Winget: Microsoft stellt Support für Windows 10 Version 1809 ein

Tobias Rduch am 26.06.2021 15:40 Uhr
8 Kommentare
Microsoft hat das Entwicklungsmodell des Windows Package Managers umgestellt. Damit soll es bald Änderungen an den Versionsnummern des Programms geben. Außerdem wird der Support für die Windows 10 1809 eingestellt. Im Rahmen der Umstellung wurden auch Fehler behoben.

Vor zwei Tagen haben die Entwickler die neue Winget-Version 11.0.11692 bereitgestellt. Mit dem Windows Package Manager (Winget) ist es möglich, Apps in einem zentralen Verzeichnis zu suchen und herunterzuladen. Wie es schon seit Jahren bei Linux der Fall ist, haben die Nutzer die Option, Programme mit einem Befehl zu installieren und wieder zu entfernen. Hierfür muss die Anweisung "winget (un-)install" in die Kommandozeile eingegeben werden.

Windows Package Manager Preview
Der Windows Package Manager kann einfach über die PowerShell genutzt werden

Laut DrWindows bringt die neue Winget-Version nicht nur einige Bugfixes, sondern auch gleich ein neues Entwicklungsmodell mit sich. Bisher konnte das Tool auf allen PCs, auf denen mindestens die Windows 10 Version 1809 zu finden war, verwendet werden. Der Support für den Ende 2018 ausgerollten Windows 10-Build entfällt nun, sodass ab sofort mindestens das Mai 2019 Update benötigt wird.

Development Releases nur für Insider

Darüber hinaus sollen Updates des integrierten App-Installers auch neue Versionen von Winget selbst an die Nutzer ausliefern. Neue Development Releases werden zukünftig nur noch Insidern angeboten. Um die Builds zu erhalten, muss man sich entweder am Insider-Programm von Winget anmelden oder im Dev-Channel des Windows Insider-Programms registriert sein. Service Releases werden allen Insidern im Beta-Channel bereitgestellt. Auf die Release-Kandidaten können nur Insider im Release Preview-Channel zugreifen.

Wer sich nähere Details zu den Änderungen durchlesen möchte, sollte sich die aktuellen Release Notes zum Windows Package Manager ansehen. Winget stellt ein Open-Source-Tool dar und kann über das offizielle GitHub-Repository heruntergeladen und installiert werden. In Zukunft könnte die Anwendung auch im Microsoft Store zur Verfügung stehen.

Siehe auch:

8 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Store & Apps
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies