Fritz-Labor-Update für LTE-FritzBoxen und Repeater fixt nervige Bugs

Nadine Juliana Dressler am 04.06.2021 17:33 Uhr
1 Kommentare
AVM hat eine neue Runde bei den Labor-Updates für das kommende Feature-Update herausgegeben. Das Update geht an eine Reihe von Geräten, dabei sind die FritzBoxen 6890 und 6850 LTE und die Zusatzgeräte 1200, 1750E, 2400 und 3000.

Damit gibt es an diesem Wochenende wieder viel zum Ausprobieren für alle freiwilligen Tester im AVM-Labor-Programm mit einer der genannten Geräte: Besitzer eines der LTE-Modelle FritzBox 6890 oder 6850 LTE bekommen jetzt die Versionen 07.26-89026 und 07.26-89066. Inhaltlich geht es dabei vor allem um Fehlerbehebungen, und zwar um recht viele Änderungen (mehr dazu am Ende dieses Beitrags). Die Freigabe des neuen FritzOS für die beiden Modelle sollte man daher nicht in allernächster Zukunft erwarten.

Bei den Repeatern gibt es Updates für die Zusatzgeräte 1200, 1750E, 2400 und 3000. Auch sie bekommen eine neue Labor-Version, doch bei der stehen die Zeichen auf Freigabe für alle Nutzer.

Das Update enthält lediglich Stabilitätsverbesserungen. Wer einen der Repeater nutzt, kann das Labor-Update nun über die Fritz.box-Nutzeroberfläche bekommen. Neue Funktionen sind in diesen Aktualisierungen weder für Repeater noch für Router dabei. AVM hat bekanntermaßen schon seit Februar die ersten Geräte mit dem Funktions-Update versorgt. Einige Fritz-Produkte erhalten nun gleich Version 7.27, wobei weitere Verbesserungen enthalten sind. Wir haben exemplarisch die Relase-Notes für die LTE-Boxen rausgesucht. Es gibt viele Änderungen und Bugfixes.

Weitere Verbesserungen ab FritzOS 7.26-89026

  • Mobilfunk: Änderung - Ersteinrichtungsprozess für Anbietertarif "Telekom Zuhause via Funk" überarbeitet
  • Behoben - Korrekturen im Ersteinrichtungsprozess (Autoerkennung von Mobilfunk-Anbietertarifen in bestimmten Konstellationen erfolglos)
  • Behoben - Bei einer FritzBox mit vorkonfiguriertem Internetanbieter wurde der Ersteinrichtungsprozess u.U. nicht korrekt durchlaufen
  • Behoben - Bei Einstellung 'Automatisch' für die Mobilfunkart ließ sich die Konfiguration der Mobilfunkbänder teils nicht mehr verändern
  • Behoben - Versand einer SMS führt zu doppeltem Eintrag im SMS-Journal
  • Behoben - Bei Einträgen im SMS-Journal zu gesendeten SMS wurde keine Aktion zum Senden einer weiteren SMS an denselben Empfänger angeboten
  • Behoben - SMS-Pushmail enthielt fehlerhafte Datums- und Uhrzeitangabe
  • Internet: Behoben - Bei Nutzung eines Mobilfunktarifs mit fester IPv6-Adresse wurde kein Verbindungsstatus auf der Übersichtsseite ausgewiesen
  • Behoben - In Anbietertarifen für Fallback- oder Parallelbetrieb wechselte der TR069-Service bei Ausfall der primären Internetverbindung teils nicht auf das sekundäre Interface
  • WLAN: Verbesserung Stabilität angehoben
  • Telefonie: Behoben - Lua-Fehler beim Löschen von bestimmten Rufnummern
  • System: Verbesserung Stabilität angehoben
1 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies