Windows 10: Microsoft wirft Anwendungen aus dem Installations-Paket

Christian Kahle am 11.03.2021 09:03 Uhr
8 Kommentare
Der wöchentliche Windows 10-Build, der aus der Entwicklungsabteilung in Redmond in die Tester-Community gegeben wird, brachte diesmal eine kleine Überraschung mit. Und dies nicht etwa dahingehend, dass be­son­de­re Features hinzugekommen wären.

Genau genommen hat sich der Funktionsumfang des Installationspakete beim Build 21332 überhaupt nicht erweitert - er ist stattdessen kleiner geworden. Denn das Entwickler-Team hat hier mehrere Programme, die bisher zum Lieferumfang gehörten, schlicht rausgeworfen. Microsoft verabschiedet sich dabei teilweise von Tools, die vor einiger Zeit noch mit großem Theater präsentiert wurden.

Das betrifft insbesondere Paint 3D. Das Programm wurde vor fünf Jahren sogar zu einem zentralen Teil einer Produktpräsentation für das Windows 10 Creators Update. Der normale Nutzer sollte hier in die Lage versetzt werden, ohne großen Lernaufwand selbst 3D-Bilder zu erzeugen. Allerdings hielt sich die Begeisterung in der Praxis wohl schnell in Grenzen, so dass man sich entschieden hat, das Tool nicht mehr weiter im Installationspaket anzubieten. Glei­ches gilt für den zugehörigen 3D Viewer.

Mit Paint 3D Ideen lebendig machen
videoplayer

Keine komplette Streichung

Eine weitere Streichung betrifft das Math Input Panel beziehungsweise den Mathematik-Ein­ga­be­be­reich. Dieses Werkzeug erleichterte die Ein­ga­be mathematischer Formeln in Win­dows-An­wen­dun­gen. Allerdings scheint die­se Auf­ga­be schlicht viel zu speziell zu sein, als dass die Funk­ti­o­na­li­tät jedem Nutzer stand­ard­mä­ßig zur Ver­fü­gung ge­stellt wer­den müss­te.

Wer eines der genannten Tools benötigt, steht zukünftig aber nicht im Regen. 3D Paint und 3D Viewer werden weiterhin im Microsoft Store zur Verfügung stehen und können bei Bedarf installiert werden. Die grundlegende Funk­ti­o­na­li­tät des Mathematik-Eingabebereichs steht unter der Bezeichnung Math Recognizer als op­ti­o­na­les Feature zur Verfügung. Es kann unter "Einstellungen > Apps > Apps und Features" aktiviert werden.

Ansonsten kommen mit dem neuesten Build auch wieder zahlreiche Fehlerkorrekturen daher, die von den Entwicklern auf Grundlage des Feedbacks der Tester umgesetzt wurden:


Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Interessante Artikel und Links rund um die halbjährlichen Windows 10-Updates:
8 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies