Google soll Nachrichten über "The Mandalorian"-Piraterie sperren

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] DerTürke am 06.04. 14:59
+1 -
Kann mir einer Erklären wieso der Kameraausstatter einen Urheberrechtsanspruch hat? Kann dann nicht ein Studiomikrofon Hersteller, Abmahnungen verteilen wenn man sich ein Album illegal Heruntergeladen hat?
[re:1] DON666 am 06.04. 15:05
+2 -1
@DerTürke: Äh, da steht aber gar nicht, dass der Kameraausstatter einen Urheberrechtsanspruch hätte. Bitte den Text noch mal langsam lesen...
[re:1] DerTürke am 06.04. 18:05
+2 -
@DON666: Japp. Mein Fehler, du hast recht. Es ist der eine oder der andere. Danke für den Hinweis.
[o2] P-A-O am 07.04. 00:28
+1 -
Ich bin ja der Meinung dass alle Meldungen manuell von Menschen überprüft werden sollten (ja, ich weiß dass das viele sind) und wenn zu Unrecht moniert wird die Kosten für den oder die Mitarbeiter dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden sollten.
[re:1] pcfan am 07.04. 07:00
+1 -
@P-A-O: Der Meinung bin ich auch. Und dann sollte eine saftige Kostenpauschale für jede UNBERECHTIGTE Anfrage erhoben werden.

Das würde einerseits helfen die Personalkosten für die Überprüfung zu decken und andererseits verhindern, dass die Anfragfesteller einfach mit der Schrotflinte Anfragen verschießen in der Hoffnung, dass sie einige treffen und ohne auf Kollateralschäden zu achten.
[re:1] P-A-O am 07.04. 12:32
+ -
@pcfan: genau das war der Sinn. Würde mich nicht wundern wenn die nach einigen Wochen die Aufträge von einer einzigen Person überprüfen könnten weil kaum was einflattert.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies