SpaceX: Erster Spaceship-Orbitalflug soll bereits sehr bald stattfinden

Witold Pryjda am 28.06.2021 16:50 Uhr
3 Kommentare
Das Starship von SpaceX, das zum Mond sowie später zum Mars fliegen soll, hat mittlerweile mehrere erfolgreiche Flüge und Landungen absolviert. Von Routine kann man zwar noch nicht sprechen, das Raumfahrtunternehmen möchte aber bereits im Juli einen Orbitalflug angehen.

SpaceX hat in den vergangenen Monaten mehrere Starts durchgeführt und die Flüge klappten dabei in der Regel einwandfrei. Bei den Landungen lief es mal besser, mal schlechter. Beim letzten Flug des Starship SN15 gelangen alle drei Phasen - Start, Flug und Landung - komplett wie sie sollten, SpaceX-Chef Elon Musk sprach deshalb von einer "Punktlandung".

Im Juli will man höher hinaus als je zuvor (mit dem Starship), denn irgendwann im nächsten Monat soll die Rakete zu einem Orbitalflug abheben: "Ich hoffe, dass wir es schaffen, aber wir alle wissen, dass das schwierig ist", sagte Gwynne Shotwell, Präsidentin und COO von SpaceX (via CNBC). "Wir stehen wirklich kurz davor, dieses System zu fliegen, oder zumindest den ersten Orbitalflug dieses Systems zu versuchen, und zwar in sehr naher Zukunft."

SpaceX zeigt neues spektakuläres HD-Video des Starship SN10-Fluges
videoplayer

Zwei Stufen, 90 Minuten Flug

Die Pläne zum natürlich unbemannten Orbitalflug hat SpaceX bereits im Mai enthüllt: Der Start soll wie üblich im texanischen Boca Chica erfolgen, der Splashdown wird etwa 100 Kilometer vor der Küste Hawaiis stattfinden. Der Flug wird rund 90 Minuten lang sein. Das Besondere an diesem Start wäre u. a. die Tatsache, dass beide Stufen im Einsatz wären - also Super Heavy-Booster (BN3) und das Starship (SN20).

Der Booster würde dabei seine 28 Raptor-Triebwerke für zwei Minuten und 49 Sekunden zünden, im Golf von Mexiko herunterkommen und sich an einer Landung versuchen. SpaceX teilte bei der Vorstellung der Pläne mit, dass man "beabsichtigt, so viele Daten wie möglich während des Fluges zu sammeln, um die Eintrittsdynamik zu quantifizieren und besser zu verstehen, was das Raumschiff während so eines Fluges erlebt, der extrem schwierig genau vorherzusagen oder rechnerisch zu replizieren ist."
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Elon Musk
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies