Snapdragon 8cx Gen 3: ARM-PCs mit Windows bald so stark wie Intel?

Roland Quandt am 24.03.2021 15:31 Uhr
3 Kommentare
Qualcomm arbeitet bekanntermaßen an einer Neuauflage seines bisher stärksten Prozessors für Windows-basierte Geräte, dem Snapdragon 8cx. Jetzt sind Benchmarks aufgetaucht, die nahelegen, dass der Chipkonzern dabei ist, die Performance-Lücke zu Intel zu schließen.

Seit Kurzem ist ein Referenz-Design von Qualcomm bei Geekbench zu finden, in dem offenbar der neue Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 im Einsatz ist. Noch liegen zu dem Chip keine ausführlichen Infos vor, man spekuliert nun aber, dass es sich um ein vollkommen neues Design handelt, das wir kürzlich unter dem Namen "SC8280" erstmals beschrieben hatten.

Snapdragon 8cx Gen 3 ist kein vollkommen neuer Chip...

Damals ging es um einen neuen achtkernigen Chip von Qualcomm, der ausschließlich High-End-Kerne an Bord hat und unter der eben genannten Modellbezeichnung in öffentlichen Datenbanken auftauchte. Die entsprechenden Testsysteme laufen unseren Informationen zufolge mit bis zu 2,7 Gigahertz, wobei dies nur für die vier sogenannten "Gold+"-Kerne gilt, denn die vier weiteren "Gold"-Cores erreichen "nur 2,43 GHz".

Samsung Galaxy Book S Hands-On: Erster Laptop mit Snapdragon 8cx
videoplayer
Der jetzt in einem recht eindeutig als Qualcomm Referenz-Design (QRD) gekennzeichneten System bei Geekbench gesichtete Snapdragon 8cx Gen3 hat laut dem Benchmark-Tool eine mit 2,69 Gigahertz fast genauso hohe Taktrate. Allerdings dürfte es sich nicht um den neuen SC8280 handeln, denn der in dem Referenz-Design verwendete Chip trägt den Codenamen "Makena", was auch eine der internen Bezeichnungen für den Snapdragon 8cx SC8180X ist.

...aber lässt auf seinen Nachfolger hoffen

Im Grunde dürfte es sich beim Snapdragon 8cx Gen 3 also nicht um den neuen achtkernigen Top-SoC von Qualcomm handeln, der nur Performance-Cores hat. Stattdessen wird in dem neuen Referenzdesign offensichtlich eine in Kürze erwartete neue Auflage des 8cx getestet, bei der man durch weitere Optimierungen und einer Steigerung der Taktrate noch einmal Leistungsreserven erschließen will.

Die Resultate dieser Bemühungen scheinen durchaus gut zu sein, denn die Benchmark-Ergebnisse können sich sehen lassen. So gibt Geekbench 5 die Single-Core-Score des Snapdragon 8cx Gen 3 mit 982 Punkten an, während im Multicore-Test immerhin 4918 Gummipunkte erzielt werden. Damit macht Qualcomm offenbar ordentlich Boden gut in Richtung Intel.

Wie Tom's Hardware anmerkte, erreichen Intels Quadcore-Chips der 11. Generation in ihren mobilen Versionen recht ähnliche Werte - zumindest beim Multicore-Benchmark. Der Intel Core i7-1160G7 kommt auf rund 5000 Punkte. Allerdings hängt Qualcomms Single-Core-Performance gegen Intels 1400 Punkten in Geekbench 5 noch deutlich hinterher.

Inwiefern dies jetzt gute Nachrichten für die potenziellen Nutzer von Windows-basierten PCs mit Qualcomms ARM-Chips sind, bleibt vorerst noch abzuwarten. Ein Teil der Performance geht schließlich je nach Art der genutzten Programme für die unter Windows 10 on ARM teilweise nötige Emulation drauf. Offen ist auch noch, ob Qualcomm die dritte Variante des Snapdragon 8cx wieder mit einer Verlustleistung von sieben Watt laufen lässt, was eine erhebliche Einsparung gegenüber den 15-Watt-Chips von Intel wäre.

Siehe auch:
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies