15.6.2022: Nach über 25 Jahren steht das Internet Explorer-"Ende" fest

Nadine Juliana Dressler am 19.05.2021 21:53 Uhr
30 Kommentare
Alles hat ein Ende - und das hat Microsoft nun endlich auch für den Internet Explorer angekündigt. Nachdem der Konzern schon viel Mühe in den Nachfolger des beliebten Webbrowsers gesteckt hat, gibt es jetzt einen Termin für das IE-Supportende: Es ist der 15. Juni 2022.



Who Killed Internet Explorer?
Infografik: Who Killed Internet Explorer?

Die Zukunft ist Microsoft Edge

Noch über ein Jahr läuft damit die scheinbar nie enden wollende Schonfrist für den Internet Explorer. Dessen Nachfolger Edge ist bereits seit 2015 verfügbar und damit mittlerweile auch schon sechs Jahre alt. Er hat sogar schon einen kompletten Neustart mit einer neuen Engine hinter sich. Da scheint es langsam einmal Zeit zu sein, dass Microsoft beim IE den Stecker zieht. Im Windows Blog hat Sean Lyndersay nun bekannt gegeben, wie und vor allem wann das stattfinden wird.

Da heißt es: "Im Laufe des letzten Jahres haben Sie vielleicht bemerkt, dass wir uns von der Unterstützung des Internet Explorers ("IE") entfernt haben, z. B. durch die Ankündigung des Endes der IE-Unterstützung durch die Microsoft 365 Online-Dienste. Heute befinden wir uns auf der nächsten Stufe dieser Reise: Wir geben bekannt, dass die Zukunft des Internet Explorers unter Windows 10 in Microsoft Edge liegt." Letzteres ist nichts Neues. Der Übergang sollte auch für all diejenigen, die noch am IE festhalten, einfach werden.

Schneller, sicherer und moderner

Microsoft Edge bietet laut Microsoft nicht nur ein schnelleres, sichereres und moderneres Browsing-Erlebnis als der Internet Explorer, sondern ist auch in der Lage, ein zentrales Problem zu lösen: die Kompatibilität für ältere, veraltete Websites und Anwendungen, unterstreicht Sean Lyndersay.

BUILD 2020: Microsoft stellt Neuerungen für den Edge-Browser vor
videoplayer

"Internet Explorer-Modus"

Microsoft Edge verfügt dabei über einen integrierten Internet Explorer-Modus ("IE-Modus"), sodass man mit Edge auch auf alle älteren, auf dem Internet Explorer basierenden Websites und Anwendungen zugreifen kann. "Da Microsoft Edge in der Lage ist, diese Aufgabe und mehr zu übernehmen, wird die Desktop-Anwendung Internet Explorer 11 am 15. Juni 2022 für bestimmte Versionen von Windows 10 außer Betrieb genommen und nicht mehr unterstützt", so Lyndersay.

"Wenn Sie zu Hause den Internet Explorer verwenden, empfehlen wir Ihnen, vor dem 15. Juni 2022 auf Microsoft Edge umzusteigen, damit Sie ein schnelleres, sichereres und moderneres Surferlebnis genießen können. Die gute Nachricht: Sie haben es wahrscheinlich schon auf Ihrem Gerät. Suchen Sie über das Windows 10-Suchfeld nach "Microsoft Edge" oder suchen Sie nach dem Symbol. Wenn Sie es nicht haben, können Sie es einfach herunterladen."

Lange Schonfrist - bis 2029

"Wenn Sie ein Unternehmen sind, das Internet Explorer verwendet, verfügen Sie möglicherweise über eine überraschend große Anzahl von Legacy-Websites und -Anwendungen, die auf Internet Explorer basieren und über viele Jahre hinweg aufgebaut wurden. Tatsächlich haben wir herausgefunden, dass Unternehmen im Durchschnitt 1.678 Legacy-Apps haben. Durch den Wechsel zu Microsoft Edge erhalten Sie alles, was oben beschrieben wurde, und Sie können die Lebensdauer Ihrer Legacy-Websites und -Apps mit dem IE-Modus weit über das Auslaufdatum der Internet Explorer 11-Desktopanwendung hinaus verlängern. Der Internet Explorer-Modus in Microsoft Edge wird bis mindestens 2029 unterstützt."

Download Microsoft Edge - Browser auf Chromium-Basis
Siehe auch:
30 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Edge
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies