich elektrisch sein, neue Verbrenner-Modelle kommen dann also nicht mehr auf den Markt. Zudem ist dann jedes Modell mit einem Stern auch als Elektro-Version zu haben.

Investitionen in alle Bereiche

Die Grundlagen für diesen Entwicklungspfad werden mit erheblichen Investitionen gelegt. Zwischen 2022 und 2030 will Daimler mehr als 40 Milliarden Euro investieren - das reicht von der Entwicklung der nötigen Technologien bis hin zur Umschulung der Mitarbeiter und dem Umbau der Fertigungsanlagen.

Ein zentrales Element der kommenden Entwicklung soll ab dem kommenden Jahr zu sehen sein. Dann will Mercedes mit dem EQXX den Prototypen eines neuen Experimental-Modells zeigen. Dieses soll nur noch etwa die Hälfte an Strom benötigen wie die heutigen Modelle und Reichweiten von tausend Kilometer bieten.

Siehe auch:
66 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies