Intels Laptop-Flaggschiff schlägt Desktop-CPUs im Single-Core-Test

John Woll, 08.06.2021 17:45 Uhr 5 Kommentare
Ende letzten Monats hatte Intel neue Chips der U-Serie angekündigt, mit dabei auch der Core i7-1195G7. Wichtiges Merkmal: Eine Turbo-Taktfrequenz von 5,0 GHz. Jetzt zeigt das erste unabhängige Benchmark, dass der Chip in Sachen Leistung auch Desktop-Kollegen einheizen kann.

Der Refresh hebt das Spitzenmodell auf ein sehr gutes Niveau

Auch, wenn wir euch schon ausführlich über die Vorstellung der neuen Tiger Lake-UP3-Chips informieren konnten, war Intel auf der Computex-2021-Bühne konkrete Leistungsdaten zum neuesten Duo schuldig geblieben. Wie jetzt Videocardz berichtet, ist es einmal mehr einem Eintrag in der Benchmark Datenbank Geekbench zu verdanken, dass jetzt erste Leistungs-Testergebnisse von Dritten vorliegen - und die wissen gerade bei der Single-Core-Performance zu beeindrucken.

 Core i7-1195G7 im Geekbench V5 Single-Core-Test
Core i7-1195G7 bei Geekbench

Wie dem Benchmark-Eintrag zu entnehmen ist, der am 04. Juni angelegt wurde, erreicht der Intel Core i7-1195G7 in der Geekbench V5 Single-Core 1662 bis 1700 Punkte. Beim Multi-Core-Ergebnis werden im neuen Flaggschiff unter den stromsparenden Tiger Lake CPU in der Spitze 6005 Punkte erreicht. Der Trick, mit dem Intel diese tollen Werte gelingen, ist schnell benannt: Intel Max Turbo 3.0. Damit treibt der Hersteller erstmals einen seiner Stromspar-Chips im Turbo auf eine Taktfrequenz von 5,0 GHz.

Gerade mit einem Blick auf die Single-Core-Ergebnisse muss sich der Intel Core i7-1195G7 in Sachen Spitzenleistung nur knapp hinter Intels 11. Gen Core "Rocket Lake-S"-Angebot einreihen. Die Desktop-CPUs der Ryzen 5000X-Serie von AMD müssen sich dagegen in diesem Teilbereich sogar leicht geschlagen geben, der Ryzen 9 5950X immerhin nur um drei Punkte. Im Rennen mit den die SKUs i7-1185G7 und 1165G7, die auf 1400 Punkte kommen, hat der Refresh ebenfalls sehr deutlich zugelegt.

Im Vorserien-Modell

Natürlich gilt für die Leistung im Alltag: Viele Stellschrauben erlauben Chips ihr volles Potenzial auszuschöpfen, gerade bei Notebook-Antrieben bleibt die Kühlleistung ein entscheidender Faktor. In diesem Fall wurde der Intel Core i7-1195G7 in einem Vorserien-Modell des Notebooks "Clevo NV4XMJ" durch die Prozessor-Teststrecke von Geekbench gejagt, genaue Daten zum Aufbau fehlen hier aber noch.
5 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Intel Computex
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies