Sicherheitslücke in Apples M1 und Seitenhieb auf die Security-Branche

[o1] rallef am 27.05. 14:02
+2 -6
Kritik an Leuten, die Aufmerksamkeit heischen, indem man Aufmerksamkeit heisch? Öhm, ja... kann man machen^^
[re:1] mirkopdm am 27.05. 17:07
+4 -
@rallef: Es wäre doch gut gewesen, den Artikel auch zu lesen. Hätte geholfen.
[o2] Nunk-Junge am 28.05. 01:44
+1 -2
Der Artikel ist zwar richtig, aber man sollte den Fehler nicht verharmlosen. Es handelt sich um einen schweren Sicherheitsfehler, der nicht einmal durch Software nachgebessert werden kann wie es bei Meltdown und Spectre war. Grund war, dass Apple einige Funktion des Chips, die ARM als notwendig deklariert hat, aus Performance-Gründen einfach weggelassen hat, weil sie meinte, dass sie die ja nicht nutzen. Für sichere Geräte ist eine neue Chip-Generation nötig.
[o3] rundemurmel am 29.05. 19:21
+ -
Reicht es, wenn eine Applikation Schmu treibt und auf die Daten anderer zugreifen will, oder muss das die zweite App auch? Wenn zwei Schläuche neben einander liegen und nur einer ein Loch hat, vermischt sich ja noch nichts.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies