Microsoft versucht, geleakte "Windows 11 ISO"-Links löschen zu lassen

[o1] AliCologne am 21.06. 01:29
+2 -1
Streisand Effekt. Sie werden es nicht mehr einfangen können.
[re:1] MarcelP am 21.06. 06:57
+22 -
@AliCologne: Das wird Microsoft schon klar sein. Der Versuch wird einfach darin liegen das die ISO zum einen noch gar nich raus sollte (niemand kann sagen ob das überhaupt die Build sein wird die Microsoft vorstellt). Zum anderen wegen den Nörglern, die, warum auch immer, jeden Leak und jede ISO direkt als Final abstempeln und über jeden Kram rummeckern. Wenn ich mir auf Winfuture die News anschaue mit Kommentaren über das was in der Build vom "leak" drin streckt und was einige alles boykottieren wollen obwohl offiziell (!!!!) noch gar kein Wort drüber verloren wurde bekomme ich manchmal Zweifel ob einige überhaupt einen PC besitzen sollten.
[re:1] d0351t am 21.06. 10:54
+ -
@MarcelP: Da bin ich voll bei dir. Weiß man denn schon ob die Leak Version ein älterer Build (vielleicht noch vom letzten Jahr) ist oder recht neu?
[o2] iCheefy am 21.06. 07:02
+3 -9
Direkt mal runtergeladen, bevor das Internet alles weglöscht
[o3] crazyus am 21.06. 08:40
+5 -
Habe die Version auch aktuell am laufen und bin eigentlich recht angetan.
Bis auf ein paar Probleme mit Sprachpaketen (war zu erwarten) kann ich nichts negatives feststellen und finde Windows 11 bisher sehr gelungen.
Der Unterschied 10>11 kommt mir aber deutlich geringer vor als 8>10
Ich hoffe sie zaubern in der Final noch ein paar Features aus dem Hut die bisher nicht bekannt sind.
Abgesehen von uns Nerds wird es wohl bei den meisten keinen Unterschied machen ob einiges ein paar Tage vor dem Event bekannt ist. Und so eine Vorabversion wirklich Installieren und ausprobieren macht sowieso nur der ganz harte Kern.
[re:1] steffen2 am 21.06. 13:58
+ -1
@crazyus: das alles hätte man auch Windows 10 Version 21H2 nennen können.
[re:1] JS87 am 21.06. 19:03
+ -
@steffen2:
Das ist so nicht richtig... Windows 11 hat einen anderen Unterbau: Cobalt im Gegensatz zu Vibranium (2004, 20H2, 21H1).

Davon abgesehen bietet Windows 11 neue Sachen in Bereichen wie WSL, HDR, spatial audio, arm64, bacon, BLE, identity, DirectX, TLS, QUIC, containers, inking, holographics, Hub, IME, power mgmt, and MSIX.
[re:1] Scaver am 23.06. 02:22
+ -1
@JS87: Naja der Unterbau wird seit dem Release von Windows 10 ständig geändert.
Auch die von dir genannten Sachen wurden immer mal wieder überarbeitet, auf neuere Versionen aktualisiert etc.
Das ging bisher auch mit den halbjährlichen Updates, also wäre das hier ebenfalls möglich und "Windows 11" ist am Ende nur PR.
[re:2] Scaver am 23.06. 02:22
+ -
@crazyus: die Frage: Nutzt Du das neue Startmenü? Wenn ja, wie kommst Du ohne Kategorien/Ordner klar. Oder hast Du die vorher auch nicht genutzt?
[re:1] crazyus am 23.06. 06:26
+ -
@Scaver: seit Windows 8 habe ich es deutlich weniger genutzt weil es zu überfüllt war. Jetzt nutze ich es wieder deutlich mehr weil nur noch das angezeigt wird was ich auch brauche.
[o4] RudiG1 am 21.06. 09:55
+3 -7
Was für ein Aufstand.Dies lohnt sich nicht.Wer sich -Windows 11- mal ansieht stellt fest das sich die Aufregung nicht lohnt.Viel Wind um nichts.
[re:1] d0351t am 21.06. 10:57
+1 -
@RudiG1: Woher weißt du denn wie Windows 11 am Ende sein wird? Weiß man denn wie alt die Build ist? Noch eine Frage hinterhergeworfen. Weiß du denn wann Windows 11 veröffentlicht wird?
[re:1] Extreme-Burners am 21.06. 12:58
+2 -1
@d0351t:

Wie wäre es, wenn du den Artikel mal lesen würdest, dann wäre deine Frage längst beantwortet.
[re:1] d0351t am 21.06. 13:43
+1 -2
@Extreme-Burners: Der Artikel wurde gelesen. Die Frage war eher sarkastisch an @RudiG1 gerichtet. Dein Beitrag taugt nichts.
[re:1] Extreme-Burners am 21.06. 21:45
+1 -1
@d0351t:

Du hast meinen Post einfach gar nicht Verstanden!
[re:2] Zweiundvierzig am 21.06. 14:34
+ -2
@d0351t: Naja, wenn die Möglichkeit drei verschiedene Taskleistenicongrößen einzustellen schon als besonderes Highlight verkauft wird, macht das wenig Hoffnung auf den ganzen Rest.
[re:1] d0351t am 22.06. 09:18
+ -
@Zweiundvierzig: Wer hat es denn verkauft sag mal? Microsoft hat es doch gar nicht selber vorgestellt. Es ist ein Leak. Hier hat niemand etwas verkauft. Die News Seiten haben berichtet. Du selber machst daraus diese Annahme.
[re:2] werosey am 21.06. 12:11
+ -
@RudiG1: Bitte vergleiche erstmal Windows XP (Version zu Version) bis Windows Vista oder Windows 7 (Version zu Version) bis Windows 10. Danke.
[re:3] MarcelP am 21.06. 12:16
+4 -
@RudiG1: das ist das was ich oben meinte. Es wurde weder was offiziell vorgestellt noch steht fest das die finale Version so aussieht wie die leak-version. Aber man beurteilt alles an dem

Sollte ich bei iOS 15 vielleicht auch machen. Meine Banking-app geht zur zeit nicht auf der version nicht. Also alles misst. Ach halt ich schalte das Ding zwischen meinen Ohren ein und stelle fest das noch Beta ist.
[o5] plapperndepampelmuse am 21.06. 13:47
+1 -1
Welches PR-Desaster? Gab vielleicht kein überschwängliches Lob, aber desaströs war die Berichterstattung doch nun auch nicht.
[re:1] winhistory am 22.06. 07:26
+ -
@plapperndepampelmuse: Die haben demnächst ne Veranstaltung zur Zukunft von Windows geplant, die wird naturgemäß jetzt keine großen Überraschungen mehr liefern können.
[re:2] Bautz am 22.06. 08:00
+ -
@plapperndepampelmuse: Eigentlich war das doch ziemlich viel Lob?
Hat man (bis auf vorhandene Bugs) irgendwas negatives gehört?
[re:1] Scaver am 23.06. 02:27
+ -
@Bautz: Lob würde ich nicht sagen. Kritik aber auch kaum. Zumindest von der Presse.
Von den Usern wurde es überwiegend negativ aufgenommen, vor allem weil:
- kaum jemanden das neue Startmenü gefällt
- viele befürchten für die neue Version bezahlen zu müssen
etc.
[re:1] Bautz am 23.06. 07:50
+ -
@Scaver: Das Startmenü stimmt mich auch skeptisch. Aber hey, die user wollten es so als sie Android statt Windows 10 mobile kauften.
[re:3] Scaver am 23.06. 02:25
+ -
@plapperndepampelmuse: Naja PR Desaster, da eben soviel durchgesickert ist, bevor sie es vorstellen konnten.
Zudem gab es von den Usern massiv Kritik. Von der "Presse" weniger, aber beides ist gleich wichtig.

Zudem ist es durchaus möglich, dass diese Build gar nicht wirklich das neue Windows darstellt und der Name ebenfalls anders ist. So oder so haben jetzt ALLE schon eine entsprechende Erwartung an das Event und entweder wird JEDER enttäuscht oder es gibt nichts Neues (was genauso schlimm ist).
[o6] Norbertwilde am 25.06. 04:51
+ -
Da Frage ich mich auch, ob dieses Marketinggetöse überhaupt noch jemanden interessiert. Da wird viel versprochen und raus kommt am Ende fast nichts. Warum also sollte ich zu Windows 11 wechseln, nur um ein anders aussehendes Startmenü mit drei Größen zu erhalten und die minimalistische Unterstützung für Android-Apps? Diese Frage wird auch das Event um Windows 11 sicherlich nicht beantworten können, weil das gar nicht so gedacht ist.
[o7] AWolf am 29.08. 07:56
+ -
Große Unterschiede für den Anwender gibt es nicht. (Startmenü kann man leicht wieder nach links schieben.)
Wichtiger scheint mir der Unterbau zu sein, der ganze Generationen von Alt- Hardware aufgrund fehlender Sicherheitsmerkmale aussperrt.
Damit ist eine neue Plattform für den Programmierer geschaffen, und neue Programme, wie werden dann auf älterer Hardware nicht mehr laufen. Lassen wir uns mit der online- Banken- Software beginnen, um den Hardware- Markt zu beleben LOL.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies