Digitaler Impfnachweis per Post: Details zum deutschen "CovPass"

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] LoD14 am 12.05. 21:56
+10 -
Und wieder kommt alles völlig plötzlich und komplett überraschend. Wer hätte auch nur Ahnen können, dass man sowas braucht. Was kommt wohl als nächstes? Eine warme Jahreszeit?
[o2] boernd am 12.05. 22:46
+2 -2
Luca II
[re:1] SvenUwe am 13.05. 00:43
+1 -3
@boernd: das hat reichlich wenig mit Luca zu tun: Dem Beitrag nach wird das Protokoll Open-Source und kann auch von anderen Apps eingebunden werden. Nur so ganz will mir dann nicht einfallen warum das in Kombination mit der Implementation in die Corona-Warn-App nicht ausreicht, warum eine extra App programmiert werden muss.
[re:1] WinYesterday am 13.05. 03:36
+4 -5
@SvenUwe: Weil ich persönlich ausschliesslich diesen Impfnachweise digital haben möchte. Ohne eine weitere App, die beständig trackt und am Akku lutscht.
[re:1] MarcelP am 13.05. 05:19
+1 -3
@WinYesterday: Ich weiß jetzt nicht im Detail wie es bei Android ist aber bei IOS kann man zum einen das Tracking deaktivieren und auch die Hintergrundaktivitäten. Zum anderen ist der Akkuverbrauch nun nicht sooooo gravierend. Die corona-App selbst "lutscht" nicht mal 1 Prozent am Akku und die Begegnungsdaten sind im tracking auch nur mit 5 % bei (welche man ja wie eingangs erwähnt auch deaktivieren kann)
[re:1] WinYesterday am 13.05. 07:58
+2 -3
@MarcelP: Es ist aber nunmal Ballast. Ich will die vorhandene Impfung nachweisen können und fertig. Ich brauch dann keine anderen Funktionen in der App. Wenn ich eine Taschenrechner-App installiere, soll die einen Taschenrechner nachbilden und nicht auch die Kamera benutzen oder die Taschenlampe einschalten.
[re:2] DennyK am 13.05. 08:18
+1 -
@WinYesterday: sehr oft wird bei meinem iPhone 11 im Batterie Verbrauch gerade Nachts 100% Begegnungsmitteilungen angezeigt und Akku fällt damit auch gerne mal um 20% über Nacht, wenn nichts anderes läuft. Hatte das Problem zu Beginn aber nicht, keine Ahnung woran es liegt.
[re:2] Breaker am 13.05. 07:48
+ -
@SvenUwe: Ich denke das liegt daran, weil vollständig Geimpfte/Genesene die komplette Funktionalität der CWA gar nicht mehr benötigen. Sie zählen ja als nicht ansteckend, auch bei Risikobegegnungen.
Als Durchgeimpfter kann man einen Covid-Fall zuhause sitzen haben, man ist Kontaktperson 1. Grades, und dennoch gelten die Quarantäne-Regeln nicht.
[re:1] SvenUwe am 13.05. 23:14
+ -
@Breaker: schaden kann sie, für den Fall dass doch aber nicht. Aber ja, das ist eine Erklärung. Dein Beispiel ist in der Praxis im Übrigen nicht so: Aus eigener Erfahrung gelten zum Beispiel für den Ehepartner keine Quarantäne-Regeln wenn keine Symptome auftreten. Zumindest laut Aussage des zuständigen Gesundheitsamtes.
[re:1] Breaker am 13.05. 23:19
+1 -
@SvenUwe: Interessant, ist bei uns anders gehandhabt. Aber gut, da macht ja eh jedes Bundesland sein eigenes Süppchen.
[re:2] SvenUwe am 14.05. 07:35
+1 -
@Breaker: leider, ja - war für uns auch nicht logisch. Haben entsprechend freiwillig eine Quarantäne bezogen.
[o3] Sonnenschein11 am 13.05. 01:14
+4 -7
Ein analoges Zertifikat fände ich besser...
Oder muss man jetzt sich auch noch ein Smartphone kaufen?
[re:1] Nahkampfschaf am 13.05. 03:29
+5 -1
@Sonnenschein11: Meine Mutter hat sich vor wenigen Wochen ihr allererstes Handy gekauft. Vorher absolut keines gehabt. In Zukunft wird man ohne Smartphone ziemlich aufgeschmissen sein. Vor Corona hätte ich dem ganzen noch 20-30 Jahre gegeben, jetzt beschleunigt sich das eben. Was man von dem ganzen "das muss doch auch analog gehen" hat, hat man das letzte Jahr in Deutschland gesehen. Formulare, Bürokratie, und selbst wenn wir als erste mit etwas anfangen, sind wir in kürzester Zeit das Schlusslicht.

Egal was man vom Thema impfen hält, in New York gibt es eine einfache Internetseite optimiert für Smartphones, wo man sich im Stil von Google Maps den Ort in seiner Nähe aussucht und mit wenigen klicks bucht. Hier gibt es eine Internetseite, die halb funktioniert, und Listen mit Telefonnummern zum ausdrucken. Wen es interessiert: www.vaccinefinder.nyc.gov
[re:2] jackii am 13.05. 04:24
+6 -
@Sonnenschein11:
Gibt extra ein Absatz in der News dazu.
"Für alle, die kein Smartphone nutzen, bleibt darüber hinaus das althergebrachte gelbe Impfbuch gültig, zu guter Letzt ist auch ein Papierausdruck als Nachweis für die Impfung vorgesehen."
[re:3] Selawi am 13.05. 07:55
+5 -
@Sonnenschein11: Ein "analoges Zertifikat" bekommst du eigentlich
automatisch beim impfen
d.h. deine Impfungen werden in den gelben Impfpass(der aus Papier)
eingetragen(vom Arzt)....Da steht dann wann, wo und mit was (Aufkleber
von der Spritze) du geimpft wurdest.Auf dem Aufkleber sind nach noch einmal
im Klartext der Impfstoff und in einem QR-Code ist die Seriennummer
der Spritze eingetragen.

Wenn du keinen Impfpass hast, bekommst du für 5 EUR extra einen
von deinem Hausarzt(wenn du dich dort impfen lässt) ausgestellt.
Und ja, ich weiss das ganz genau, weil ich zumindest eine Impfung
(mit AstraZeneca) schon habe. Der Termin für die zweite Impfung
steht auch schon fest.

d.h ein digitales Zertifikat brauchst du als doppelt Geimpfter(und damit
auch Geschützer) sowieso nicht mehr wirklich. Da kannst du einfach
abwarten, bis sich hierzulande Corona totläuft. Denn wenn genug Leute
ihre Impfungen haben(und mittlerweile hat fast ein 1/3 der Bevölkerung
zumindest die erste Impfung) , lassen sich die Einschränkungen sowieso
nicht mehr aufrecht erhalten.

Und die Leute wollen ja geimpft werden (und das schnell) und in ein paar Tagen
fallen sowieso alle Priorisierungen, dann kann sich jeder frei impfen lassen. Da setzt
dann ein Run auf die Impfungen ein(kann man ja jetzt schon bei Impfsonderaktionen
sehen...da stehen die Leute Schlange)
Dann geht das mit den Impfungen und der Herdenimmunität auch ganz schnell....und
erwischen tut es dann nur noch die paar Impfverweigerer...aber das interesssiert
dann eh niemanden mehr.
[re:1] Sonnenschein11 am 13.05. 08:55
+ -
@Selawi:
Ah, Danke
Also euch dreien.

Eventuell hatte ich bei meinen Beitrag noch im Hinterkopf, daß der Impfpass sich wohl zuleicht kopieren lässt und die Behörden was sicheres suchen bzw umsetzen wollen.
Sprich eine Zertifikat, was sich nicht so leicht kopieren lässt. Wie die Gutscheine für die Masken.... :D'
[re:1] Selawi am 13.05. 12:27
+ -1
@Sonnenschein11: Sicher, kopieren läßt sich der Impfass theoretisch durchaus.
Nur warum sollte das noch jemand machen?
Der Aufwand dafür lohnt einfach nicht.

d.h. Man geht einfach zu seinem Hausarzt läßt sich einen Pieks geben.
Habe ich zumindest so gemacht. AstraZeneca war da schon für alle
freigegeben....also auch kein Problem. Die Priorisierungen werden
sowieso in ein paar Tagen auf gehoben
Die Impfung wird in den Impfpass eingetragen und dauert keine 10 Minuten.
Kosten tut es auch nix und man kriegt seinen zweiten Termin...alles
alles völlig stressfrei.

Also warum sollte man da überhaupt ein "Fälschungstheater" veranstalten?
[re:1] floerido am 13.05. 15:12
+3 -
@Selawi: Du vergisst die Gruppe die Impfungen boykottieren oder das Virus leugnen, diese kaufen sich dann auf Schwarzmärkten die ausgefüllten Impfbücher um dann damit überall den Zugang zu erhalten.
[o4] dd2ren am 13.05. 07:50
+1 -4
Ich schleppe so ein Mist nicht mit mir rum. Wäre sowieso bloß leer.
[o5] Aerith am 13.05. 10:27
+1 -2
Alle quaken sie wegen Datenschutz bei WhatsApp und so, aber hat eigentlich jemand mal drüber nachgedacht wie absurd es ist, dass ich in Zukunft jedem Hans und Franz meinen Impfausweis zeigen soll (da sind ja nicht nur C19 Impfungen drin).

Was gehts die Kassierein in einem Laden eigentlich an ob meine Tetanus Impfung aktuell ist oder ob ich gegen Polio geimpft wurde?

Also der Datenschutz wird in diesem Land auch sehr selektiv betrieben.
[re:1] RebelSoldier am 13.05. 10:40
+2 -1
@Aerith: Du brauchst ja nicht deinen analogen Impfausweis zeigen, wo alle Impfungen drin stehen.
[re:1] Aerith am 13.05. 18:21
+1 -
@RebelSoldier: Noja wenn ich das Smartphone nicht nehmen will (hab zwar eines aber bin nicht so ein Jünger der das unbedingt immer und überall dabei hat). Der Normale Ausweis kommt in die Brieftasche, die ist immer da.

Letztenendes ist mir persönlich sowas völlig egal, ich bin nicht so wichtig als ob sich das irgendeiner merkt oder sich über mich das "Maul zerreißen" würde. Mir gehts ums Prinzip.

Auf der Einen Ecke heult alles und jeder wegen Datenschutz und dann drehen sie sich rum und lassen willig die Hosen runter.
[re:1] RebelSoldier am 13.05. 21:19
+ -
@Aerith: Soweit ich das verstanden habe, gibt's speziell für die Corona-Impfung ja noch ein Papier. Das brauchst du auch, um das überhaupt in die App einzulesen.
[re:1] Aerith am 13.05. 23:14
+ -
@RebelSoldier: Na ma schaun wie die das fälschungssicher gestalten. Ich bekomm am 21.06. meine zweite AZ Impfung.
[re:2] Link am 13.05. 11:10
+2 -
@Aerith: Kann ich auch nicht nachvollziehen, alle medizinischen Behandlungen, auch die Coronaimpfung, fallen unter die ärztliche Schweigepflicht und gehen nur den Patienten und den behandelnden Arzt (und ggf. auch anderes medizinisches Personal, welches an der Behandlung beteiligt ist) was an und nicht die Angestellten von irgendwelchen Geschäften, Restaurants oder was auch immer, also mehr oder weniger die halbe Welt.
[re:3] floerido am 13.05. 15:14
+1 -1
@Aerith: Deshalb soll die Scanner-App auch nur Anzeigen ob die Person geimpft ist und keine weiteren Details.
[re:1] Aerith am 13.05. 18:23
+1 -
@floerido: Mir gehts um den Fall, wenn man nicht das Smartphone benutzt. Wobei es noch fraglich ist wie fälschungssicher so eine APP Anzeige ist. Bei der deutschen IT Kompetenz ... ermm ja....
[o6] OttoR am 13.05. 10:51
+ -
Die digitale Impfbescheinigung soll dann im Impfzentrum oder in der Arztpraxis ausgestellt werden, wo die Impfung auch stattfindet. Jeder Geimpfte soll den Nachweis nach seiner vollständigen Immunisierung, also der zweiten Impfung, erhalten.Wie bekomme ich nach Corona im November und einer Impfung im Mai die digitale Impfbescheinigung?
[re:1] Link am 13.05. 11:12
+3 -2
@OttoR: Steht im letzten Absatz... ist es echt so schwer mal einen Artikel zu Ende zu lesen?
[o8] donald2603 am 13.05. 15:21
+ -1
Wieso wieder ne App? Ich will keine Drittanbieter Apps. Wieso kann man das nicht in die Wallet App auf dem iPhone integrieren bzw. das Pendant bei Android?
[re:1] floerido am 13.05. 19:13
+ -
@donald2603: Ein einfacher QR-Code ist hier vermutlich schwierig, einerseits dürfen dort nicht zuviele Infos drin gespeichert werden, anderseits sollte auch verhindert werden, dass ein QR-Code im Freundeskreis von allen genutzt wird.
Die App muss also dann mit dem Server abklären ob nur ein Zertifikat aktiv ist.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies