Windows 11: Microsoft entfernt nützliche Taskleisten-Funktionen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] witchmaster am 22.07. 08:28
Windows 11 wird immer mehr das neue Windows 8...
[re:1] FuzzyLogic am 22.07. 08:34
@witchmaster: Windows 11 ist sowieso nur ein Skin-Pack für Windows 10, unter der Haube ist es dasselbe.
[re:1] L_M_A_O am 22.07. 10:33
+5 -3
@FuzzyLogic: Klar, ist ja im Prinzip ja nur eine Win10 Funktionsaktualisierung mit minimal anderen Design und neuem Namen. Ich verstehe nicht warum du dafür Minus bekommst :-/
[re:1] FuzzyLogic am 22.07. 10:51
+5 -5
@L_M_A_O: es gibt hier sehr viele MS-Fanboy, die u.a. heute noch schwören dass Windows Phone das beste System ever war :D
[re:1] L_M_A_O am 22.07. 10:52
@FuzzyLogic: Windows Phone war auch das beste System :D ich traue fast jeden Tag immer noch. Seit November letzten Jahres ist es dann doch ein iPhone geworden, da mein Lumia 820 mit WP8.1 langsam Probleme hatte (Internet Explorer, Verschlüsselungsstandard, etc.).
[re:2] FuzzyLogic am 22.07. 13:15
+1 -4
@L_M_A_O: was konnte Windows Phone denn besser als iOS? :)
[re:3] rallef am 22.07. 14:04
+4 -1
@FuzzyLogic: Das hat nichts mit Fanboy zu tun (die tummelten und tummeln sich eher bei gewissen Konkurrenten).

Ich halte das System an sich nach wie vor für das (seinerzeit) beste, nur das Ökosystem (App-Versorgung) war miserabel da zu spät eingeführt.

Da konnte man letztendlich nur noch wählen zwischen langsamem und schnellerem Tod, und obwohl ich mit meinem Lumia hoch zufrieden war, war klar, dass das nächste Gerät nicht mehr mit Windows laufen würde.
[re:4] L_M_A_O am 22.07. 14:49
+2 -
@FuzzyLogic: Einfache und innovative Benutzeroberfläche, mehr Geräteauswahl und es war offener als iOS.
[re:5] FuzzyLogic am 22.07. 16:11
+ -1
@L_M_A_O: die Oberfläche von WP war im Prinzip nichts anderes als die von iOS, nur dass die Icons eben Kachelförmig waren. Die Kacheln hatten aber nur einen äußerst eingeschränkten Funktionsumfang, der größtenteils durch die Statusleiste besser abgedeckt wurde. Inwiefern Windows Phone offener gewesen sein soll als iOS erschließt sich mir auch nicht so wirklich.
[re:6] FuzzyLogic am 22.07. 16:13
+ -1
@rallef: bisher habe ich noch keine überzeugenden Argumente gehört, was an WP besser als an den anderen Betriebssystem gewesen sein soll. Das sage ich wohlbemerkt als ehemaliger Nutzer von WP und WM10. Waren beides solide Systeme, haben sich aber nicht fundamental in der Bediendung von Android und iOS unterschieden. Die Kacheln waren eher ein Gimmick und im Prinzip nur Widgets mit eingeschränktem Funktionsumfang.
[re:7] L_M_A_O am 22.07. 16:26
+1 -
@FuzzyLogic: Nein das stimmt nicht, erstmal konnte man die Tiles in drei Größen verändern und es gab welche die Informationen anzeigen konnten. Das ganze Startmenü ist unterteilt in zwei Bereiche, die Apps die man anpinnt und die komplette App Liste. Bei iOS und Android ist das halt anders und meines Erachtens nicht so gut. Bei WP konnte man durch die Tiles seine Apps viel individueller ordnen. Zu dem Thema offener, ab W10M konnte man Apps ohne Entwickleraccount einspielen.
[re:8] FuzzyLogic am 22.07. 17:26
+ -
@L_M_A_O: Widgets kann man in der Größe auch verändern und ein App-Menü gab es bei Android auch schon immer (bei IOS noch nicht so lange). Live Tiles waren einfach nur Widgets in schlecht. Benachrichtigungen werden auch in der Drop-Down-Leiste und auf dem Sperrbildschirm angezeigt, von daher war der Mehrwert der Live-Tiles sehr überschaubar. Was das mit dem Entwickler-Account angeht weiß ich nicht, ist für die allermeisten aber auch irrelevant. Insgesamt war Windows Phone ein ziemlich geschlossenes System.

Ich sage ja nicht das das System schelcht war, aber m.E. wird es hier teilweise auch schön geredet. Es hat sich vor allem optisch von den anderen Unterschieden, hat aber sonst nichts wirklich besser gemacht. Einzig Continuum war aus meiner Sicht eine wirklich gute Idee mit Potenzial, was dann aber leider wieder fallengelassen wurde.
[re:2] bear7 am 22.07. 15:04
+2 -2
@L_M_A_O: weil die aussage schlichtweg falsch ist und FuzzyLogic sich anscheinend noch nicht wirklich mit dem System befasst hat.

Dass Windows 11 nicht eine komplette und vollständig abgespaltene Neuentwicklung ist (was auch für den Kundenstamm an sich definitiv gut ist) liegt u.a. daran, dass Microsoft Windows 10 die letzten Jahre ebenso "weiterentwickelt" hat und nicht 2015 ein OS rausbringt und 2021 ein neues OS herausbringt.

Alle schreien immer nach der Einfachheit aber Zuverlässigkeit welche Apple bietet... geht Microsoft einen Eleganten schritt in die Richtung schreien alle "mimimi ich kann nicht mehr so schön rumklicken"
=> ich finds witzig ^^

Am besten einfach Windows nicht Nutzen!
[re:1] L_M_A_O am 22.07. 16:19
+1 -1
@bear7: und warum soll die Aussage schlicht falsch sein? MS hat hier mal wieder nur den obersten Lack erneuert und ansonsten wie bei Funktionsaktualisierungen von Windows 10 ein paar Neuerungen rein gebracht.
[re:2] cs1005 am 22.07. 10:06
+8 -2
@witchmaster: mit den hardware anforderungen eher ein vista 2.0 mit windows 8 gemischt. Freue mich schom auf windows 7 2.0
[re:1] L_M_A_O am 22.07. 10:34
+ -1
@cs1005: Ich hoffe das die dann aus ihren Designentscheidungen lernen.
[re:1] cs1005 am 22.07. 11:28
+4 -
@L_M_A_O: Finde das windows 10 Design derzeit deutlich angenehmer als das von windows 11. windows 11 kann ganz schnell das neue windows Longhorn werden.
[re:1] L_M_A_O am 22.07. 11:30
+2 -
@cs1005: Ich auch. Die meisten Punkte empfinde ich als großen Rückschritt. Wenn die wenigstens das komplette Design modernisiert hätten und nicht nur den Lack (alles darunter aus dem letzten Jahrhundert)... So werde ich Win11 definitiv nicht nutzen wollen.
[re:2] cs1005 am 22.07. 11:38
+3 -
@L_M_A_O: mich stört es zwar nicht das einige funktionen wegfallen, da ich windows eh nur zum zocken oder zum surfen verwende. aber ich finde es echt Unmöglich das die die genau diese funktionen brauchen ausgelassen werden. MS braucht sich nicht wundern wen viele auf Linux doer mac os umsteigen werden
[re:3] Rob Otter am 22.07. 13:24
+ -
@cs1005: Wird nur genausowenig passieren wie bei den ganzen früheren Windows-Versionen. Dazu ist die Masse (und ich zähle mich durchaus dazu) zu träge und arrangiert sich lieber mit kleinen Rückschritten als einem großen Fortschritt (der häufig eben auch eine mehr oder minder steile Lernkurve mit sich bringt).
[re:2] DON666 am 22.07. 11:41
+ -
@cs1005: Äh, die Hardwareanforderungen sind - jedenfalls technisch gesehen - mit Windows 10 identisch. Das Vorhandensein des TPM oder einer bestimmten CPU-Generation wird lediglich vom Setup abgefragt und ggf. angemeckert. Wenn man Windows 11 aber (mit etwas Trickserei) auf einem PC installiert, auf dem bisher Windows 10 lief, läuft das ebensogut (oder schlecht, je nach Performance).
[re:1] cs1005 am 22.07. 11:50
+1 -
@DON666: was mir aber sorgen bereitet ist das MS dieses Patchen wird. oder bei einem Update dann nicht durch kommt
[re:1] DON666 am 22.07. 11:53
+ -
@cs1005: Da bin ich auch sehr gespannt, ob das passieren wird, oder ob Microsoft eventuell - was ich hoffe - noch einen Schritt zurückrudern wird, um die Verbreitung nicht unnötig auszubremsen.
[re:2] TheBigHello am 22.07. 12:39
+ -
@DON666: Wenn der User es nicht freiwillig installiert um die Verbreitung von Windows 11 voranzutreiben, da gibts ja dann noch Möglichkeiten a lá GWX - schon vergessen ?
[re:3] DON666 am 22.07. 12:44
+ -
@TheBigHello: Darum geht's hier gar nicht, sondern eher ums Gegenteil. Nach derzeitigem Stand könnte das ja bei Weitem nicht jeder einfach so installieren.
[re:4] TheBigHello am 22.07. 12:48
+1 -
@DON666: Ist mir gerade was entgangen ? Es ging doch um das Entfernen der nützlichen Taskleistenfunktionen in Windows 11 und den Widerwillen der User diese Kröte zu schlucken. Es wäre nicht das erste Mal, daß M$ seine Windows User "zwangsbeglückt" auch wenn diese nicht wollen.
[re:5] DON666 am 22.07. 13:56
+ -1
@TheBigHello: Wer?

Ach ja, und wir waren hier gerade am Reden über die Installationsvoraussetzungen, falls es dir entgangen sein sollte.
[re:6] TheBigHello am 22.07. 16:05
+ -
@DON666: Auf die Frage Wer ?...Ein gewisser DON666 schrieb: "Da bin ich auch sehr gespannt, ob das passieren wird, oder ob Microsoft eventuell - was ich hoffe - noch einen Schritt zurückrudern wird, um die Verbreitung nicht unnötig auszubremsen." siehe 5 Posts weiter oben ;o)
Und ja: Windows 11 wird auf "älteren" Kisten laufen, solange diese 64bit unterstützen - da bin ich mir 100% ig sicher
[re:7] DON666 am 22.07. 16:39
+ -
@TheBigHello: Das "Wer?" war auf diese infantile Abkürzung in deinem Originalbeitrag bezogen.
[re:2] toco am 22.07. 14:14
+ -
@DON666: Die Voraussetzungen von Microsoft sind jetzt mindestens 4 Gigabyte Ram.
auch muss imho ein schnellerer Prozessor an bord sein.

Und nur weil es auf einigen kisten mit einer angepassten installationsdatei trotzdem läuft ist das für 90% der nutzer eine Hürde die sie nicht überwinden können.
[re:1] DON666 am 22.07. 15:02
+ -
@toco: Schon klar. Aber dennoch ist diese Hürde künstlich bzw. willkürlich festgelegt worden, und nicht aus technischer Notwendigkeit.
[re:2] toco am 22.07. 15:17
+ -
mit etwas Wortklauberei ist die hürde durchaus als "Technisch" anzusehen...

Markenschutz...
Wenn du Windows 11 auf Lahmen krücken installierst fällt das auf die Marke "Windows 11" zurück...
Und für den Schutz der Marke "Windows" ist es dann eine "Technik", Win11 nur auf potenten kisten laufen zu lassen.

Das ist in meinen augen der einzige grund, dass es ein Windows 11 überhaupt gibt.
Den ganzen alten Ballast loswerden.
Warum ein update für windows 10 nicht mehr auf einem Windows 10 rechner installiert werden kann versteht doch kein Kunde.
Neues Windows, neue Anforderungen - das schnallt jeder.

Ich würde nicht davon ausgehen, dass MS da nochmal was weiter runtersetzt...
Es ist - wie du schon sagst - eine gewollte Entscheidung seitens MS.

Für OEM Kunden gibt gerüchten zufolge ja ausnahmen... Wenn die kisten potent genug sind kann bei neugeräten auf den TPM-Chip wohl verzichtet werden.
[re:3] Smilleey am 22.07. 11:53
+2 -1
@cs1005: Für ein Win 7 2.0 brauch es einen neuen CEO. Der Aktuelle ist offensichtlich ein Smartphone Fanatiker. Genau so sieht Windows aus.
[re:1] cs1005 am 22.07. 12:01
+ -1
@Smilleey: windows 11 würde sich echt geil auf einem smartphone machen schade das MS noch nicht so weit gedacht hat und weiterhin android supportet
[re:1] toco am 22.07. 14:15
+ -
Windows Phone 11 - kann man ja mal Vorschlagen...
[re:3] Smilleey am 22.07. 11:51
+1 -1
@witchmaster: Na hoffentlich. Unnötig dieses Windows 11.
[o2] christiandull am 22.07. 08:41
Auch die "Schaltflächen der Taskleiste gruppieren: Nie" Funktion ist in der neuen Taskleiste nicht mehr vorhanden.

Statt neue Funktionen hinzuzufügen, werden gute alte entfernt. Und ineffiziete Dinge eingeführt wie das neue Startmenü (gerade mal Platz für 18 Elemente und keine Beschriftungen und Gruppierungen möglich) oder das neue Rechtsklick Kontextmenü.
[re:1] Bautz am 22.07. 08:47
+6 -1
@christiandull: Bei der Taskleiste stört mich tatsächlich nur dass man sie nicht an die Seite legen kann. Rest finde ich recht gut.
Das Startmenü dagegen ist schlicht und einfach nutzlos.
Den ganzen Rest von Win11 dagegen find ich sehr gut. Widgets, Settings, Benachrichtungungen und das weiterentwickelte Modern-Design sind echt ein Schritt in die richtige Richtung.
[re:2] MrKlein am 22.07. 08:56
@christiandull: "Auch die "Schaltflächen der Taskleiste gruppieren: Nie" Funktion ist in der neuen Taskleiste nicht mehr vorhanden."

Das nervt mich auch massiv... Ich versteh echt nicht wie man die andere Option produktiv nutzen kann^^ Sobald man mehrer Fenster von einer Anwendung offen hat (z.B. Word, Browser, Explorer) ist diese Option deutlich sinnvoller, als alles in ein winziges Kästchen zu packen, über das man erst mit der Maus drüber fahren muss. Wie kann man sowas entfernen?! Selbst wenn es nur 10% nutzen, wieso entfernen -.- Das ist mit das erste, dass ich bei nem frisch installiertem Windows 10 umstelle.
[re:1] propi am 22.07. 09:38
+2 -
@MrKlein: stell ich auch als erstes um. auch an kundenPC. ich sag dann immer ich könne so nicht arbeiten. wenn ich mehrere windows explorer fenster offen habe sehr wichtig. naja, habe jetzt mein win10 auf immer gruppieren umgestellt um mich schon jetzt umzugewöhnen.
[re:2] House-MD am 22.07. 11:27
+2 -
@MrKlein: Ist bei mir auch mit das Erste, was ich umstelle. Unbegreiflich, wie man so etwas entfernen kann! Dabei sollte ein modernes Betriebssystem es doch gerade dem Anwender ermöglichen, sich seine eigene, individuelle Arbeitsumgebung zu gestalten.
[re:3] Niclas am 22.07. 12:14
+1 -
@MrKlein: Ich gehöre damit offensichtlich zur kleineren Gruppe derer, die die gestackten Anwendungen nerven. Ich bin selbst bei gut gefüllter Taskleiste schneller bei meinen nebeneinander liegenden Anwendungen, als wenn ich erst einen Stack anklicken und dann ein Vorschaubildchen erneut anklicken muss. Das ist bei mir immer das erste, das ich direkt umstelle. ;)
[re:3] Aerith am 22.07. 10:18
+7 -
@christiandull: WTF? Ernsthaft?

Wenn dem so ist, ist Win 11 für mich gerade gestorben. Nichts macht mich so wahnsinnig wie ein Rechner mit dieser verfluchten Taskleistengruppierung, bei der nur noch das Programmicon angezeigt wird und man jedes Mal durchnudeln muss welches der Excel's denn nu das ist das man haben will.
[re:4] L_M_A_O am 22.07. 10:38
+3 -
@christiandull: Die Funktion zur Auflösung der Gruppierung habe ich zwar nie genutzt, finde es aber generell doof, wenn solche einfachen Funktionen gestrichen werden.
[o3] Cykes am 22.07. 08:42
Bin ich der einzige der noch nie eine Datei auf die Taskleiste gezogen hat um sie zu öffnen?
[re:1] Bautz am 22.07. 08:53
+3 -
@Cykes: Ne, ich auch nicht. Doppelklick / Doppeltab geht in der Regel schneller.
[re:1] toco am 22.07. 14:17
+ -1
@Bautz: Doppelklick geht nur schneller, wenn das Programm auch das Standardprogramm ist.

Willst du aber eine Datei z.b. statt Outlook mit dem Thunderbird versenden war draufziehen eine sehr Willkommene möglichkeit.
[re:2] crazyus am 22.07. 08:56
+2 -1
@Cykes:
Nein habe das auch noch nie, zumindest nicht bewusst.
Bis eben wusste ich auch nicht das es geht.

Generell gefällt mir Windows 11 ganz gut und ich denke solche Kleinigkeiten kommen eventuell später wieder, es ist immerhin noch eine Baustelle.
Wenn man einen 32:9 Monitor hat oder sehr große dann ist die Position in der Mitte deutlich sinnvoller und ästhetischer. Das einzige was mich bisher gestört hatte war das die "Ausschneiden und skizzieren" Verknüpfung weg ist, dafür habe ich die Funktion jetzt auf der drucken Taste was sogar noch besser ist.
[re:3] tueftler42 am 22.07. 09:29
+ -
@Cykes: Ich kenn es von Anwender, deren Finger nicht mehr "so flink" sind. Die benutzen Beispielsweise auch den Trackpoint um den Cursor zu bewegen.

Einfach weil es für die angenehmer ist, mit dem Finger dauerhaften Druck auszuüben und dann mit hin und her des Fingers den Cursor entsprechend zu bewegen.

Wird denke ich daher sicher genutzt, nur nicht so oft von Leuten mit flinken Fingern ^^.
[re:4] Kirill am 22.07. 09:41
+1 -1
@Cykes: Ich wusste bis gerade eben nicht mal, dass es das gibt. Scheint mir ein Umweg vom Feinsten, doppelklicken oder Rechtsklick->Öffnen mit tut bereits sehr viel.
[re:5] FlatHack am 22.07. 10:22
+ -
@Cykes: aber es wird doch nicht die Datei geöffnet sondern nur an das entsprechende Programm angeheftet.
[re:1] Islander am 22.07. 10:41
+ -
@FlatHack: Wenn man kurz wartet, kommt das schon offene Programm wieder in den Vordergrund und man kann die Datei darin ablegen und öffnen. Ich benutze das als Programmierer sehr oft, weil ich nicht selten Dateien einem anderen Programm zugewiesen habe, diese aber in einer bestimmten Software öffnen möchte. Von daher warte ich mal schön, bis die Leutchen von Microsoft die Funktion wieder eingebaut haben, oder eine Drittsoftware es ermöglicht.
[re:6] miranda am 22.07. 11:50
+ -
@Cykes: Nö, bei mir eher im Gegenteil von Taskleiste in einem meiner Desktopordner. Die Taskleiste brauche ich eher selten.
[re:7] imagodespira am 22.07. 17:35
+ -
@Cykes: Ich vermisse die Funktion schon. Ich arbeite in einer Bildbearbeitung und ziehe mir Bilder als Ebenen vom Explorer in das Programm (oder mehrere). Oft habe ich eine große Liste von Bildern im Vollbild und da fehlt mir jetzt die Funktion. Jetzt muss ich das Explorer Fenster verkleinern, die Bildbearbeitung nach vorne holen, dann den Explorer wieder holen und das Bild rüber schieben (vielleicht etwas überspitzt geschrieben). Auch suche und Arbeite ich n diversen Projektordnern und ziehe gerne Dateien zur Ansicht oder Bearbeitung in die Bildbearbeitung. Den Workflow musste ich komplett umstellen. Und nein, Doppelklick geht nicht immer. Bilder sind mit dem Bildanzeiger verknüpft (richtig so), auch werden die Bilder oft als Ebenen und nicht als neue Projekte genutzt... Seit letzter Woche hab ich ein 4k 32 Zoll Monitor und kann dank Platz anders arbeiten und nicht so viel im Vollbild. Vielleicht ist das auch der "neue" Weg in Zukunft wo die Funktion vielleicht noch weniger gebraucht wird wenn man mehr Platz nebeneinander hat... noch vermisse ich es, werde mich aber dran gewöhnen müssen.
[re:8] Cleanhead am 23.07. 00:37
+ -
@Cykes: Ich wusste nicht einmal das das geht lol
[o4] Knarzi81 am 22.07. 09:04
+2 -
Kann mir mal einer verraten wie man aus "Derzeit wird das Ziehen einer Datei auf eine App in der Taskleiste, um sie in dieser App zu öffnen, in Windows 11 nicht unterstützt, ..." ein - wie es der Artikel suggeriert - "Wird es nie wieder geben" machen kann?
[re:1] Hideko1994 am 22.07. 10:12
+ -
@Knarzi81: würd mich aber auch interessieren..
[re:2] jackii am 22.07. 10:46
+ -
@Knarzi81: Hm, weil sie vermutlich nicht die ganzen bekannten Funktionen extra ausbauen um sie dann paar Monate später weiter zu bringen. Wobei man das bei MS ja nie weiß. Glaub ich aber nicht, nicht mal bei Win12 in 6 Jahren, wenn dann nur ein Teil und halbherzig.
Ich setzte auch nur auf Windows und werde es weiterhin, aber wtf.. wie vorhergesagt machen sie einfach völlig sinnlos jahrzehntelang bewerte Funktionen kaputt. Inklusion schön und gut, aber müssen unbedingt geistig schwerbehinderte Schimpansen das wichtigste OS des Planeten bauen.
[o5] SUZChakuza am 22.07. 09:16
+3 -2
War auch erst skeptisch was die Änderungen und das neue Design betrifft. Hab es jetzt mal live auf meinem Gerät ausprobiert und muss zugeben, das es mir alles sehr gut gefällt. Klar muss man sich bei ein paar Sachen umstellen, aber ich denke man sollte nicht immer so festgefahren sein.
[o6] Arhey am 22.07. 09:25
+4 -
Mich stört am meisten, dass man die Gruppierung und die Größe der Symbole nicht verändern kann. Bei der Taskleiste möchte ich soweit wie möglich auf ersten Blick sehen, welches Fenster was genau beinhaltet. Gerade wenn man mit vielen Dokumenten oder Browserfenstern arbeitet ist es immer lästig erst die Vorschau zu bemühen, bevor man tatsächlich den Inhalt eines Fensters erkennt.
[o7] Krucki am 22.07. 09:53
+6 -
Das die Taskleiste nicht mehr am linken oder rechten Rand angeheftet werden kann stört mich extrem. Was soll dieser Mist? Wieso nimmt man solche nützlichen Funktionen wieder raus?
[re:1] House-MD am 22.07. 11:24
+8 -1
@Krucki: Sehe ich auch so. Gerade bei Ultrawide-Monitoren macht eine Taskleiste am Rand echt Sinn, da ich so in der Höhe mehr Darstellung gewinne und in der Breite reichlich Platz zur Verfügung habe. Solche Entscheidungen werden wohl von Anwendern getroffen, die den ganzen Tag an Ihrem Surface-Spielzeug sitzen.
[o8] mach6 am 22.07. 10:28
+3 -6
Mir reicht es mit Windows, installiere heute oder morgen zusätzlich Windows 7 wieder.
[re:1] L_M_A_O am 22.07. 10:36
+4 -1
@mach6: Warum ein antikes Betriebssystem?
[re:1] DerTigga am 22.07. 11:18
+2 -
@L_M_A_O: Weils beliebt(er) ist bei ihm / ihr ?
[re:1] L_M_A_O am 22.07. 11:19
+2 -1
@DerTigga: Aber ich würde doch kein totes Betriebssystem mehr nutzen wollen, das nicht so gut läuft wie ein modernes.
[re:1] DerTigga am 22.07. 11:20
+1 -
@L_M_A_O: Und du musst oder hast da ge bzw befragt zu werden bei...weil.. ? ;-)

Mal vom es installtechnisch überhaupt hinkriegen..ist doch freier Wille...oder ? ;-)
[re:2] L_M_A_O am 22.07. 11:24
+2 -
@DerTigga: Ich kann die Beweggründe nicht nachvollziehen. Wenn mir das aktuellste Windows (11) nicht gefällt, nutze ich doch nicht einfach das viert letzte Windows was erschienen ist und für das es keinen Support mehr gibt. Da würde ich lieber ein Win10 oder Win8.1 nutzen, oder sogar eine moderne Linux Distri aufsetzen und mit Wine eigentlich alle meine Windows Programme weiter nutzen.
[re:3] DerTigga am 22.07. 11:26
+1 -
@L_M_A_O: Moment moment...da steht aber nix von nem rein Win 7 Install, sondern von nem Zusatz bzw Zweitinstall. Was da also noch so ist bzw als Erstes, das sollte evt erstmal geklärt sein, bevor da von nem superderben Rückschritt in die Antike geschrieben wird.. ?
[re:4] L_M_A_O am 22.07. 11:28
+1 -
@DerTigga: Wenn er zusätzlich Win7 installiert, dann wird er es ja nutzen, ob daneben noch Win10 installiert ist, spielt eigentlich keine Rolle. Wie gesagt, ich kann nicht verstehen warum man ein technisch so veraltetes BS wieder einsetzen möchte.
[re:5] DerTigga am 22.07. 11:30
+1 -1
@L_M_A_O: Und weswegen bzw auf Basis von was durftest du da grade beschließen, das das keine Rolle spielt ?
Das du es nicht verstehen kannst mag ja sein, aber ist er oder sie deswegen automatisch rechtfertigungspflichtig ..hat hier die Hosen runter zu lassen und das Wieso im Detail zu erläutern ? Ich denke doch mal nicht..
Nicht das ichs supergut verstehen könnte, ich hab auch kein Win 7 mehr...aber soviel Freiheit und Respekt, da nicht die Baseballkeule auszupacken, was derjenige da wohl uuuunmögliches vorhat bringe ich dann doch auf ;-)
[re:6] L_M_A_O am 22.07. 11:32
+1 -
@DerTigga: Wenn er aber schreibt das er wieder Win7 installiert, dann kann man doch eine Diskussion starten. Es interessiert mich wirklich warum er dies tut, weil es für mich komplett unverständlich ist :D
[re:7] DerTigga am 22.07. 11:43
+2 -
@L_M_A_O: Möglicherweise wirst du deswegen auch keine Antwort kriegen, weil derjenige das beim mitlesen längst erfasst hat, aber andersrum keine Lust und Zeit hat, bei Adam und Eva seinen Erklärbär los zu schicken ? *gg

Und zumindest theoretisch könnte es auch sein, das es nix als ne ausgelegte Leimrute ist und doch bitteschön jemand bzw div Minusgeber drauf dappeln und sich einen abzappeln sollen, wenn ja wars wohl inzwischen erfolgreich ? ;-)
[re:8] mach6 am 22.07. 16:26
+ -
@L_M_A_O: ich habe vorhin Win 7 Installiert, und es wird auch Windows 10 am selben PC noch bleiben. Hauptsächlich wird aber jetzt wieder Windows 7 genutzt. Bin überrascht das es am PC läuft, und das sogar sehr gut.
Der Grund warum ich es wieder installiert habe ist nicht einer.
Windows 10 hat des öfteren nach Updates Probleme gemacht, Windows 7 hingegen war zum Schluß problemlos.
Dann habe ich alte funktionierende teure Hardware was unter Windows 10 nicht funktioniert, es gibt keine Treiber und im Kompatibilitäts Modus auch nicht läuft. Brauchte dazu extra einen Laptop mit Win 7.
Ich bin erstaunt wie schnell Windows 7 läuft, nicht nur das Betriebssystem sondern auch ich bin schnell an meine Ziele gekommen da ich das BS gewohnt bin. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.
PS: Win 7 weiter zu betreuen wäre sicher nicht ausser Acht zu lassen, das BS hat volles Potenzial
[re:2] RegularReader am 22.07. 11:31
+3 -
@mach6: Wenn es einem mit Windows reicht, installiert man sich ein alternatives Betriebssystem das nicht "Windows" heißt. Aber man geht doch nicht zurück in die Steinzeit und holt sich freiwillig ein riesiges Sicherheitsproblem ins Haus, indem man ein schon lange nicht mehr gepflegtes System installiert.
[o9] L_M_A_O am 22.07. 10:35
+ -
Was ich mittlerweile auch festgestellt habe, das der Kalender total dumm geworden ist, wenn man in der Taskleiste auf das Datum klickt. Man kann nicht mehr mehrere Kalender verbinden wie es bei Win10 der Fall ist? Oder liegt das noch an der alten Kalender App?
[10] Basarab am 22.07. 10:55
+ -
nun diese Funktion nutze ich zwar kaum... aber für z.B. ein für mich sehr wichtiges Programm ist sie unerläßlich: Wenn ich mit SendAnywhere mehrere Dateien auf ein Handy schicken will, geht es nicht anders.
[11] UKSheep am 22.07. 11:25
+6 -3
Ich lese hier ganz viel Mimimi... xD
[12] zivilist am 22.07. 11:25
+2 -1
Wozu sammelt MS denn seit Jahren Telemetriedaten wenn nützliche und gern genutzte Funktion dann wegfallen?
[re:1] RegularReader am 22.07. 11:32
+3 -
@zivilist: Weil sie vielleicht doch nicht so nützlich oder gern genutzt sind wie man selbst vermutet. :D
[re:1] DON666 am 22.07. 11:49
+4 -
@RegularReader: Vielleicht sind ja die, die jetzt über den Wegfall meckern, zu einem Großteil identisch mit denen, die als allererstes mit irgendwelchen "Shut-Up"-Programmen dem System jegliche Kommunikation mit den Microsoft-Servern abdrehen... Dann hätten sie sich jetzt selbst ins Knie geschossen. ;)
[re:1] Scaver am 23.07. 21:08
+1 -
@DON666: Jup, was ich eh immer predige.
Muss jeder selber wissen, aber meckern... tja das können sie denn alle.
[re:2] Smilleey am 22.07. 11:58
+1 -5
@zivilist: Wer so naiv ist und denkt MS betreibt damit Kunden Wünsche. Die Daten werden verkauft oder der NSA weiter gereicht.
[re:1] Scaver am 23.07. 21:09
+ -
@Smilleey: Bullshit. MS wehrt sich sogar mit Klagen gegen die Weitergabe der Daten an die NSA und das bisher erfolgreich!
Ebenso verkauft MS keine Daten. Die verdienen an anderer Stelle Geld. Sind ja nicht Google.
[re:2] DON666 am 24.07. 17:32
+ -
@Smilleey: Ja, sicher. Und an die NSDAP und die AgD und die NPD und die KpdSU. Mindestens.
[13] Keule57 am 22.07. 11:55
+3 -5
Es ist immer dasselbe bei einem neuen Betriebssystem Gezeter und Gejammer ,Mann sollte doch erst mal abwarten wie die reise endet ist doch gerade mal die dritte Version. Über den
Tellerrand kann Mann ja auch mal schauen.
[re:1] Scaver am 23.07. 21:13
+ -
@Keule57: Es geht darum, dass MS bestätigt hat, dass diese Funktion AUF GAR KEINEN FALL mehr in Windows 11 enthalten sein wird. Was willst Du da abwarten?
Diese Funktion nutzen Millionen User täglich, nicht wenige davon wesentlich öfter als nur 1-2x am Tag. So eine Funktion ersatzlos zu streichen, ist daher sau dämlich und gegen die Nutzer.

MS hat mit Windows 11 eines bewiesen: Wenn man mit Win 11 eines NICHT kann, dann produktiv arbeiten! Jeder Arbeitsschritt dauert wesentlich länger. Das öffnen von Anwendungen und Dateien (wenn nicht direkt per Klick, sondern mit einer weiteren, nicht verknüpften Anwendung) dauert im Schnitt 5-10x so lange!
[14] Weipe am 22.07. 12:42
+6 -1
Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, welchen Vorteil der Anwender dadurch hat, daß solche Optionen weggelassen werden und die Anpassbarkeit des Systems an die jeweiligen Anforderungen/Wünsche des Anwenders verringert wird.

Und sollte der Anwender nicht bei einem Produkt im Vordergrund stehen?
[re:1] Scaver am 23.07. 21:07
+ -
@Weipe: Das Problem ist, dass sie Taskleiste und Startmenü von Grund auf neu programmiert haben und die Funktionen da (noch) nicht rein bekommen. Siehe auch mein Post 16.
[15] PC-Profi am 22.07. 21:27
+ -
Microsoft .ickt sich immer wieder selber ins Knie.....sind die da so .löd oder habe die sich das antraniert?
Baut endlich mal ein System so wie es die Mehrheit der Benutzer haben möchte...is denn das soooooo schwer Microsoft?
[re:1] Scaver am 23.07. 21:06
+ -
@PC-Profi: Naja, hatten sie mit XP, 7 und 10 ja (im Großen und Ganzen).
Genauso versauen sie seit dem "modernen" Windows eh jeder 2. Version.
Windows 95 war ein riesen Erfolg, 98 eher moderat.
2000 und ME lassen wir mal außen vor.
XP war ein mega Erfolg, Vista der größte Flopp aller Zeiten.
7 war ebenso ein gigantischer Erfolg, 8 hätte fast so wie Vista gefloppt, wären nicht alle neuen Geräte zwangsweise mit 8 ausgeliefert worden, wodurch die Zahlen massiv gehübscht wurden (weil die meisten eh 7 drüber gespielt haben).
Bei Windows 10 kann man auch nur von einem großen Erfolg sprechen. Der Flopp von Windows 11 zeichnet sich aber auch schon wieder ab.
Ergo müsste dann Windows 10 wieder etwas taugen ^^
[16] Scaver am 23.07. 21:03
+ -
Das Problem mit der neuen Taskleiste und dem neuen Startmenü ist ganz einfach: Zeit!

Im Endeffekt haben sie beides komplett neu programmiert und schaffen es nicht, die Funktionen dort einzubauen. Sicher, irgendwann werden sie vermutlich kommen, vor allem wenn die Community laut genug schreit. Aber wenn sie diese zum Release bringen wollen, müssten sie den Release um 2-3 Jahre verschieben und das will MS nicht.
Also fahren sie, genauso wie mit Windows Vista + 8 damals die "Friss oder Stirb" Schiene... und werden erneut auf die Fresse fallen damit!

Windows 10 wird das neue Windows XP und Windows 7.
Warten wir halt mal auf Windows 12 oder 13. Denn ich werde aus Prinzip auch nicht zu 11 wechseln, wenn sie die Funktionen dann 2-3 Jahre später nachliefern. Nicht, wenn mich nicht etwas anderes dazu zwingt.
War aber bei Vista und 8 auch nie der Fall. Konnte diese auch vollständig überspringen und werde es dann auch mit Windows 11 tun.
Außer MS bietet eine Zwischenlösung, wie die Nutzung des alten Startmenüs. Grundsätzlich ja möglich, wie die geleakte Preview gezeigt hatte.

Und bevor nun jemand meint, dass die ja im Insider Build ja nun auch nicht mehr verfügbar ist:
Richtig! Würde ich an MS Stelle auch so machen, damit auch jeder Tester die neue Version nutzen und somit testen muss. Aber in der Release Version können sie es ja wieder aktivieren. Dann ist jeder Nutzer glücklich!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies