Windows 11: Upgrade von Windows 7 möglich, aber nicht komfortabel

Witold Pryjda am 07.07.2021 11:15 Uhr
14 Kommentare
Im nächsten Herbst kommt Windows 11 und viele Windows 10-Nutzer werden sich das Update kostenlos holen können und auch wollen. Doch es wird auch Anwender geben, die von noch älteren Betriebssystemen kommen und hierzu liegen nun erste Hinweise zum Wie vor.

Das kostenlose Upgrade auf Windows 11 für Windows 10-Nutzer sorgte zuletzt aufgrund der etwas verwirrenden Hardware-Voraussetzungen für einige Diskussionen, doch dieses Thema wird Microsoft hoffentlich in den nächsten Wochen entschärfen. Dann werden hoffentlich auch Punkte wie CPU und TPM 2.0 Geschichte sein bzw. werden etwaige Unklarheiten beseitigt sein.

Der eigentliche Upgrade-Prozess dürfte nicht viel anders ablaufen als bei Windows 10. Kein Wunder: Unter der Haube ist Windows 11 im Wesentlichen Windows 10, anfangs war das neue Betriebssystem auch als "Sun Valley"-Update bzw. Version 21H2 bekannt.

Microsoft zeigt Windows 11 im Video-Schnelldurchlauf
videoplayer
Im Fall von Windows 7 wird das hingegen durchaus schwieriger oder aufwendiger sein. Aber die gute Nachricht ist: Es wird aller Wahrscheinlichkeit nach möglich sein, vom seit dem Vorjahr nicht mehr unterstützen Betriebssystem-Oldie auf Windows 11 zu wechseln. Diese Information kann man jedenfalls in Support-Dokumenten von Lenovo finden, diese sind sicherlich nicht ohne Rücksprache mit Microsoft verfasst worden, wie Windows Latest schreibt.

Upgrade als De-facto-Neuistallation

Demnach kann man von Windows 7 und Windows 8.1 direkt zu Windows 11 wechseln, allerdings muss man hier damit rechnen, alle Apps, Einstellungen und Individualsierungen zu verlieren. Es ist auch die Frage, ob man hier überhaupt von einem Upgrade sprechen kann, denn de facto ist es eine Neuinstallation. Denn die herkömmlichen Upgrade-Pfade, die auf Windows 10 möglich sind bzw. sein werden, werden auf den OS-Oldies nicht unterstützt - also Windows Update, WSUS, Media Creation Tool und Update Assistant.

Auf Windows 7 und Windows 8.1 wird man zu Windows 11 nur über einen Clean Install oder Reimage bzw. Reinstall upgraden können. Dabei wird es wohl auch weiterhin möglich sein, das Upgrade kostenlos vornehmen zu können. Denn obwohl diese Aktion offiziell seit bereits Mitte 2016 beendet ist, kann man derzeit nach wie vor seinen alten Key für Windows 7/8.1 für eine Installation auf Windows 10 verwenden - und es ist anzunehmen, dass das auch bei Windows 11 so sein wird.

Siehe auch:
14 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 11 Windows 8.1
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies