X
Kommentare zu:

Mysteriöse Malware greift Filesharer an und sperrt Piraterie-Seiten

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] MrKlein am 18.06. 17:30
+5 -
Geht das unter aktuellem Windows 10 überhaupt noch so easy? Mittlerweile muss man dafür doch mind. den Defender ausschalten + sich die Rechte für die Hosts geben bzw. den Schreibschutz abschalten, wofür 2x Administratorrechne notwendig sind?
[re:1] Rashiade am 18.06. 20:24
+1 -
@MrKlein: Für einen Installer zu starten brauchst du Adminrechte, damit hat der Installer die auch. Zweimal Adminrechte geben dir auch nicht mehr Rechte als einmal Adminrechte.
[re:2] Sprachtot47 am 19.06. 10:42
+ -
@MrKlein: Bei allen meinen Rechnern und Windows Servern reichen Admin Rechte. Schade das noch so viele Installer Admin Rechte benötigen. Theoretisch ist es kaum noch nötig.
[o2] Rulf am 18.06. 23:07
+ -
fast jedes antivir das ich kenne schützt die host und andere systemdateien...selbst mit adminrechten geht da nix mehr...
[re:1] Sprachtot47 am 19.06. 10:46
+2 -
@Rulf: das bekämpft eher Symptome als echte Sicherheit zu bekommen. Die Malware hat ja schon Adminrechte erlangt. Also eher Schlangenöl als echte Sicherheit.
[o3] Andreaslol am 18.06. 23:44
+1 -4
wer in 2021 torrent shit nutzt, obwohl es vor über 10 jahren durch die fullspeed one click hoster jdownloader szene abgelöst wurde, ist selbst schuld.
[re:1] ContractSlayer am 19.06. 01:11
+5 -
@Andreaslol: Artikel gelesen? TorrentFreak ist eine Seite die im allgemeinen über Ereignisse über Piraterie, Copyrightlobby usw. berichtet, zumal du dir auch Malware, Viren und Co. über one Click hoster einfangen kannst, schließlich können u. müssen Sharehorster auch nicht überprüfen, was die Uploader alles Dateien u. Dateiinhalte hochladen.
Ganz nebenher, wird mit hoher wahrscheinlich das freie Bittorrent-Netzwerk länger existieren als Sharehorster, da die Betreiber von Sharehorster immer mehr Druck von den Regierungen, der CopyrightLobby bekommen und auch immer mehr Maßnahmen ergriffen werden, wie die DNS-Sperren (via Clearingstelle) um das Geschäft der Sharehorster nicht mehr lukrativ zu machen.

https://tarnkappe.info/clearingstelle-urheberrecht-im-internet-soll-illegale-portale-sperren/
[re:1] Andreaslol am 19.06. 01:20
+ -6
@ContractSlayer: hast du ne ahnung. :D
[re:1] ContractSlayer am 19.06. 01:49
+4 -
@Andreaslol: Im Bereich Sicherheit und Datenaustausch sicherlich mehr als du.

So ist z.B. I2PSnark ein anonymer, in I2P integrierter BitTorrent-Client, womit sich I2P-BitTorrents psydonym, mehrfach verschlüsselt, serverlos und mit der anonymisierung der IP-Adressen austauschen lassen. Sowohl Uploader als auch Downloader agieren hinter einer Schutzwand von Knotenpunkten, sodass weder ihre Identität noch die versendeten und angeforderten Daten öffentlich werden. Es kann nicht einmal ermittelt werden, von welcher verbundenen IP-Adresse man die gewünschten Dateninhalte erhält, da alle I2P Router als Router agieren, über diesen mehrfach und im ständigen wechseln Traffic aus verschiedenen Inhalten (eMail, Instant Messaging, Streaming, IRC, Webhosting, Filsharing usw.) weitergeleitet wird.
Dazu kommt noch, dass das Bittorrent Protokoll wie auch I2P openSource sind und die Sicherheit überprüfbar ist. Kann man nachweisen wie sicher Sharehorster sind und ob und was diese alles mitloggen? Leider nein.
Und da das Bittorrent Protokoll wie auch I2P unter der freien Software zählt, steht kein Unternehmen dahin, was von Regierungen oder der Cobyrightlobby angreifbar ist.
Das Bittorrent Protokoll eignet sich auch hervorragend um gegen Zensur wie Netzsperren entgegenzuwirken und lässt sich durch Netzwerke wie I2P recht einfach anonymisieren.
Sharehorster sind einfach zu zentral und angreifbar. Mittlerweile benötigt man als aktiver Uploader extra einen VPN, da es schon bei Uploadern zu Abmahnungen und Hausdurchsuchungen gekommen ist. Auch werden die Sharehorster in immer kürzeren Abständen von Netz genommen oder gleich von der Polizei beschlagnahmt.
Bisher schaut es so aus, dass das Angebot und die Vielfalt an Sharehorster immer weiter abnimmt. Die wirklich großen Zeiten waren nach Rapidshare vorbei.
[re:1] tueftler42 am 19.06. 09:25
+ -
@ContractSlayer: lass es, gegen solche qualitätiven Kommentare kommt man nicht an. Da könnte man auch mit Flacherdlern diskutieren, warum die Erde doch eine Kugel ist ^^.
[re:2] Sprachtot47 am 19.06. 10:49
+1 -
@ContractSlayer: Don't Feed The Troll ;)
[re:3] Andreaslol am 20.06. 15:20
+ -
@ContractSlayer: du hast nichtmal gerafft worum es geht und was meine aussage war. cringe.
[re:4] Andreaslol am 20.06. 15:23
+ -
@ContractSlayer: nichts von dem was du rumromant hast, hat irgendwas mit meiner aussage bezüglich der besten und schnellsten quelle für illegale downloads zu tun. aber laber du mal rum über die grundlegende funktionsweise von torrent, die niemand in frage gestellt hat.
[re:2] Hideko1994 am 19.06. 07:20
+2 -
@Andreaslol: Zumal Torrent an sich auch in einigen Spielen, bei einigen OpenSource-Software oder bei Linux-Distributionen auch verwendet wird.
[re:1] Andreaslol am 23.06. 04:20
+ -
@Hideko1994: hat niemand bezweifelt. keiner von euch hat gerafft wovon ich sprach. lese dazu meine antworten an contractslayer.
[re:3] DRMfan^^ am 19.06. 16:57
+ -
@Andreaslol: jap. Lieber nen Hoster für Raubkopien bezahlen als ein Netflix Abo .... - oder?
[re:1] Andreaslol am 23.06. 04:19
+ -
@DRMfan^^: unter anderem
[re:1] DRMfan^^ am 23.06. 14:54
+ -
@Andreaslol: so unkonkret kann ich deine Antwort nicht verstehen.
[o5] DRMfan^^ am 19.06. 16:56
+1 -
praktisch, so bekommt man direkt eine aktuelle Liste von Angeboten :D
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture