Microsoft übernimmt den nächsten Hochkaräter im Security-Bereich

Christian Kahle am 12.07.2021 13:11 Uhr
3 Kommentare
Microsoft soll die Übernahme eines weiteren Security-Unternehmens in trockene Tücher gebracht haben. Dabei handelt es sich um den Software-Hersteller RiskIQ, für den der Konzern eine halbe Milliarde Dollar auf den Tisch gelegt haben soll.

Die Technologien der zugekauften Firma sollen zukünftig in Microsofts Produkte Eingang finden und hier einen besseren Schutz vor den immer heftiger werdenden Angriffen bieten. RiskIQ passt dabei besonders gut in die Strategie der Redmonder hinein, da sich die Security-Produkte des Unternehmens ohnehin vollständig auf Cloud-Umgebungen ausrichten.

Über den Deal berichtete die US-Nachrichtenagentur Bloomberg, die sich auf informierte Kreise berief. Eine offizielle Bekanntgabe der Übernahme soll in den kommenden Tagen folgen, hieß es. Dann dürften auch weitere Details zu den Modalitäten der Akquisition bekannt werden, wie etwa das Modell der Integration der Firma in den Microsoft-Konzern.

Große Kunden dabei

RiskIQ bringt dabei eine ganze Reihe großer Kunden mit. Auf der Liste stehen hier unter anderem BMW, American Express, Facebook und die Post der USA. Das Unternehmen wurde im Jahr 2009 gegründet und sammelte seitdem Finanzierungen in Höhe von 83 Millionen Dollar ein. Es gehörte dadurch zuletzt mehrheitlich Investmentfirmen wie Summit Partners und Battery Ventures. Diese können sich ihr Engagement mit der Übernahme durch Microsoft zum vielfachen Preis nun vergolden lassen.

Microsoft hat in der letzten Zeit bereits mehrere Übernahmen im Security-Segment getätigt. Zuletzt kam hier beispielsweise ReFirm Labs im Redmonder Konzernverbund dazu. Das Unternehmen entwickelt Sicherheits-Technologien für IoT-Systeme und bringt immerhin 3500 Beschäftigte mit. Diese sollen in ihrem Fachbereich ein Rundum-Portfolio bieten, bei dem Security-Technologien vom Chip bis zur Anwendungs-Software auf vielen Ebenen verankert ist und miteinander verzahnt arbeitet.

Siehe auch:

3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Corporation
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies