Build 2021: Der Teams-Höhenflug soll dank neuer Features weitergehen

Witold Pryjda am 25.05.2021 19:43 Uhr
Microsofts Entwicklerkonferenz Build, die Satya Nadella heute eröffnet hat, steht ganz im Zeichen der Pandemie. Das liegt nicht nur daran, dass diese Veranstaltung vollständig virtuell ist, sondern auch daran, dass das Thema sich auch immer mehr in den Produkten widerspiegelt.

Das vielleicht wichtigste Produkt ist hier sicherlich Microsoft Teams, denn die Nutzung der Kommunikationslösung des Redmonder Konzerns explodierte in der Pandemie regelrecht. Entsprechend ist es nicht überraschend, dass Teams eine zentrale Rolle auf der Build spielt und auch in den nächsten Tagen in diversen Sessions immer wieder auftauchen wird.

Von Ende 2019 bis heute Nutzerzahl versiebenfacht

Zum Start gab Microsoft auch bereits einen Ausblick auf die Neuerungen und verriet auch bereits Ende April, wie viele täglich aktive Nutzer Teams derzeit hat, nämlich 145 Millionen. Vor Beginn der Pandemie waren es (im November 2019) gerade einmal 20 Millionen. Die Redmonder entwickeln Teams auch besonders intensiv und spendieren der Plattform gefühlt im Wochentakt neue Features.

Auf der Build 2021 hat Microsoft nun wichtige Erweiterungen für Teams vorgestellt, darunter Shared Stages und neue Optionen für den Together-Modus. Auch auf der Programmier-Seite wurden Verbesserungen durchgeführt, das Microsoft Teams Toolkit hat entsprechend neue Funktionen erhalten.

Eine zentrale Rolle spielen dabei die "kollaborativen Apps". Microsoft schreibt dazu in einem Blogbeitrag: "Mit kollaborativen Apps können Endanwender jederzeit und von überall aus mit anderen zusammenarbeiten, um ihre Projekte abzuschließen und im Arbeitsfluss zu bleiben, ohne zwischen verschiedenen Apps und Daten wechseln zu müssen."

Da die Build natürlich eine Entwicklermesse ist, erklärt Microsoft auch bzw. in erster Linie, was das für Devs bedeutet. Man möchte, so die Redmonder, dass das Entwickeln besonders einfach ist. Das soll mit dem Einsatz bereits bestehender Fähigkeiten, einer vereinfachten Entwicklung und der Unterstützung der vom jeweiligen Macher gewählten Technologie erreicht werden.



Zu den Neuerungen zählen die Shared Stage Integration sowie neue Meeting Event-APIs, beides ist bereits als Preview verfügbar. Neu ist die Erweiterbarkeit des Together/Zusammen-Modus, diese soll im Sommer kommen. Hier lassen sich eigene Szenen für Teams-Meetings erschaffen und teilen.

Ebenfalls im Sommer kommen neue Media-APIs, die Echtzeit-Zugriff auf Audio- und Video-Streams bieten werden, um Szenarien wie Transkription, Übersetzung, Notizen, das Sammeln von Erkenntnissen und mehr aufzubauen.

Microsoft stellt auch zahlreiche Funktionalitäten vor, wie sich Teams mit anderen Anwendungen verzahnt und verknüpft. Außerdem kündigte Microsoft an, dass das App Studio zum Developer Portal for Microsoft Teams umgetauft wird.

Weitere Inhalte der MS Build 2021:

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
BUILD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies