Autobahn-App im Test: Nützliche Ergänzung zu klassischen Navi-Apps

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Tical2k am 21.07. 14:17
+2 -
Der Routencheck darf gerne noch Einzug auf deren Webseite finden - plane Routen doch gerne eher im Voraus und das lieber am PC als am Smartphone.
Das Feedback der App ist in beiden Stores nicht so berauschend, insbesondere im Google Play Store, weil es wohl auf einigen Geräten nicht zu laufen scheint.
Dennoch schon zu sehen, dass bereits nach so kurzer Zeit hier endlich was geschieht.
War ja erst Ende letzten Jahres, dass die Einzelverantwortung der Länder bezüglich Autobahn nun an eine zentrale "Bundesstelle" ging.
Dafür hat sich doch rasch was bewegt und wenn sie dran bleiben, dann super.

Ist jedenfalls schon mehr in der kurzen Zeit als man sonst in den vergangenen Jahren so gesehen hat.
[o2] LoD14 am 21.07. 14:44
+5 -
ausser den webcams sehe ich keinen mehrwert zu maps auf dem iphone. mag ja zum beispiel schön sein, dass da auch die dauer und der grund einer sperrung angegeben wird. aber ich denke mir eigenlich nie "oh, vom 31 bis zum 42 ist die A0815 gesperrt, dann verschiebe doch meine urlaub". ich vermute mal, 90% der leute hauen ne adresse rein und fahren los. und nehmen die in echtzeit schnellste route. dennoch ist vermutlich für den ein oder anderen die app interessant, bezüglich raststätten und esäulen.
[re:1] floerido am 21.07. 15:36
+ -
@LoD14: *Irgendwie in den falschen Strang gerutscht.*

Die App ist doch eher etwas für Vielfahrer, die die meiste Zeit auf der Autobahn verbringen.
[o3] snn47 am 21.07. 21:37
+ -
3 Fragen:
=>Kann man wie bei Google-Maps auch die Daten für die Strecke auch als Offline-Karte abgespeichern, oder erfolgt die Darstellung komplett über einen Datendownload.
=>Wieviel Daten-Volumen bedeutet dies z.B. für eine Strecke von z.B. 400 km?
=>Wozu benötigt die App Zugriff auf die Kamera, das Mikrofon oder Photos Medien und Dateien falls keine Offline-Karte abgespeichert wird?
Daher fände ich die Planungsmöglichkeit am PC auch am besten, zumal ohne den Versuch die App zu installieren niemend weiß ob die App überhaupt bei einem läuft.
[o4] zonor am 22.07. 00:09
+ -
Für Besitzer funktionierender etwas älterer Smartphones nicht geeignet, da die App erst ab Android 10 mitspielt.
[o5] Odi waN am 22.07. 10:11
+ -
Wenn es jetzt noch eine API gibt um die Infos zu bekommen, wäre das auch ein richtiger Zugewinn für Waze.
[o6] snn47 am 22.07. 20:56
+ -
Dennoch steht für die APP nach wie vor "Erforderliche Android-Version 6.0 oder höher"

Seit gestern ist die Anzahl der Installationen von 50 000 auf 100 000 gestiegn, schade das man nicht sehen kann bei wie vielen sie wieder deinstalliert wurde, z.B. weil sie nicht oder nur > Android 10 funktioniert.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies