Änderung Google Fotos: Gratis-Endlos-Speicher nähert sich dem Ende

Nadine Dressler, 29.05.2021 18:36 Uhr 4 Kommentare
Google Fotos beendet am Dienstag, 1. Juni 2021, das Angebot für bisher unbegrenzten kostenlosen Speicherplatz. Wer sich bisher noch nicht nach einer Alternativen umgeschaut hat und wechseln möchte: Jetzt wird es höchste Zeit. Angekündigt war der Schritt schon länger, doch nun ist nur noch wenig Zeit, bis die Änderungen in Kraft treten. Google möchte mehr Nutzer für ein Google One-Speicher-Abonnement begeistern und beendet am 1. Juni die kostenlose unbegrenzte Upload-Option für Bilder. Ab dann gilt eine Grenze von 15 GB, die aber bei den meisten Nutzern trotz vielen Smartphone-Fotos nicht so schnell erreicht sein dürften.

Stichtag 1. Juni

Wichtig ist, dass Google erst ab dem Stichtag 1. Juni alle neuen Fotos und Videos, die hochgeladen werden, auf den kostenlosen 15-GB-Speicherplatz anrechnet. Aber keine Sorge: Alle Fotos oder Videos, die davor hochgeladen wurden, werden nicht auf die neue Obergrenze angerechnet.

Wer Google Fotos die Treue halten möchte, kann auf ein neues Tool in Google Fotos zurückgerufen, um den Speicherplatz künftig genauer zu verwalten und zum Beispiel die Sicherungsqualität unter Einstellungen > Sichern & Synchronisieren ändern. Google schlägt künftig per KI Fotos vor, die aufgrund von Dopplern, Unschärfe oder anderen Faktoren gelöscht werden könnten, um mehr Speicherplatz freizumachen. Auch besonders große Dateien werden dann als Kandidat für die Löschung angezeigt. Aber keine Angst - Google löscht nicht eigenständig.

Google One ist für einige Nutzer sicher auch eine Überlegung wert. Derzeit bietet Google sechs Speicheroptionen mit Kapazitäten zwischen 100 GB und 30 TB sowie monatlichen Preisen zwischen 2 Euro und 150 Euro an.

Alternativen

Alternativen für den Bilderupload zur Verwaltung gibt es zum Beispiel bei Microsoft, Amazon, Flickr, Dropbox und Apple. Sie haben aber alles eines gemein und sind daher kein echter Ersatz für das bisher kostenlose Google-Angebot: Wer viel Speicherplatz sucht, muss zahlen - gratis gibt es bei den meisten Anbietern nur wenig GB Speicherplatz in der Cloud.

Wer aber schon bei einem der genannten Anbieter ein Abo besitzt, sollte prüfen, was da alles inklusive ist. Amazon Prime-Kunden bekommen zum Beispiel mit Amazon Photos einen weiterhin unlimitierten Speicherplatz in der Cloud.

Zur Amazon Prime Mitgliedschaft Jetzt 30 Tage lang kostenlos testen!
4 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Cloud
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies