Optionales Update behebt verschwommenes Widget in Windows 10

Nadine Juliana Dressler am 16.06.2021 17:06 Uhr
3 Kommentare
Microsoft hat mit einem optionalen Update für die Windows 10 Version 1909 einen Fehler adressiert, der verhinderte, dass man einen externen Monitor nutzt. Ein weiterer nerviger Bug führte dazu, dass im News Widget die Anzeige verschwommen war.

Zudem gab es noch eine Reihe weitere Probleme, die jetzt mit dem neuen Vorschau-Update für Windows 10 Version 1909 behoben werden. Das neue optionale Update steht ab sofort für Nutzer der Windows 10-Version 1909 zur Verfügung, wenn sie eine Unternehmens- oder EDU-Lizenz verwenden. Für alle anderen, also zum Beispiel die reguläre Windows 10 Home Edition, hat Microsoft die Unterstützung bereits eingestellt, daher gibt es auch keine Fehlerbehebungen mehr. Dennoch ist die Veröffentlichung der Preview für Version 1909 ein sehr gutes Zeichen: Denn damit gibt es für alle Windows 10-Nutzer, die von dem Problem mit dem verschwommenen News-Widget betroffen sind, die Hoffnung, dass Microsoft schon in Kürze eine Fehlerbehebung für alle Versionen herausgibt.

Windows 10 Version 2004

Das Update wird unter der KB-Nummer 5003698 geführt und bringt das Build 18363.1645. Das Windows-Team testet mit diesem Update verschiedene Fehlerbehebungen. Dabei adressiert Microsoft neben den schon genannnten Bugs auch einen Fehler, der unter Umständen dazu führen konnte, dass Screen-Reader-Apps einfach nicht mehr funktionierten. Wir haben die Liste der Highlights der Fehlerbehebungen und Änderungen für euch mit Deepl.com übersetzt:

Highlights Update KB5003698

  • Aktualisiert ein Problem, bei dem bestimmte Screen-Reader-Apps nicht ausgeführt werden können.
  • Aktualisiert ein Problem, das zum Verlust von Audio führt, wenn Sie einen zweiten externen Monitor anschließen.
  • Aktualisiert ein Problem, das dazu führen kann, dass eine VPN-Verbindung fehlschlägt. Die Fehlermeldung lautet: "Es sind keine weiteren Dateien vorhanden".
  • Aktualisiert ein Problem, das bei einigen Bildschirmauflösungen zu verschwommenem Text auf der Schaltfläche "Nachrichten und Interessen" in der Windows-Taskleiste führt.
  • Aktualisiert ein Problem mit der Grafik des Suchfelds in der Windows-Taskleiste, das auftritt, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken und "Nachrichten und Interessen" deaktivieren. Dieses Grafikproblem ist besonders sichtbar, wenn Sie den dunklen Modus verwenden.

Die optionalen Updates entsprechen den früher als C-Updates herausgegeben Preview-Versionen von Windows. Diese Bugfixes werden - wenn nichts dazwischen kommt - zum Patch-Day im Juli automatisch mit an alle Nutzer verteilt. Wer von den Fehlerbehebungen schon jetzt profitieren würde und das nun gern möchte, kann das Update bereits jetzt beziehen. Es wird als optionales Update über die Windows Update-Funktion mit angeboten, man muss es dann selbst einmal anstoßen, damit es geladen und installiert wird.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Interessante Artikel und Links rund um die halbjährlichen Windows 10-Updates:
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies