Google stoppt Chromium-Sync-Option für Drittanbieter-Browser

Nadine Dressler, 16.01.2021 13:08 Uhr 12 Kommentare
Google will die bisher mögliche Chrome-Sync-Funktion in Dritt­an­bie­ter-Browsern abschaffen. Laut Google nutzen Dritt­an­bie­ter die Schnitt­stel­le, obwohl sie nur für Chrome selbst ge­schaf­fen wur­de - und damit ist nun Mitte März Schluss. Nun will Google die Nutzung der privaten Google-API verbieten und so die Sync-Funktion in anderer Software killen. Das berichtet das Online-Magazin Bleeping Computer und erläutert, was das für Auswirkungen haben wird. Betroffen sind verschiedene auf Chromiumbasis erstellte Projekte, die die API unerlaubterweise integriert hatten. Am 15. März 2021 wird nun der Zugriff auf private Chrome-APIs einschränkt, sodass die Sync-Funktion bei Drittanbietern wegfällt.

Screenshots kompletter Webseiten im Chrome: So klappt es einfach
videoplayer
"Während eines kürzlichen Audits haben wir festgestellt, dass einige Chromium-basierte Browser von Drittanbietern in der Lage waren, Google-Funktionen wie Chrome Sync und Click to Call zu integrieren, die nur für die Nutzung durch Google vorgesehen sind", erklärt Jochen Eisinger, Engineering Director von Google Chrome. "Das bedeutete, dass ein kleiner Teil der Nutzer sich in ihrem Google-Konto anmelden und ihre persönlichen Chrome-Sync-Daten, wie Lesezeichen, nicht nur mit Google Chrome, sondern auch mit einigen Chromium-basierten Browsern von Drittanbietern speichern konnte."

Edge und Opera nutzen Chromium

Chrome Sync kann Lesezeichen, Passwörter, Verlauf, offene Tabs, Einstellungen, Präferenzen und in einigen Fällen sogar Zahlungs­informationen, die in Google Pay gespeichert sind, synchronisiert. Die Namen der betroffenen Projekte, die nun darauf verzichten müssen, wurden von Eisinger nicht genannt. Zu den Browsern, die auf Google Chromium basieren, gehört unter anderem Microsoft Edge. Aber auch andere bekannte und weitverbreitete Webbrowser wie Opera und Vivaldi nutzen Teile von Chromium.

Download Google Chrome: Schneller und sicherer Browser

Siehe auch:

12 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Chrome
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies