Erste Benchmarks: Samsung Exynos mit AMD-Grafik schlägt iPhone 12

Stefan Trunzik, 29.06.2021 12:25 Uhr 23 Kommentare
Samsungs neue Exynos-Chips sollen sich im Kampf gegen konkurrierende ARM-SoCs mit Hilfe von AMDs RDNA-2-GPUs in Smartphones durchsetzen. Nun sind erste Benchmarks aufgetaucht. Die erzielte Grafikleistung kann die des Apple iPhone 12 Pro erstmals hinter sich lassen. Durch die stetige Weiterentwicklung von Mobile-Games, Augmented-Reality-Anwendungen und der mobilen Foto- und Videobearbeitung, nimmt die Grafikeinheit in Smartphones und Tablets einen immer höheren Stellenwert ein. Dass sich Samsung aus diesem Grund AMD und seine Radeon-Erfahrung ins Boot geholt hat, ist spätestens seit der Computex 2020 kein Geheimnis mehr. Wie die ersten Gehversuche der beiden Partner aussehen werden jedoch schon - bis jetzt.

AMD: Lisa Su kündigt AMD RDNA 2 GPU für Samsung Exynos an
Der neue Exynos mit AMD-Grafik...


AMD: Lisa Su kündigt AMD RDNA 2 GPU für Samsung Exynos an
..und der aktuelle Exynos 2100

Der meist gut informierte Leaker "Ice Universe" veröffentlichte auf Twitter (via SamMobile) erste Benchmarks, welche die Grafikleistung des neuen Exynos-Prozessors samt AMD-Grafik zeigen sollen. Aus einem Screenshot des bekannten 3DMark Wild Life gehen ein Gesamtergebnis von 8134 Punkten und eine durchschnittliche Bildfrequenz von 50,3 FPS hervor. Im Vergleich dazu soll ein aktuelles Apple iPhone 12 Pro Max mit A14 Bionic-Chip "nur" 7442 Punkte und 40 FPS erreichen. Noch weiter abgeschlagen ist das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G mit 5130 Punkte und 30 FPS.

Die Leistung ist weiter ausbaufähig

Je nachdem welchen Wert man vergleicht, liegt die GPU-Mehrleistung des Samsung-AMD-Gespanns zwischen 9,3 und 25 Prozent. Der mögliche Exynos 2200 hätte somit erstmals das Potenzial, Android-Smartphones anzutreiben, die sich leistungstechnisch vor Apples iPhones stellen könnten. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass es sich hierbei um die ersten Benchmarks des Chips auf ARM Cortex-A77-Basis handeln soll, die im späteren Verlauf durch Cortex-X2- und Cortex-A710-Kerne ersetzt werden und noch mehr Leistung abrufen könnten.

Ob sich der Samsung Exynos 2200 dann auch mit dem im Herbst erwarteten Apple A15 Bionic messen kann, bleibt abzuwarten. Vom Apple M1, der unter anderem im iPad Pro verbaut ist und im selben Test über 17.000 Punkte erreicht, ist man noch meilenweit entfernt.

Siehe auch:
23 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
AMD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies