AirTags-Stalking: Apples schlaues System gegen heimliche Überwachung

John Woll am 26.04.2021 18:45 Uhr
26 Kommentare
Apple bewirbt AirTags als Gegenstände-Finder, doch könnte man mit dem kleinen Tracker nicht auch heimlich Menschen verfolgen? Das Unter­nehmen hat sich viele Gedanken zu diesem Szenario gemacht und einen ausgeklügelten Anti-Stalking-Schutz entwickelt.

Mit den AirTags heimlich Menschen tracken ist keine gute Idee

Apple sieht den Datenschutz seiner Nutzer klar als Verkaufsargument und legt sich dafür unter anderem auch mal mit der Werbebranche und Facebook an. Nach der Vorstellung der AirTags beim jüngsten Apple-Event kam da schnell die Frage auf, ob das Unternehmen hier auch alle Bedenken in Bezug auf die Privatsphäre bedacht hat. Wie Apple-Manager Kaiann Drance jetzt im Interview mit Fast Company erläutert, soll ein recht ausgeklügeltes System dafür sorgen, dass heimliches Überwachen mit AirTags nicht möglich ist - das sorgt aber auch dafür, dass der Einsatz bei Haustieren und Kindern wenig sinnvoll erscheint.

Apple AirTag
AirTags als Stalker-Hilfe? Apple hat viel bedacht

Apple ist natürlich bewusst, dass ein AirTag sehr leicht unbemerkt Personen untergeschoben werden könnte und hat deswe­gen einen weitreichenden Anti-Stalking-Schutz entwickelt. Registriert ein iPhone (ab iOS 14.5) ein fremdes AirTag, das sich mit dem Nutzer bewegt, aber nicht mit einem anderen iOS-Gerät in der Umgebung verbunden ist, wird bei Betreten des Home-Bereiches eine Warnung ausgegeben: "AirTag bewegt sich mit Ihnen." In der "Wo ist?"-App kann dann ein Signalton ausgelöst werden, um den Tracker ausfindig zu machen.

Apple AirTag

Schutz auch für Android und ganz ohne Smartphone

Und auch für potenzielle Opfer, die ein Android-Gerät oder gar kein Smartphone nutzen hat Apple eine Lösung erdacht. Wird ein AirTag für mindestens drei Tage von seinem verbundenen iPhone getrennt, beginnt der Tracker selbstständig, einen Signalton auszugeben, der seine Umgebung auf sich aufmerksam machen soll. Und zu guter Letzt kann jedes AirTag per NFC gescannt werden. Apple verweist Finder auf eine Seite mit einer Anleitung, wie der Tracker deaktiviert werden kann - durch Entfernung der Batterie.

Neuigkeiten vom Apple-Event:
26 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies