AMD Zen 4: Ryzen 6000-CPUs mit 16 Kernen und 170 Watt erwartet

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Stefan_der_held am 14.07. 15:57
+3 -1
170W? Ne.... finde alles jenseits der 130W (etwas mehr als mein alter FX-8350) ist mMn zuviel des guten für eine CPU.
[re:1] pcfan am 14.07. 17:17
+6 -1
@Stefan_der_held: Wenn es peak power ist, ist das doch OK.
Wird er im normalbetrieb kaum brauchen, selbst unter Last wohl eher nur kurz.

Und wer sich dei TOP Spitzen 16 Kerner kauft, der braucht den wohl eh für was berufliches oder hat genug Geld für sein Hobby, dass ihn das dann auch nicht mehr stört.

Es wird ja wie oben beschrieben auch kleinere Modelle geben.
[o2] Cyber_Hawk am 14.07. 15:57
+2 -
Wir haben uns ja damals immer lustig gemacht das man mit den Athlons Nudeln kochen kann aber die dringen so langsam in Bereiche vor wo das schon fast möglich ist^^
[re:1] GRADY am 14.07. 16:02
+ -3
@Cyber_Hawk:
Sollte man mit einem Ryzen nicht eher Reis kochen?
[re:2] mil0 am 15.07. 00:19
+ -
@Cyber_Hawk: 200 Watt zu Athlon Zeiten sind immer noch die gleichen 200 Watt von morgen.
[re:3] Fanta4all am 15.07. 12:22
+ -
@Cyber_Hawk: Och komm, der Pentium 4 hat doch den Spitznamen "Kochplatte" bekommen.

Naja, waren beide mal dran. Gewisse Dinge wiederholen sich alle paar Jahre. Da ist es dann wieder normal bis einer mit dem Finger zeigt.
[o3] bigspid am 14.07. 16:03
+1 -
Na mal schauen wi die TDP bei den normalen Consumer-CPUs landen wird. Dass ein 16-24 Kerner im Maximalausbau auch horrend viel verbraucht, ist ja in Ordnung. Sind ja nicht für den Gamer oder HomeOffice Helden gedacht. Aber ein 6600X bspw. mit 8-12 Kernen sollte natürlich keine 170W erreichen.
[re:1] pcfan am 14.07. 17:19
+2 -
@bigspid: Wenn man sich mal überlegt, was die jetztigen 16 Kerner mit 7 nm schon leisten, kann man drauf schließen, dass der nachfolger mit verbessertem 5 nm Prozess doch deutlich höher getaktet sein muss, um mehr Strom zu verbrauchen.

Am Ende bedeutet das vermutlich nen saftigen Leistungszuwachs.

Und bei 16 Kernen lassen sich 170 Watt Peak auch viel besser abführen als bei keleineren CPUs, weil der Die viel größer ist und sich das besser verteilt.

Es steht zu vermuten, dass die mit weniger Kernen noch etwasd höher takten, aber am Ende trotzdem weniger brauchen, einfach weil weniger Kerne.
[o4] NewRaven am 14.07. 16:34
+ -
Ich dachte die 6000er-Serie wäre quasi für einen Zen3-Refresh auf AM4 Basis "reserviert"? Immer diese widersprüchlichen Gerüchte... und am Ende gibts wieder "nur" ein OLED-Display.

170 bzw. gar 230 Watt ist natürlich ne Ansage. Man muss dann halt sehen, wie der TDP bei den Endkundenversionen im jeweiligen Ausbau ist und vor allem sollte man dann auch langsam anfangen, nicht nur die Rohleistung sondern eben auch den Energieverbrauch zu vorherigen Generationen in Relation zu setzen und abzuwägen, ob sich das noch lohnt.
[re:1] SunBlack am 14.07. 16:45
+3 -
@NewRaven: Der Zen3-Refresh (Warhol) kommt wahrscheinlich als XT-Version der 5000er Reihe auf dem Markt. Sicher wissen wird man es aber erst beim Release, ob AMD die als 6000er rausbringt oder nicht. Hängt vermutlich davon, ob sie alle 5000er-Prozessoren ersetzen wollen (dann ergibt 6000 Sinn) oder nicht (dann ergibt XT mehr Sinn)

Quelle mit dem XT: https://www.notebookcheck.com/Die-AMD-Ryzen-5000-XT-Warhol-CPUs-auf-Basis-von-Zen-3-sollen-es-mit-Intel-Alder-Lake-S-aufnehmen.519806.0.html
[re:1] NewRaven am 14.07. 16:46
+ -
@SunBlack: Vielen Dank :)
[o5] happy_dogshit am 14.07. 16:47
+ -1
5nm... Hat Apple sich nicht sämtliche 5nm Kapazitäten bei TSMC ergaunert?
[re:1] pcfan am 14.07. 17:20
+ -
@happy_dogshit: Deswegen kommts auch erst Ende nächstes Jahr.
[re:2] FatEric am 15.07. 12:39
+ -
@happy_dogshit: Die Kapazitäten dürften weiter ausgebaut werden und Apple wird nächstes Jahr ggfs. schon weitergezogen sein.
[o6] Irgendware am 14.07. 16:52
+ -
Solange es nur kurzzeitige Spitzen sind um Lastspitzen abzudecken ist das doch nicht schlimm. Die CPU darf nur dauerhaft ihre eigentliche Design-TDP nicht überschreiten. Intel benutzt diesen Trick ja auch, von daher - wieso nicht abgucken?
[o7] Windows 10 User am 14.07. 17:24
+ -2
Naja gut sagen wir es doch mal so, wo mit Strom gearbeitet wird entsteht nunmal Abwärme, je mehr Leistung man will desto mehr Abwärme erzeugt man. Ich finde dass einfach so langsam die Grenzen zwischen Leistung und Wärme erzeugen erreicht sind.

Ich finde man sollte auch die Komponenten außerhalb der CPU so anpassen, dass auch die Externe Leistung des Systems steigt. Die Interne Rechenleistung steigt immer mehr, was aber bringt das wenn am Ende die Komponenten um die CPU herum nicht mit der internen Leistung der CPU mithalten können, dann wird das System am Ende auch wieder künstlich gebremst. :)
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies