Amazon verspricht Android AAB-Support rechtzeitig für Windows 11

Nadine Juliana Dressler am 18.07.2021 08:42 Uhr
17 Kommentare
Amazon hat mitgeteilt, dass rechtzeitig zum Start von Windows 11 der Appstore die neuen Android App Bundles unterstützen wird. Google ändert dabei das App-Format schon ab August, für Entwickler bleibt aber noch Zeit.

Derzeit treffen viele Änderungen aufeinander. Microsoft wird mit dem kommenden Windows 11 Android-Apps mit Windows Subsystem für Android und Windows Subsystem für Linux ausführen können. Diese Android-Apps werden über den Microsoft Store verfügbar sein, aber der eigentliche Download-Prozess wird über den Amazon Appstore erfolgen. Für die Android-Apps selbst steht aber auch eine große Änderung an: Ende Juni bestätigte Google, dass App-Entwickler dazu verpflichten werden, den neuen Standard Android App Bundle (AAB) anstelle von Android Application Package (APK) zu verwenden. Laut Google gilt diese Richtlinie für neue Apps im Play Store und die Entwickler müssen das aktuelle APK-Dateiformat für neue Apps aufgeben.

Windows 11 (Build 21996.1)
TikTok: Android-App laden...


Windows 11 (Build 21996.1)
...und unter Windows 11 nutzen

Windows 11 integriert den Amazon Appstore

Für die Nutzbarkeit von Android-Apps mit Windows 11 integriert Microsoft den Amazon Appstore in den Microsoft Store, um einen breiten Katalog an Android-Apps anzubieten. Nun ist klar: Amazon macht sich dabei bereit für das neue Google Format, Microsoft dürfte die Unterstützung auch schon eingearbeitet haben.

In einem der Amazon-Blogs wurde dazu nun eine kurze FAQ veröffentlicht, die mehr über den Wechsel von APK zu AAB erläutert. Dabei heißt es auch, dass der Amazon Appstore verspricht, die Android AAB-Unterstützung rechtzeitig vor der Veröffentlichung von Windows 11 anzubieten.

"Der Amazon Appstore arbeitet aktiv an der Unterstützung des neuen Formats, das Vorteile wie kleinere App-Größen-Downloads für Kunden und On-Demand-Downloads für Funktionen und Assets bietet", so das Unternehmen. Amazon wird aber zunächst keinen Zwang für die Übermittlung des neuen Formats einführen. Technisch gesehen werden Android-APK-Apps auch nicht eingestellt, da Android das bestehende Format weiterhin unterstützen wird. Es besteht also vermutlich auch wenig Druck für die Änderungen.

Windows 11 Infografik: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 11 Infografik: Die wichtigsten Neuerungen

Weitere Neuigkeiten zu Microsoft Windows 11:
17 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies