Hass-Schleuder Telegram: Klage fordert Rauswurf aus dem App Store

Witold Pryjda, 18.01.2021 18:11 Uhr 77 Kommentare
Telegram erfreut sich dieser Tage - wie viele andere Messenger - eines re­gen Zulaufs. Grund war die jüngste und mittlerweile wieder verscho­be­ne Ankündigung eines erweiterten Da­ten­aus­tau­sches zwischen WhatsApp und Facebook. Doch Te­le­gram hat nun auch Ärger. Dieser Tage freuen sich alle Messenger-Dienste über einen Ansturm an neuen Nutzern. Das liegt an der Datenschutz-Kontroverse, die Nutzer außerhalb der EU betrifft oder besser gesagt betreffen hätte sollen. Apps wie Signal und Telegram freuen sich aber über einen regelrechte Flut an neuen Nutzern. Im Fall von Signal ist das zweifellos eine gute Sache, denn der Dienst bekommt die besten Empfehlungen, allen voran von Edward Snowden.

Bei Telegram ist die Sache schon schwieriger: Obwohl der überwältigende Großteil der dortigen Nutzer den Messenger völlig normal nutzt, tummeln sich dort auch viele dubiose Charaktere, darunter auch Verschwörungsspinner, Corona-Skeptiker und Rechtsextreme.

Letzteres ist auch der Grund, warum Telegram nun in den USA juristischer Ärger ins Haus steht. Denn wie die Washington Post berichtet, hat eine Non-Profit-Organisation namens Coalition for a Safer Web eine Klage (PDF) gegen Telegram eingereicht. Diese "Koalition für ein sichereres Web" will einerseits Schadenersatz und andererseits die Entfernung der App aus dem Apple App Store erreichen.

"Hass-Super-Spreader"

"Telegram fällt als Superverbreiter von Hassrede auf, sogar im Vergleich zu Parler", sagte Marc Ginsberg, ehemaliger US-Botschafter und der Chef der Coalition for a Safer Web. In der Klage wird vor allem der lasche Umgang von Telegram mit Extremisten angeprangert. Auch beim Sturm auf das Kapitol hätten sich Trump-Anhänger und Rechtsextreme auf Telegram organisiert, so der Vorwurf.

Der Vorwurf ist nicht neu: Ein Artikel in der deutschen Ausgabe von Vice hat Ende vergangenen Jahres genau aufgeschlüsselt, warum man Telegram besser meiden sollte. Dazu gehören Sicherheitsbedenken wie die fehlende Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Standard-Chats sowie die weitgehende Duldung von rechtsextremen Inhalten auf Telegram.

Download Plus Messenger: Erweiterter Telegram-Messenger
77 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
WhatsApp
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies