Nature's Fynd: Bill Gates und Jeff Bezos investieren in Mikroben-Burger

Nadine Juliana Dressler am 11.07.2021 11:22 Uhr
19 Kommentare
Jeff Bezos, Bill Gates und weitere Investoren unterstützen die Forschung und Produktion von künstlichem Fleisch und Milchprodukten von Nature's Fynd mit rund 158 Millionen Dollar. Basis des Produkts ist eine Mikrobe, die zur Fermentierung dient.

Das Food-Start-up Nature's Fynd gibt s dabei schon seit dem Jahr 2012. Seither forscht der Gründer Mark Kozubal mit seinem Team an einem Pilz, der in den heißen vulkanischen Quellen im Yellowstone National Park entdeckt wurde. Das Produkt gilt als das "nächste große Ding", als wichtiges neues alternatives Protein. Daher investieren jetzt unter anderem Amazon-Gründer Jeff Bezos und Philanthrop Bill Gates in das Projekt mit Sitz in Chicago. Auch der Politiker und Umweltaktivist Al Gore ist mit im Investorenteam. Gates stellte die ersten Produkte bereits Anfang des Jahres in der beliebten CNBC-Show 60 Minutes vor. Nun gibt es weiteres Kapital für das Unternehmen.

Nature's Fynd
Bill Gates machte schon Werbung für Nature's Fynd

Food-Tech-Start-up kurz vor Marktstart

Fy ist die fermentierte, vielseitige, proteinreiche Quelle, mit der Fleisch-Ersatz und Milch-Alternativen im Labor entstehen. Das Food-Tech-Start-up setzt dabei auf Pilze als Hauptzutat für die Herstellung alternativer Lebensmittel. Die fleischlosen Frühstückspasteten und der milchfreie Frischkäse des Unternehmens sollen noch in diesem Jahr in die Regale der Lebensmittelhändler kommen, weitere fleischlose Produkte wie Burger, Nuggets ohne Huhn und auch Joghurt sind in der Entwicklung.

Nature's Fynd
Die ersten Produkte kommen in diesem Jahr auf den Markt

In das Unternehmen werde nun viel Hoffnung gesteckt - auch, weil Ersatzprodukte mit weniger Aufwand und Ressourcen als "herkömmliche" Lebensmittel auch in großen Mengen hergestellt werden können.

Zudem ist es ein großer Wachstumsmarkt in den Industrie-Nationen. Laut der Plant-Based Foods Association (PBFA), einer Handelsgruppe mit mehr als 200 Mitgliedsunternehmen, ist der Sektor der alternativen Lebensmittel im Jahr 2020 sprunghaft angestiegen. Der Umsatz im US-Einzelhandel wuchs um 27 Prozent und der Gesamtmarktwert auf 7 Milliarden US-Dollar. Das berichtet CNBC in einer Meldung über Fy. Die aufstrebende Branche wird noch angeführt von Beyond Meat und Impossible Foods, deren Burger, Hähnchen und Wurstprodukte aus Fleischalternativen in aller Munde sind.

Siehe auch:

19 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Bill Gates
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies