Google Pixel 6 (Pro): Erste Bilder zeigen das neue High-End-Design

Stefan Trunzik am 14.05.2021 08:01 Uhr
16 Kommentare
Mit dem Pixel 6 (Pro) könnte Google noch in diesem Jahr sein Comeback im Bereich der High-End-Smartphones feiern. Geleakte Bilder sollen jetzt einen Ausblick auf das Design zweier Modelle geben, die ab Herbst mit den hauseigenen "Whitechapel"-Chips angetrieben werden könnten.

Während der Marktstart des Google Pixel 5a als weiteres Mittelklasse-Smartphone in den nächsten Wochen erwartet wird, deuten diverse Hinweise auf die Rückkehr eines neuen Pixel-Flaggschiffs hin. Der sonst für Apple-Leaks bekannte Insider Jon Prosser ver­öf­fent­licht erste Bilder des möglichen Pixel 6, das in punkto Design eine neue Sprache sprechen soll. Parallel dazu bestätigt Android Police-Reporter und Samsung-Leaker Max Weinbach die Echtheit der Renderings, geht aber von einer seitens Google veränderten Farbwahl aus.

Google Pixel 6 (Pro)

Google Pixel 6 (Pro)

Neue Designsprache: Klassische Front, markante Rückseite

Die Front des bisher unbestätigten Pixel 6 zeigt sich auf dem durchgesickerten Bildmaterial mit einer mittig platzierten Punch-Hole-Kamera und vergleichsweise gleichmäßigen, dünnen Displayrahmen. Abseits davon lassen die Seitenränder ein Glas-Metall-Sandwich erkennen, wobei das Hauptaugenmerk auf der Rückseite des im Herbst erwarteten Android 12-Smart­phones liegt. Zu sehen ist ein markantes Kamera-Modul mit horizontal angeordneten Sen­so­ren und LED-Blitz. Ein kompaktes Google Pixel 6 könnte hier mit zwei Linsen, eine an­geb­li­che Pro-Version mit drei Kameras vorgestellt werden.

Detaillierte technische Informationen zum neu­en Google-Smartphone liegen bisher nicht vor. Aktuell gehen Experten allerdings davon aus, dass der Suchmaschinen-Konzern erstmals auf den eigenen "Whitechapel"-Chip setzen könnte, der in Zusammenarbeit mit dem süd­korea­ni­schen Hersteller Samsung entstanden ist. Bis­her Griff Google in diesem Bereich zu Pro­zes­so­ren von Qualcomm. Inspiriert von Apple, Sam­sung und Huawei soll nun jedoch ein ei­ge­nes Design auf ARM-Basis folgen. Bis auf den Code­namen (GS101) fehlt es aber auch hier an ers­ten Spezifikationen.

Es bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen sein Pixel 6 oder das eigene System-on-a-Chip (SoC) zur anstehenden Google I/O 2021 präsentieren wird. Die Keynote zum Auftakt der virtuellen Entwicklerkonferenz wird am 18. Mai (Dienstag) ab 19 Uhr deutscher Zeit statt­finden. Den Livestream dazu findet ihr zeitnah in unserem großen Google-Special.

Siehe auch:
16 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies