PS5 und Xbox als Chefsache: Biden lässt Chip-Knappheit untersuchen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] happy_dogshit am 25.02. 11:22
+1 -5
Naja es kommt Apple und krallt sich 80% der Produktionskapazitäten bei TSMC. Das ist los.
[re:1] ger_brian am 25.02. 11:29
+3 -3
@happy_dogshit: Apple ist zum Großteil auf TSMC5, das hat mit den Konsolen nichts zu tun.
[re:1] FatEric am 25.02. 15:07
+1 -5
@ger_brian: Ähm doch. Apple zahlt einfach mehr. Natürlich muss man dann ein bisschen von der ach so kleinen Marge abgeben, aber immerhin haben sie dann Telefon, die verkauft werden können.
[re:1] ger_brian am 25.02. 17:36
+4 -
@FatEric: hä? Die Node, auf der Apple hauptsächlich ist, wird doch von AMD noch überhaupt nicht genutzt?!

AMD nutzt TSMC high power, die Apple überhaupt nicht nutzt (TSMC7LP ist nicht das selbe Herstellungsverfahren).
[re:1] schnitzelmitpommes am 25.02. 22:44
+ -1
@ger_brian: Die Wafer interessiert es vermutlich nicht, auf welcher Node
sie verarbeitet werden... 20% von TSMC gehen auf den 5nm-Prozess und
werden nahezu komplett von Apple belegt. Und da kommen noch ein paar %
ohne 5nm dazu. AMD bekommt, wenn ich die Zahlen von 2019 im Finanzbericht richtig lese, gerade mal 14% vom Produktionskuchen ab - für
das gesamte Portfolio, also CPU, Grafik, Xbox, PS.
[re:2] FatEric am 26.02. 08:50
+ -
@ger_brian: Das hängt doch trotzdem alles zusammen. Für die Chipproduktion braucht es Reinräume und spezielle Gebäude. Und wenn in diesem Gebäude halt Anlagen stehen, die für Apple 5nm Chips produzieren, können da keine Anlagen für 7nm Chips stehen. Es braucht einfach viele Ressourcen und die sind alle Knapp und da spielt dann eben auch Apple mit rein.
[re:3] ger_brian am 26.02. 13:27
+ -
@FatEric: Das ist doch viel zu einfach, hier Apple als schuldigen auszumachen. Wenn Apple das erste Kontingent an 5nm nicht genommen hätte, wäre es Qualcomm oder ein anderer fertiger gewesen. Es gibt einfach weitaus mehr Nachfrage als Angebot und mehr Angebot lässt sich in dem Markt kurzfristig nicht realisieren. Hier gibt es nicht den einen Schuldigen.
[re:4] ger_brian am 26.02. 13:27
+ -
@schnitzelmitpommes: Wafer sind aber nicht das aktuelle Bottleneck.
[re:5] schnitzelmitpommes am 26.02. 22:48
+ -
@ger_brian: Dass Apple mit seinem "Premiumstatus" die Belieferung anderer
Kunden verzögert, ist unbestritten und auch vor dem aktuellen Bottleneck
so gewesen. Die aktuelle Zuspitzung ist aber natürlich nicht ausschliesslich
darauf zurückzuführen (auch nicht "primär"), es ist halt eine der Ursachen.
Den Begriff "schuldiger" mag ich aber nicht nutzen, auch wenn mir Apple
unsympatisch ist: das suggeriert als ob Apple hier etwas Verbotenes oder moralisch Verwerfliches machen würde, was ich aber auch nicht so sehe.
[o2] DON666 am 25.02. 11:22
+1 -
[o3] Matico am 25.02. 11:37
+3 -3
Die PS5 ist wirklich ein geniales Teil aber ganz ehrlich, man verpasst noch nicht viel was die Spiele angeht.
[re:1] TYPH00N am 25.02. 12:40
+5 -1
@Matico: Es gibt genau zwei Spiele, ein besseres DLC und ein Remake. Richtig unnötig derweil.
[re:1] Matico am 25.02. 12:47
+1 -5
@TYPH00N: Ich erfreue mich hauptsächlich an den kurzen Ladezeiten und mehr Frames. Weiterhin ist das Menü das beste Konsolenmenü das ich je genutzt habe. Aber Spiele? Da ist noch wenig los.
[re:1] bigspid am 25.02. 13:13
+4 -5
@Matico: Benutz mal ne Xbox, da hast wenigstens ein gut sortiertes Menü, das alle verwandten Funktionen beisammen hat. An der PS5 muss ich beim Runterladen eines neues Spiels erstmal 3 Menüs abklappern, die alle komplett unterschiedlich navigiert werden...nur um den DL zu starten (über den Store), dann im DL Menü zu prüfen ob es auch lädt (PS-Taste und Pfeil-Symbol wählen) und falls ich Platz frei machen muss, dann in die Systemeinstellungen zum Speicher (PS-Taste gedrückt halten und einige male Pfeiltasten tippen, bis ich bei den Einstellungen bin).

Das geht an der Xbox alles deutlich einfacher. In der Spieleansicht kann ich mir anzeigen lassen, was ich alles besitze und dort den DL direkt starten. Ich brauch dann auch gar nichts weiter drücken, weil unten links direkt angezeigt wird wieviel Speicher frei ist und wie hoch die DL-Rate ist. Sollte ich Speicher frei machen müssen, dann gibts ein Popup dem ich mit einem Knopf folgen kann und erhalte direkt Vorschläge, was ich löschen kann um genug Platz zu haben, von Spielen die ich am längsten nicht gespielt hab.

Das Menü der PS5 ist etwas besser als das von der PS4, aber wirklich alles andere als gut oder zeitgemäß. Sony hinkt hier leider noch massiv hinterher. Auch dass Funktionen der PS4 noch komplett fehlen, ist einfach nur traurig. Keine Ordner, keine eigenen Designs oder Hintergrundbilder usw. Möchte ich die Erfolge/Trophäen checken und die sind nicht grad bei den "Karten" dabei, muss ich auch erst komplett raus, zu meinem Profil, Trophäen starten und da das aktive Spiel raussuchen. Es gibt etliche Punkte die ich sonst noch mit aufzählen könnte....

Zum Spiel starten und darin versinken taugt die PS5 sehr gut (wenn sie mal nicht zwischendurch wieder für n paar Sekunden wir n Düsenjet röhrt...aber schon deutlich besser als die letzte Gen!!!), auch wenn ein Spiel den Controller mal ausreizt. Aber wenns um Komfortfunktionen, Multimedia, Onlinespielen usw. geht, ist das einfach wieder viel zu wenig und umständlich. Nur das Streamen auf Twitch starten geht an der PS5 angenehmer.

Ich will die Konsole gar nicht schlecht reden, immerhin verbringt man die meiste Zeit auch im Spiel und nicht in den Menüs. Aber ich kann das auch nicht als "bestes Menü" so stehen lassen, wenn die Konkurrenz da so ziemlich alles deutlich besser macht und ich fast jeden Scheiß erst ergoogeln muss, weil es eben null intuitiv ist und es auch nie irgendwelche Tutorial-Popups gab, um die Funktionen zu zeigen.
[re:1] Matico am 25.02. 21:18
+ -
@bigspid: Ich komme mit dem Xbox Menü nicht ganz so gut zurecht. Allerdings bin ich da anscheinend weniger emotional bei dem Thema ;)
[re:2] bigspid am 25.02. 23:59
+1 -1
@Matico: Nee hat nichts mit emotional zu tun, es ist aber einfach schlechtes Design, wenn verwandte Funktionen in unterschiedlichen Menüs aufgehängt werden. Dazu gibt es auch zig Ausarbeitungen von Designrichtlinien, die aber größtenteils ignoriert werden. Ich denke da wird Sony noch nachbessern, dem Menü sieht man einfach an vielen Ecken an, dass sie noch nicht fertig sind. Die von mir genannten Pop-Ups werden vermutlich recht bald auch mal nachgereicht, da sie relativ einfach zu implementieren sind, aber wohl aufgrund schwerwiegenderer Fehler nach hinten geschoben wurden. Allein schon die Tatsache, dass die neue super Next-Gen-Konsole einen abgespeckten Funktionsumfang bringt zeigt ja schon unter welchem Zeitdruck sie standen. Sowas passiert nur, wenn der Entwicklungsplan nicht mehr gehalten werden konnte.

Wie gesagt, hpts ist man im Spiel unterwegs und nicht in den Menüs, aber wenns da mal was zu tun gibt, ist es einfach umständlich. Es muss ja kein Kacheldesign sein, aber die Switch hat es ja auch hinbekommen und wir wissen beide dass Nintendo technologisch ein Jahrzehnt hinterher hinkt :D
[re:2] Black._.Sheep am 25.02. 13:52
+ -
@Matico: Die kürzeren Ladezeiten kann man sich mit etwas Recherche und KnowHow selbst holen.
Hab mir bspw. ne 2TB SSD in die OneX gebaut und das läuft super ^^

Kann aber verstehen das das nicht für alle eine Option ist.
[re:1] ger_brian am 25.02. 17:37
+ -
@Black._.Sheep: Eine 2TB sata SSD ist Welten von den neuen Konsolen oder dem PC entfernt. Doofer Vergleich.
[re:2] Black._.Sheep am 25.02. 22:38
+ -
@ger_brian:
Habe auchlnie behauptet das das genauso schnell oder schneller ist.

Ist aber mind. doppelt so schnell wie die HDD's der last Gen und gibt den Konsolen wieder etwas frisches.
Wollte damit auch nur sagen das man ohne viel Geld auszugeben und auch dank mangelnder Verfügbarkeit aus alten Konsolen auch so noch was raus holen kann und diesen etwas "Next-Gen" feeling verpassen kann.
[re:3] schnitzelmitpommes am 25.02. 22:48
+ -
@Black._.Sheep: Ähm...
"DIE kürzeren Ladezeiten kann man sich mit etwas Recherche und KnowHow selbst holen."

Ich würde das jetzt schon ganz genau als eine solche Behauptung interpretieren, aber geht mich ja nix an :P
[re:2] FuzzyLogic am 25.02. 13:08
+2 -
@Matico: würde sowieso auf das Refresh warten, die aktuelle Hardware der PS5 ist ja nicht so gelungen.
[re:1] Matico am 25.02. 13:54
+ -
@FuzzyLogic: Die Konsole selbst ist sehr hässlich. Ansonsten wüsste ich nicht was besser geht. Sie ist extrem schnell, quasi instant on. Ich höre sie fast gar nicht. Abstürze die ich nicht auf das Spiel schiebe (Cyberpunk) sind praktisch nicht vorhanden. Nun bin ich keine Statistik aber bei mir passt alles (Digital Edition).
[re:1] FuzzyLogic am 25.02. 15:48
+1 -
@Matico: Optik ist natürlich Geschmacksache, mir gefällt sie auch nicht.
Aber sie ist viel zu groß, eine eine unpraktische Form und ist teilweise zu laut, insbesondere wenn man bedenkt dass die Series X noch mehr Leistung in einem kompakteren Gehäuse bei geringerer Lautstärke hat.
[re:2] bigspid am 26.02. 00:05
+2 -
@Matico: Mir ist sie nach etwa 45 Spielstunden auch nur einmal abgestürzt, dafür während Spiderman Remastered mit Freeze, lautem Störgeräusch und ohne Stromkabel ziehen hat es sich nicht retten lassen. Danach hat sie in einem abgesicherten Modus gebootet "das System wiederhergestellt", ein Video + Analysedaten an Sony gesendet und anschließend ging wieder alles normal. Von der Lautstärke her geht es, aber gelegentlich dreht die schon sehr laut auf für kurze Zeit (keine Disc im Laufwerk). Ist aber insgesamt sehr gut verkraftbar und kein Vergleich zur PS4/Pro. Die konnte ich nur mit Headset spielen.
[o4] Realist am 25.02. 11:52
+3 -1
Wo soll das Problem - außer bei Corona - denn liegen? Ganz einfach: Die Digitalisierung, die lange proklamiert und eingefordert wurde, hat alle überrascht, als sie durch Corona doch so schnell kam!

Seien es die Autohersteller, die Hersteller von Unterhaltungselektronik oder gar von ganz normaler "Alltags-IT". Jeder hat sich Kontingente und Rahmenverträge mit Liefermengen gesichert - und die Chipfertiger wie Global Foundries haben die Kapazitäten und Rohstoffbestände nicht frühzeitig erhöht. Das ist jetzt im Pseudo-Lockdown aber nur erschwert bis gar nicht möglich. Und so wartet jeder auf wenigstens Teillieferungen. Aber, ich würde auch darauf tippen, dass geopolitische Hintergründe ebenfalls mitschwingen und das eine oder andere Schräubchen zur bewussten Verzögerung gedreht wird.

Wir - Hersteller von IPTV Hard- & Software - merken dies z. B. bei den ARM-Prozessoren und Boards für unsere En- & Decoder - wir haben aktuell Lieferzeiten von über 300 Tagen für bestimmte Bauteile vom Großhändler avisiert bekommen, da der Hersteller die Produktionskapazitäten gedrosselt hat statt zu steigern und "China first" beliefert. Somit geraten wir ins Hintertreffen. Das ist bei den europäischen und amerikanischen LED-Herstellern übrigens auch so. Hier ist Geduld gefragt und gutes Verhandlungsgeschick, denn die Kunden wollen bedient werden - da es aber bei keinem Wettbewerber besser aussieht, ist es mittelfristig dem Kunden egal wen er anbrüllt. Ob uns oder den Mitbewunderer. Oder auch mit der Telekom, die derzeit Probleme beim Glasfaser-Ausbau hat, weil die Steuerbrücken für die Verteilerkästen nicht lieferbar sind.

Eine politische Aufklärung wird das keinen Meter schneller machen - was politisch nur hilft sind massive und praxisnahe Lockerungen und Regelungen um den Stillstand wieder in Bewegung zu versetzen. Dann klappt es auch wieder mit der Digitalisierung. Das sollte sich Biden anschauen und nicht irgendwelche Papiertiger in sinnlosen Stuhlkreisen 100 Tage lang beschäftigen.
[o5] Schnoog am 25.02. 14:16
+ -
auf der anderen seite sieht man aber auch wer in der welt, die fäden in der hand hat !
wir sind ausnahmslos alle vom Chinamann abhängig und das ist meiner meinung nach unser größtes Problem.
Hauptsache Billig, Geiz ist Geil.
Keiner, absolut keiner braucht sich jetzt zu beschweren.
Wir wollten alle Billig, firmen wie auch die Privatpersonen und nun haben wir den Salat!
[re:1] bigspid am 25.02. 14:28
+ -
@Schnoog: Du vergisst einen wichtigen Faktor dabei: Der chinesische Markt! Es lässt sich nicht nur dort billig und viel produzieren, sondern sie haben auch eine immens starke Kaufkraft. Der chinesische Markt ist dermaßen lukrativ, dass auch die Produkte hier (zB Kinofilme) darauf angepasst werden, um in China Geld verdienen zu können. Somit sind alle großen Produktionen automatisch auch zensurgerecht für die chinesischen Behörden. Nur bei den Covern gibts dann noch die Unterschiede (teilweise auch etwas im Schnitt), wenn dann Szenen von schwarzen Schauspielern gekürzt werden und deren Gesicht auf den Kinoplakaten verkleinert oder ganz entfernt werden. Die Disney Star Wars Filme sind damit ja besonders aufgefallen.

Wir brauchen uns über gar nichts wundern, wenn Integrität immer weniger wiegt, gegen das schnelle Geld. Und da hauptsächlich gewinnorientierte Unternehmen agieren, ist es auch keine Frage, was davon wichtiger ist. Am Ende entscheiden aber wir Kunden was wir davon mitmachen wollen und was nicht. Mit anderen Worten: Wir alle kleinen Leute sind selber Schuld. Wir haben alle notwendigen Informationen dank Internet zu unseren Füßen und können selbst unsere freie Entscheidung treffen, wohin wir unser Geld investieren wollen und wo nicht. Und wir entscheiden uns für "immer mehr" und "billig"....
[re:1] Schnoog am 25.02. 16:40
+ -
@bigspid: du vergisst aber auch wie die chinesische "kaufkraft" mit ihresgleichen umgeht, stichwort "uriguren".
allerdings ist dies ein anderes thema und gehört hier nicht rein.
der chinamann hat auch ne menge dreck am stock, so ist das nicht.
die wissen schon wie man "die kunst des krieges" führt...
[re:1] bigspid am 25.02. 16:51
+ -
@Schnoog: Nee die hab ich nicht vergessen, aber wie du schon sagtest, gehört hier nicht rein. Das ist einer der Gründe, warum ich lieber etwas teurer und lokal kaufe, anstatt die billige Kopie, die mir tausendfach in Amazon angeboten wird ;) Aber so ganz vermeiden geht halt auch nicht.
[o6] DRMfan^^ am 26.02. 07:09
+ -
Wäre eben auch sinnfrei, jetzt Kapazitäten aufzustocken, die in spätestens einem Jahr hinfällig sind, wenn der Mining-Wahn sich wieder gelegt hat, Alle Home Offices ausgestattet sind und man wieder andere Unterhaltungsmöglichkeiten hat.

Ich werde nie verstehen, warum man "Scalpern" das dreifache zahlt für Konsolen mit Kinderkrankheiten, für die es kaum Spiele gibt.
[o7] DRMfan^^ am 25.05. 07:16
+ -
da nun bald 90 Tage um sind: werdet ihr den Artikel aktualisieren?
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies