AVM bringt nach Kritik eingebautes VPN-Feature für MyFritz App zurück

Nadine Juliana Dressler am 22.07.2021 17:39 Uhr
6 Kommentare
Der Internetspezialist AVM startet nach der Kritik einiger Nutzer jetzt doch wieder die Option, mithilfe der MyFritz App für Android von unterwegs bequem auf sein Heimnetzwerk zuzugreifen. Es wird zwar einige Änderungen geben, aber wichtig ist nur die Funktionalität.

Dass vor einigen Wochen die Funktion der schnellen und einfachen Heimnetzverbindung entfernt wurde, hatte einiges an Diskussion bei den Anwendern ausgelöst - vor allem, weil AVM keine direkte Alternative oder Erklärung dazu anbot. Es gab lediglich einen umfangreichen Vermerk, wie man nun stattdessen eine Verbindung herstellen könne. Mit der MyFritz App für Android ließ sich durch die Anbindung an die Android-Widgets mit nur einem Klick eine VPN-Verbindung ins LAN daheim erstellen. Vorkenntnisse benötigte man als Anwender dafür nicht und genau das machte das Feature für viele FritzBox-Besitzer so attraktiv.

Android-Fragmentierung ist eine große Hürde

Nach der Beendigung der Unterstützung der Funktion gab es im Google Play Store ein entsprechend negatives Echo der Nutzer. Viele schlechte Bewertungen kamen herein und Nutzer senden über die App Feedback, dass die Funktion ihnen nun definitiv fehlt. Wer will, kann zwar weiterhin selbst eine VPN-Verbindung erstellen, hat aber nicht mehr den Vorteil das direkt mit der MyFritzApp mit einem Klick zu machen. Stattdessen muss eine andere Lösung her, und das ist für viele Anwender nicht ganz so einfach umsetzbar, da ihnen das Know-how fehlt.

AVM hatte die Funktion entfernt, da man viele Anpassungen für die diversen Android-Versionen, auch die von Herstellern angepassten Versionen, Provider und so weiter vornehmen musste. Vor allem war es bei einigen Einstellungen gar nicht immer so leicht möglich auch eine Verbindung zu erstellen. Nun rudert das Unternehmen zurück. Man wird weiter daran arbeiten, die Ein-Klick-VPN-Verbindung für die FritzBox-Besitzer zurückzubringen. In einer ersten Beta-Version für die MyFritzApp ist das schon geschehen.

Die stabile Version der MyFritzApp steht als Aktualisierung oder als Download über den Google Play Store bereit. Die Beta kann nach kurzer Anmeldung genutzt werden, wenn man ein kompatibles Gerät besitzt.
6 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies