Galaxy S21 FE: Chipkrise könnte Samsung zu CPU-Wechsel zwingen

Roland Quandt am 01.07.2021 13:20 Uhr
3 Kommentare
Die andauernde hohe Auslastung bei den Chipfertigern setzt Samsung offenbar trotz seiner hauseigenen Kapazitäten stark unter Druck. Jetzt könnte das neue Galaxy S21 Fan Edition Opfer der Chipkrise werden, obwohl Samsung selbst der Hersteller der dafür geplanten Plattform ist.

Das Samsung Galaxy S21 FE soll wie schon im letzten Jahr als sogenannte "Fan Edition" als eine Art günstigere Variante der jüngsten Serie von Top-Smartphones des koreanischen Elektronikgiganten auf den Markt kommen. Geplant war nach bisherigem Kenntnisstand, das Gerät mit dem aktuellen Top-SoC von Qualcomm auszurüsten, doch daraus könnte zumindest für Europa aufgrund der angespannten Lage in der Chip-Fertigung nichts werden.

Wie jetzt aus Südkorea zu hören ist, erwägt Samsung, nicht mehr ausschließlich auf den Snapdragon 888 von Qualcomm für das Galaxy S21 FE zu setzen. Weil dieser schlecht verfügbar ist, prüft der Konzern derzeit die Option, in bestimmten Regionen den Exynos 2100 aus seiner eigenen Entwicklung zu verwenden.

Samsung stellt den Qualcomm-SoC selbst her, aber...

In Sachen Leistung liegen die beiden Chips zwar nah beeinander, doch musste Samsung in den letzten Jahren immer wieder Kritik einstecken, weil die Energieeffizienz seiner eigenen SoCs nicht das Niveau der Qualcomm-Produkte erreichte. Der Mangel an Qualcomm-Chips ist angeblich auch der Grund für die Verzögerungen bei der Einführung des S21 FE.

Kurios an der Situation ist vor allem der Umstand, dass Samsung selbst der Lieferant des Qualcomm Snapdragon 888 ist. Die Chipsparte des koreanischen Konzerns ist Qualcomms Vertragsfertiger für den Snapdragon 888 und beliefert somit den US-Chipanbieter selbst aus den eigenen Werken. Weil der Konzern seine Chip- und Mobilgerätesparten jedoch unabhängig agieren lässt, entsteht nun ein solch kurioser Engpass.

Weil Samsungs eigene Chipfertigung den Snapdragon 888 nicht schnell genug produzieren kann, um die enorme Nachfrage durch Qualcomms Kunden, zu denen man mit der Mobilgerätesparte selbst gehört, zu befriedigen, muss Samsung also offenbar die Produktplanung für das Galax S21 Fan Edition anpassen.

Erfahrungsgemäß dürfte der Wechsel auf einen SoC aus der Exynos-Serie vor allem Europa betreffen, da Samsung schon die "normalen" Modelle der S21-Serie hierzulande damit ausgestattet hat. In den USA und vielen anderen Ländern kam hingegen Snapdragon-Hardware zum Einsatz.
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Galaxy
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies