Das ändert sich im Microsoft Windows App Store schon zum 18. Juli

Nadine Juliana Dressler am 04.07.2021 15:49 Uhr
3 Kommentare
Microsoft hat eine Reihe von Änderungen vorgestellt, die mit dem neuen Windows 11 im Herbst eingeführt werden. Dazu gehören auch viele Neuerungen für den Microsoft Store, für dessen Nutzer und vor allem für Entwickler. Einiges wird allerdings schon früher in Kraft treten.

Das geht aus den neuesten Änderungen für die Entwickler-Richtlinien für den Microsoft Store hervor. Das sogenannte "Microsoft App Developer Agreement" wurde am 28. Juni 2021 aktualisiert und ist ab dem 28. Juli 2021 gültig. Die Vereinbarung wird damit in Version 8.7 vorliegen, die Version 8.6 wurde am 10. Juli 2020 veröffentlicht. In dem "Microsoft App Developer Agreement" werden viele Einzelheiten für das Veröffentlichen von Anwendungen im Store geregelt. Eine der wichtigsten Änderungen, die Ende Juli in Kraft tritt, wird das neue Beteiligungs-Modell für Entwickler sein.

Microsoft Store unter Windows 11
Alles neu im Microsoft Store

Da heißt es jetzt:

  • Microsoft wird Entwicklern nach dem 1. August 2021 eine Umsatzbeteiligung von 88 Prozent für Spiele gewähren, die über den Microsoft Store auf dem PC verkauft werden.
  • Die Definition eines "Spiels" wurde erweitert und umfasst nun auch "Game-Streaming- oder Gaming-Abonnement-Apps".
  • Die Definition des Begriffs "Store" wurde aktualisiert und umfasst nun auch Dienste, die es Kunden ermöglichen, Inhalte in von Microsoft betriebenen Storefronts zu erwerben.

Zudem gibt es jetzt explizite Verweise auf die "Microsoft Commerce Plattform" und "Microsoft Commerce Engine" für von Microsoft betriebene Abrechnungssysteme. Die Abschnitte, die Abrechnungssysteme erwähnen, waren zuvor recht vage. Jetzt heißt es, dass Entwickler sichere Commerce-Engines von Drittanbietern verwenden dürfen - allerdings nur für den Vertrieb von "Nicht-Spielen", was also Musikstreaming und Anwendungen wie Foto-Apps beinhaltet.

Spiele, egal auf welchem Endgerät sie gekauft werden, sowie alle Apps, die auf der Xbox gekauft werden, müssen weiterhin die Commerce Engine von Microsoft verwenden. Außerdem wurden noch neue Bedingungen und Vereinbarungen für Win32-Apps und Edge-Erweiterungen hinzugefügt, um sie in das Microsoft App Developer Agreement zu integrieren. Diese Änderungen werden dann wohl Windows 11-spezifisch sein. Windows 11 soll noch in diesem Jahr erscheinen - wann genau, wurde aber bisher nicht gesagt.

Windows 11 Infografik: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 11 Infografik: Die wichtigsten Neuerungen

Weitere Neuigkeiten zu Microsoft Windows 11:
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Store & Apps
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies