iOS 15 startet in der zweiten Beta jetzt "SharePlay"-Funktion

Nadine Juliana Dressler am 25.06.2021 21:07 Uhr
Apple hat eine neue Vorab-Version für Entwickler für iOS 15 veröffent­licht. Damit wird nun die neu angekündigte Funktion SharePlay aktiviert. Zudem startet das neue Karten-Icon und neue Memoji und eine Vielzahl an Verbesserungen.

Nach der ersten Beta-Veröffentlichung für iOS 15 zur WWDC Anfang Juni startet nun die zweite Beta-Version. Noch ist die Vorab-Version von iOS 15 nur für Entwickler verfügbar, aber das könnte sich schon bald ändern. Mit dem neuen Update für Entwickler gibt es jetzt erst einmal einen weiteren Feature-Nachschlag, denn in der ersten Beta waren noch längst nicht alle neuen für iOS 15 angekündigten Funktionen und Änderungen enthalten.

Apple iOS 15

SharePlay startet

Apple hat SharePlay in iOS 15 und iPadOS 15 aktiviert, sodass Nutzer über FaceTime gemeinsam Videoinhalte ansehen oder Musik hören können. Auch Maps hat sein bereits vorgestelltes neues Icon erhalten, neue Funktionen sind aber nicht dazugekommen. Bei den Memoji starten in der iOS 15 Beta 2 nun anpassbare Outfits für die kleinen Figuren. Zusätzlich gibt vor allem neues "unter der Haube". Apple hat eine Vielzahl an Bugs aus der ersten Beta-Version gefixt und dazu eine Reihe weiterer Verbesserungen eingearbeitet.

Apple hat die Release-Notes für die neue Beta bereits veröffentlicht. Die Liste der Änderungen ist lang und kann von jedem Interessierten in der Entwickler-Dokumentation eingesehen werden.

So nehmt ihr am Beta-Programm teil

Zunächst hat Apple ein Update für registrierte Entwickler veröffentlicht. Ein Update für Endverbraucher könnte schon bald folgen, es ist aber bisher noch nichts dazu bekannt. Wer sich noch nicht für das öffentliche Beta-Programm angemeldet hat, kann das noch nachholen und dann bei Verfügbarkeit der ersten öffentlichen Beta gleich mit einsteigen. Die Teilnahme ist kostenlos und setzt eine einmalige Anmeldung zum Programm unter beta.apple.com/­sp/de/betaprogram von dem entsprechend unterstützten Gerät voraus. Benötigt wird dafür die Apple ID.

Wenn man sich angemeldet hat, bekommt man neue Beta-Versionen dann wie bei jeder anderen Aktualisierung auch automatisch. Bedenken sollte man aber, dass wie bei jeder Beta-Version unvorhergesehene Probleme auftreten könnten. Besser ist es daher nicht sein Produktiv-iPhone, sondern ein Zweitgerät für die Tests zu nutzen.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies