Microsoft, Google, Mozilla & Apple standardisieren Browser-Extensions

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] DRMfan^^ am 06.06. 23:53
+1 -
Hä? Nachdem Firefox mit 57 im sogenannten "Quantum Break" alle "Altlasten" von Add-Ons zwangsentsorgt und zuvor die "Webextension"-API(s) auf Basis jener von Chrome aufgebaut hat, sind die doch bereits weitgehend kompatibel und Edge und Chrome sind doch sowieso an der Stelle identisch - das ist zumindest mein Kenntnisstand. Das Apple da mitmacht überrascht mich allerdings sehr positiv (für die Apple-Junkies)
[re:1] DataLohr am 09.06. 16:25
+ -
@DRMfan^^: ich bin immernoch sehr traurig, dass sie dadurch auch den Zugriff auf das Dateisystem in Thunderbird entfernt haben.

Ich wollte gern wieder ein "Zuletzt verwendete Dateie auswahl Dialog" für E-Mail Anhänge programmieren, so wie es in Outlook vorhanden ist.
Leider derzeit keine Chance :(
[re:1] DRMfan^^ am 10.06. 00:08
+ -
@DataLohr: Outlook hat sowas? Outlook nervt doch pervers, dass man die Daten doch bitte in die Cloud schieben soll, statt sie Rückständig auf dem eigenen System zu verwenden :)

Aber ja, vieles ging dabei verloren und der Aufwand, ein Add-On komplett neu zu shcreiben und dafür erstmal API anfordern zu müssen, darauf haben verständlicher Weise die meisten leute keine Lust.
[o2] Tom 1 am 07.06. 04:26
+2 -
Gute Idee. Könnte dafür sorgen dass Erweiterungen endlich zu Android & iOS kommen. Programmier-technisch hoffe ich dass es weiterhin viel Freiheit für Extension-Entwickler geben wird, und Apple keinen heißen Brei kocht.
[o3] venture am 07.06. 20:21
+ -
Gemeinsame Standards sind immer gut. Und am Ende für den User etwas, was viel Vereinfachung und Nutzen bringen kann... Ich wüsste noch so viel mehr, wo man für den User anfangen müsste zu standardisieren...
[o4] milo_w04 am 11.06. 00:28
+ -1
Es gibt eine englische Quelle, in der Mozilla verlauten lässt, dass sie planen, ebenfalls etwas wie das geplante Manifest v3, was in Chrome kommen soll, auch in Firefox zu integrieren. Ich denke aber, dass das die dümmste Idee von Mozilla wäre, weil sie durch Manifest v3 wieder eine Chance auf mehr Nutzer hätten, wenn sie die Situation perfekt zu Werbezwecken für ihren Browser nutzen. Ein Einfügen von etwas wie Manifest v3 wäre der Todesstoß für Firefox, denke ich. Viele nutzen AdBlocker und wollen sie auch weiter nutzen. Ohne Manifest v3 in Firefox könnte man das. In den anderen Browsern, die ja bis auf Safari alle Chrome-basiert sind, wäre das nicht mehr möglich.

Hier die Quelle: https://blog.mozilla.org/addons/2021/05/27/manifest-v3-update/

Und hier noch eine deutsche von PCGH: https://www.pcgameshardware.de/Firefox-Software-103940/News/Manifest-V3-kommt-1372939/
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies