Blizzard verliert mit Jeff Kaplan einen seiner wichtigsten Mitarbeiter

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Tical2k am 21.04. 16:35
+2 -
"Kaplan joins Morhaimes studio Dreamhaven" :-D
[o2] Sl!mo am 21.04. 16:43
+2 -
Als ob Blizzard noch irgendwas anderes kümmern würde außer Geld, dann Geld und dann Geld. Hauptsache die Rendite stimmt.
[re:1] SLaYz am 21.04. 16:56
+1 -
@Sl!mo: Activision sei dank..
[re:2] James8349 am 22.04. 00:53
+ -
@Sl!mo: Welches Blizzard? Ist doch praktisch keiner mehr da vom Blizzard das von Activision übernommen wurde.
[re:1] Sl!mo am 22.04. 07:13
+1 -1
@James8349: Hmnja. Der Zerfall fing aber auch schon früher an.Blizzard North war da zum Bleistift schon nur noch Zombie. Der Kern von Diablo, D2 Wow und so weiter sind alle..ich hätte fast geflüchtet gesagt. Seit Activision ist es natürlich nochmal ne ganze Ecke klarer geworden.Eine rein wirtschaftliche AG mit Blick auf Rendite und nicht auf den Kunden.
Die bekommen mir von mir noch einmal Geld für D2R und dann ist das für mich vorbei.CEOs die den Hals nicht voll bekommen und im Gegenzug in Massen entlassen unterstütze ich einfach nicht.Auch wenn das in der Hinsicht auf Esport Events usw zu sehen ist, nem Mitarbeiter nen 200 Dollar Einkaufgutschein im Shop bieten und selber 200 Mios an Boni ausschütten, hat diesen Mann für mich maximal widerlich gemacht.
[re:1] messias17 am 22.04. 10:01
+1 -
@Sl!mo: Genau das ist das Problem wie ich finde. Sei doch konsequent und meide Blizzard. Aber nein, D2R weil es einem ja in den Kram passt wird noch mitgenommen. Vielleicht noch das eine oder andere Spiel in den nächsten Jahren (man weiß ja nicht was so rauskommt).
[re:2] James8349 am 22.04. 12:08
+ -
@Sl!mo: Blizzard North war auch nicht Blizzard. Das war Condor Games, die wurden gekauft. Blizzards Kern war lange da, bis nach Activision. So auch Kaplan z.B. und Morhaime, Metzen, Pardo, Pearce. Brack ist immer noch da, genau wie Didier und Adham.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies