Android Auto öffnet sich: Flut an Drittanbieter-Apps rollt an

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] witchmaster am 04.03. 14:46
+ -1
Demnächst bei 180 auf der Autobahn, kurz vor einem Stauende: "Die Shareware "Bremsen" ist abgelaufen..."

https://bping.de/xen2/media/fahr-das-fahrwerk-aus.174/

;-)
[re:1] Revier-Engel am 04.03. 15:40
+1 -3
@witchmaster: Erschreckend ist die Tatsache, daß das KBA den Mist auch noch zulässt! Handy darf man nicht nutzen, aber modernen Hightechkram via Android-Auto? Nein Danke!
[re:1] DRMfan^^ am 04.03. 15:53
+ -
@Revier-Engel: Der Touchscreen kann nicht runterfallen und außerdem zahlen die Autoherrsteller in Deutschland halbwegs ordentlich Steuern :D
[re:2] Hobbyperte am 04.03. 16:28
+ -
@Revier-Engel: Und Du glaubst spezifische Systeme der Auto-Hersteller sind so viel zuverlässiger und sicherer? Und wieso klagt denn da keiner den Zugang für Drittanbieter-Apps ein?

Das eigentliche Elend an unserem Staat (Politik) ist doch deren "Beeinflussbarkeit" durch große Konzerne (um es mal ganz vorsichtig und freundlich zu formulieren!). Denn statt ihre Arbeit zu machen, winkt die Politik seit langer Zeit auf vielen Feldern einfach nur die Vorschläge und Wünsche der Industrie durch. Sonst gäbe es viele Probleme doch gar nicht ... würde man seinen Job erledigen und den Amtseid ernst nehmen, dann wären Geräte grundsätzlich reparierbar und Ersatzteile zu vernünftigen Preisen verfügbar, Akkus wären grundsätzlich Austauschbar. Und bei so wichtigen Zukunftsbereichen wie Fahrzeugsoftware, hätte es vlt. im Vorfeld schon eine entsprechende Normierung gegeben...

Aber was soll's europäische "Marken"-Hersteller werden schon noch sehen was sie von ihrem Gebaren haben. Die zwingen die Kundschaft ja geradezu dazu, sich eben so zu verhalten wie es die Konzerne selbst auch tun ... und so werden dann halt viel mehr Fahrzeuge aus aller Welt auf unseren Straßen rollen, weil sie für's gleiche Geld mehr zu bieten haben ... so einfach ist das. Hat ja auch Gründe warum es den Trend zu Re-Import-Fahrzeugen gibt ... denn warum sollte man als europäischer Kunde ein paar Tausend Euro extra für bspw. ein Automatikgetriebe zahlen, wenn das beim Re-Import per Standard schon enthalten ist, zusammen mit weiteren "Extras" und das ganze auch noch zu einem günstigeren Gesamtpreis. Wer immer noch deutsche Neuwagen von deutschen Vertrags-Händlern kauft, dem ist nicht zu helfen.
[re:3] Chiron84 am 05.03. 10:11
+ -
@Revier-Engel: Nach deiner Logik ist also die Mittelkonsole für den Fahrer grundsätzlich tabu? Was macht es denn für einen Unterschied, ob da ein fest verbautes Navi drin ist, oder mir mein Smartphone-Display angezeigt wird?

Ich würde sogar sagen, Android Auto erhöht die Sicherheit, weil ich mir z.B. Textnachrichten vom Auto vorlesen lassen kann, anstatt auch nur in die Versuchung zu kommen nach dem Telefon zu greifen.
[o2] Ryo am 04.03. 17:22
+ -
Ich fände es klasse, wenn ich Here oder Magic Earth nutzen könnte statt Maps!
[o3] crazyus am 04.03. 17:40
+ -
Es gibt sicher genug Apps fürs Auto die sich sinnvoll nutzen lassen.
Shell Smart Pay, Park Apps, McDonalds, Ladesäulen Apps, Anrufbeantworter...
All das wo man sonst im Auto sitzt mit Handy in der Hand.
Das muss ja nicht heißen das alles während der Fahrt bedient werden soll/kann.
[re:1] Joyrider am 05.03. 09:18
+ -
@crazyus: Irgendwie stimme ich da zu, andererseits finde ich die zB die Einstellung von Apple da besser, welche Apps bei CarPlay mitspielen dürfen und welche nicht. Denn all deine Beispiele würden von vielen Menschen dann auch während der Fahrt genutzt werden, viele Menschen sind da leider einfach dumm und/oder lernresistent.
Und dann sehe ich schon 10 Leute auf der Strecke zu Mecces auf der Bundesstraße rumeiern, weil sie sich nebenbei schon ihr McMenü zusammenstellen... nach derzeitiger Gesetzeslage völlig legal am großen Display.

(ich weiß, das kann man jetzt auch problemlos am Handy machen, aber man sollte da meiner Meinung nach keine bequemere und legale Möglichkeit schaffen...)
[re:1] crazyus am 05.03. 16:01
+ -
@Joyrider:
Könnte man sicher während der Fahrt sperren. Bei den meisten werksnavis ist es ja auch so das einiges nur im Stand funktioniert.
[o4] starship am 05.03. 10:54
+ -1
Noch mehr unnütze "Systeme" im Auto, die die Komplexität unnötig erhöhen, fehleranfällig sind, bei der Bedienung ablenken... und das Auto zu einer angreifbaren Infrastruktur machen (oder zu einem Teil davon), daß es nur eine Frage der Zeit sein dürfte, bis es zu Situationen kommt die man bisher nur aus schlechten Filmen kennt.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies