Samsung Galaxy S21: Marketing-Material bestätigt Verzicht auf Netzteil

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] skrApy am 12.01. 11:26
Ja die Kunden schön für dumm halten und bei einem 1600€ handy nicht mal ein Netzteil (wer hat bitte ein 30 Watt oder mehr Netzteil daheim?) mitliefern. Könnt euren überteuerten Mist behalten und andere anlügen und verarschen. ! :)
[re:1] topsi.kret am 12.01. 13:59
@skrApy: Wenn Du unbedingt ein 30W Netzteil brauchst, kaufst Du halt eines. Andere, die schon eines haben, nutzen dieses einfach weiter. Bedarfsorientiertes Produzieren und verkaufen sollte viel mehr praktiziert werden.
[re:1] TYPH00N am 12.01. 18:43
+10 -
@topsi.kret: Es zahlt aber jeder das selbe, das Geld das sich Samsung erspart stecken sie sich selber ein. Wenn bedarfsorientiertes produzieren das Ziel ist, würden sie Gutscheine für ein Netzteil ausgeben. Tun sie aber nicht, weil sie einfach nur mehr Geld einsacken wollen, und wenn das Apple macht können sie es ja genauso machen.
[re:1] topsi.kret am 12.01. 18:50
+ -7
@TYPH00N: Mit Gutscheinen würden die Leute, vor allem die Gierpickel, sich das Netzteil trotzdem holen, auch wenn nicht nötig.

Die Dinger kosten im Einkauf in den Massen wie Samsung sie bestellen würde, keine 5 Euro. Glaubst Du ernsthaft, damit saniert sich das Unternehmen?

Betrachten wir das doch mal nüchtern: Immer wird irgendwie gejammert wegen Umwelt und Ressourcen. Jetzt schwenken die Firmen um und packen den oft nicht genutzten Krempel nicht mehr mit in die Verpackung und es wird wieder gejammert.
[re:1] TYPH00N am 12.01. 18:58
+2 -
@topsi.kret: Aber sicher nicht alle. Reduktion wäre es schon einmal auf jeden Fall.

Multiplizier die 5 € mit der Anzahl der Geräte die sie verkaufen und es kommt eine nette Summe raus. Zusätzlich verkaufen sie dann noch mehr Netzteile zusätzlich. Sanieren werden sie sich nicht damit, aber ein nettes Geld ist das auf jeden Fall.

Da hast eh Recht, gejammert wird immer. Aber ich hab einfach nicht das Gefühl, dass es denen um die Umwelt geht. Das ist einfach eine kleine Abzocke unter dem Deckmantel des Umweltschutzes.
[re:2] topsi.kret am 12.01. 19:09
+ -7
@TYPH00N: Jeder, der sich eines holt, ohne es zu brauchen, ist einer zu viel.

Oder viele kaufen dann preiswerte Geräte von Anker, so wie ich, mit denen ich sogar mehrere geräte gleichzeitig aufladen kann.

Um was es denen geht, ist egal, es kommt letztlich der Umwelt zu Gute, und das ist der Punkt. Konsumenten kann man nur über Geld erziehen, mit Vernunft wird das nichts.
[re:3] Ide am 13.01. 12:08
+ -
@topsi.kret:
Zitat: Die Dinger kosten im Einkauf in den Massen wie Samsung sie bestellen würde, keine 5 Euro. Glaubst Du ernsthaft, damit saniert sich das Unternehmen?

das rechne mal auf verkaufte Geräte aus....
[o2] Rainbird-1 am 12.01. 11:30
Aber sich erst über Apple lustig machen.
...darf nun jeder selbst entscheiden was peinlicher und lächerlicher ist.

Keine Eier in der Hose haben, obwohl wohl jeder selbst gewusst hat, dass sie nachziehen werden.
Wer macht das nicht wenn ein großer "Player" damit durchkommt und separat abkassiert unter dem Deckmantel des Umweltschutzes (welch vorbildliche Hersteller).

Leider bin ich immer noch der Meinung, dass ein Hersteller alles nötige zum Betrieb eines Gerätes mitzuliefern hat! Und da spielt es keine Rolle ob man davon ausgeht, dass diese USB-Lader im Haushalt vorhanden sind.

Da könnte jeder andere Hersteller von anderen Produkten ebenfalls davon ausgehen dass z.B. Kaltgeräte/Warmgerätestecker im Haushalt vorhanden sind. Also warum mitliefern, wenn man Geld sparen kann? -aber das Gerät wird natürlich nicht billiger!

Versteckte Preiserhöhungen neben vielen anderen Vorgehensweisen (Auslotung Verschleißgrenzen, günstige Widerstände/Kondensatoren, etc.) Die Liste ist lang. Zahlen tut's der Verbraucher.
[re:1] TYPH00N am 12.01. 18:44
+4 -5
@Rainbird-1: Apple steht wenigstens zu dem was sie tun.
[o3] Pegasus.hunter am 12.01. 11:41
+7 -2
Lösung: einfach nicht kaufen. Der Kunde kann selber entscheiden.
[re:1] skrApy am 12.01. 11:46
+2 -
@Pegasus.hunter: so isses deswegen hab ich nicht gewartet sondern mir jetzt das OnePlus 8 Pro gekauft :)
[re:2] Tomelino am 13.01. 12:54
+ -
@Pegasus.hunter: Ein mittlerweile utopischer Gedanke, wenn man sieht, dass sich Erwachsene mittlerweile um neue Spielekonsolen prügeln.
So lange es kein Organ kostet, wird es gekauft.
[o4] happy_dogshit am 12.01. 11:49
+7 -6
Genial Idee von Apple und Samsung. Ist das Handy leer muss ich ein neues kaufen.
[re:1] CedricR am 12.01. 15:51
+ -1
@happy_dogshit: du kannst ja weiterhin extra netzteile bzw Ladestationen kaufen.. . Ich z.b habe ne drahtlose schnell-ladestation und da wäre dieses Netzteil von Samsung unnötig weil die Station n eigenes hat.
[re:2] akronos am 12.01. 19:16
+3 -1
@happy_dogshit: Samsung hat keine Ideen..... noch nie gehabt!
[re:3] Firefly am 13.01. 09:46
+2 -
@happy_dogshit: Einige hier haben keinen Ironie-Detektor
[o5] Fleischmann am 12.01. 11:54
Da kann man Samsung doch einfach nur wünschen, dass sie so gut wie kein Gerät verkaufen werden. Wie Apple versucht man halt auszuloten, wie weit kundenunfreundlich man werden kann, bevor es auch der letzte Kunde gemerkt hat und boykottiert.

Wer übrigens ein sehr gutes Android Smartphone sucht sollte sich mal das Sony Xperia 5 II anschauen. Ist m.E. der Geheimtipp 2020 und auch noch 2021. Handlich, gute Kamera (mit den Pro Apps sogar sehr gut und mit Filmic sogar 10bit Video möglich), guter Akku, gutes Display, niedriger SAR (wem das wichtig ist), kein Punch-Hole oder Waterdrop für die Selfie-Cam, Klinke-Anschluss!, microSD-Kartenslot, 3 Jahre garantierte Updates.
Darüber hinaus ist hier ein Netzteil und sogar ein Kopfhörer enthalten.

Finde den Weg den Sony geht sehr gut. Man merkt, dass hier die Interessen des Kunden bei der Entwicklung eines Gerätes im Vordergrund stehen und es nicht darum geht das Produkt so zu konstruieren, dass der Kunde möglichst viel Geld liegen lassen muss.

Hier einmal die Auflistung einiger Konstruktionsentscheidungen beim Samsung S21 und die dahinterliegenden Gründe:
-Entfernung des MicroSD Karte Slots: Damit man dem Kunden überteuerte Speicherupgrade verkaufen kann
-Entfernungn des Klinken-Anschlusses: Damit man dem Kunden seine Bleutooth-Kopfhörer verkaufen kann (die aufgrund des integrierten Akkus nach wenigen Jahren ersetzt werden müssen)
-Verkleben des Akkus (alte aber noch immer zutreffend): damit der Kunde den Akku nicht selbst wechseln und nach wenigen Jahren ein neues Gerät kaufen muss.
-Verzicht auf Netzteil: Damit der Kunde dies selbst nachkaufen muss

Nur Boykott solcher Gebahren sowie Kauf bei der Konkurrenz die es anders macht zwingen solche Unternehmen wieder kundenfreundlichere Produkte zu konstruieren.
[re:1] rallef am 13.01. 14:14
+1 -
@Fleischmann: Ich bin mir relativ sicher, dass die neuen Modelle sich genauso gut verkaufen werden wie die Vorgänger und - bis auf die üblichen Gestörten - kein Hahn danach kräht.

Same procedure as last year? - Same procedure as every year!
[o6] zyanidgas am 12.01. 13:29
+ -1
Jo Ja Gähhn, was ach ja CES ist randnotiz - Und was soll dieses weitere unütze Stück besser können al sein S20 plus dings bums. Das ist doch alles nur noch ein Witz ...
[o7] Twinks am 12.01. 13:32
+6 -
Ob das jetzt peinlich ist oder nicht... es ist auf jeden Fall richtig. Ja, Samsung spart nicht nur Platz auf der Palette, sondern das Phone wird nicht günstiger, sondern Samsung bekommt ein paar Euros mehr auf Konto.
Aber auch wenn das Samsungs primäre Beweggründe sind, gibts ganz nebenbei auch weniger Elektroschrott.
Ich habe hier Berge an verschiedensten Netzteilen rumliegen... das ist zwar bis zu einem bestimmten Punkt ganz nett, weil man so ziemlich überall eines deponieren kann statt es mit sich rumzutragen, aber irgendwann ist auch mal gut.
Wer unbedingt eins braucht kann sich zu seinem 1000€+ Phone sicher auch noch ein Netzteil leisten, wer nicht sollte vielleicht darüber nachdenken bei der Wahl seines Geräts etwas bescheidener zu sein. Aber das ist wieder sowas typisch deutsches... "Wo kommen wir den da hin wenn jeder macht was er will? Ich bestehe darauf ein Netzteil zu bekommen!" Ich kann mich noch an die EU Regelung erinnern bei der es darum ging die Netzteile zu normen damit genau so etwas umgesetzt werden kann. Da gab es hier in DE auch schon einen Sturm der Entrüstung...
[re:1] topsi.kret am 12.01. 14:00
+1 -
@Twinks: Genau so sehe ich das auch.
[re:2] Bananajoe311 am 12.01. 15:09
+1 -
@Twinks: Im Grunde stimme ich dir in allen Punkten zu, allerdings wäre es, meiner Meinung nach, kunden- und dennoch Umweltorientiert, wenn Samsung eine Art Cashback-Aktion starten würde, für den Fall, dass man sich eben doch ein neues Netzteil zu seinem Smartphone dazukaufen muss. So kann jeder, der ein Netzteil braucht, zu Media Markt & Co., sich dort sein neues Netzteil kaufen und bekommt gegen Vorlage des Kassenbelegs sein Geld zurück. Damit können die Smartphoneverpackungen kleingehalten werden, um mehr Geräte auf einer Palette zu transportieren. Die Umwelt wird geschont, Samsung spart Versandkosten und der Kunde muss zu seinem 1000+€ Smartphone nicht noch zusätzlich Geld für ein Netzteil ausgeben. Die Netzteile kommen so, oder so in den Handel.
[re:1] Beebo99 am 12.01. 15:50
+ -
@Bananajoe311: Vielleicht gibt es Netzteile bei den Vorbesteller Aktionen oder Aktionen von einzelnen Händler kostenlos dabei. Mit den freiwilligen Netzteilen bei Bedarf macht für die Hersteller wenig Sinn. Da würden sich 99% der Kunde ein kostenloses Netzteil holen. Ist kostenlos und man könnte es irgendwann mal gebrauchen. Statt Einsparungen hätten die Hersteller bei so welchen Modellen mehr Aufwand. Wenn sich das bewährt, dürften auch Einsteiger und Mittelklasse Smartphones ohne Netzteil ausgeliefert werden. Der Markt muss sich die nächsten Monaten noch an die fehlenden beiliegenden Netzteile gewöhnen. Netzteile ist auch ein Problem, weil es unterschiedliche Stecker gibt.
[re:1] Bananajoe311 am 13.01. 07:59
+1 -
@Beebo99: Die Leute, die es sich dann aus prinzip "kaufen", weil es kostenlos ist, gibt es mit sicherheit dann auch, ja. Allerdings denke ich, dass es noch viel mehr Menschen geben wird, die aus Bequemlichkeit, das Angebot nicht nutzen werden, wenn sie denn tatsächlich kein neues Netzteil benötigen.
[re:2] topsi.kret am 12.01. 16:39
+ -
@Bananajoe311: Dann würden die ganzen Geizkragen und Sammler auch ohne Bedarf losziehen, und das Ding holen. Der Effekt wäre gleich null.
[re:3] TYPH00N am 12.01. 18:53
+2 -
@Twinks: "Ich habe hier Berge an verschiedensten Netzteilen rumliegen". Und das sind ganz bestimmt alle moderne Netzteile mit 30W+ QuickCharge, richtig? Oder sind vielleicht doch die Hälfte antiquierte Teile aus Nokia-Zeiten? Wenn du nicht jedes Jahr 1-2 Flaggschiffe kaufst ist es ganz einfach nicht möglich "Berge an (aktuellen) Netzteilen" zu besitzen.

"Wer unbedingt eins braucht kann sich zu seinem 1000€+ Phone sicher auch noch ein Netzteil leisten"

Was ist denn das für ein Argument? Wenn ich schon 1000 € zahle will ich ein Komplettpacket und mir nicht erst recht wieder alles einzeln kaufen. Das ist doch nicht logisch?
[re:1] topsi.kret am 12.01. 19:12
+ -1
@TYPH00N: Netzgeräte gibt es nicht nur zu Handys dazu.

Im Übrigen gab und gibt es schon sehr lange Geräte, wo die Hersteller nur das Ladekabel mitliefern, aber kein Ladegerät. Warum ist das beim Handy auf einmal der Weltuntergang?
Wenn ich zu jedem Akkuträger einer gekauften E-Zigarette jedes Mal ein Netzteil dazu bekommen hätte, könnte ich damit eigenen Müllberge füllen.
[re:4] Rainbird-1 am 13.01. 06:55
+3 -
@Twinks: Genau, warum bekommt ein Kunde nicht ein Gutschein mit dazugelegt und nur wenn er das Netzteil braucht eine kurze E-Mail mit Code und schon bekommt er es kostenfrei zugesandt?
Es wird hier unter dem Deckmantel "Umweltschutz" Preispolitik betrieben. Und gerade Samsung, welche sich sogar mit Werbespots über Apple's Entscheidung das Netzteil wegzulassen zuerst lustig gemacht hat!

Wenn dann alle Hersteller bitte Konsequent umsetzen. Dann auch Küchengerätehersteller, Waschmaschinen, Trockner, Autohersteller, etc. alle bitte das weglassen, was man heute bereits als in allen Haushalten als "üblich vorhanden" ansieht. Dann bekommen solche Entscheidungen ein anderes Gewicht, wenn Du bei mehreren Anschaffungen ein weiteres Gehalt als Zukauf weggelassener Anschlussteile für Deine Geräte auf den Tisch legst!

Außerdem passen bei vielen Leuten die Lader des letzten Smartphone unter Umständen nicht zur Ladetechnologie (Schnelllader) des neu gekauften, bzw. die Ladevorgänge sind nicht in der gewünschten Zeit (ggf. nur 5W Lader => neues Smartphone kann 20W)! Ein guter/sicherer Lader des Herstellers kostet eben mal gerne 25-80€.

Bis vor kurzem war jede Gurke im Supermarkt separat in Kunststoff eingepackt und das über Jahrzehnte. Diese Abstrusen Vorgehensweisen der Industrie wurden Jahrzehnte als Wunsch des Kunden verkauft und dieser hat es mitgetragen (stellvertretendes Beispiel für viele andere Vorgehensweisen). Dann kommt eine 16jährige und erst da fallen manchen solche Sachen auf. Im gleichen Zuge verfallen diese in Panik und müssen die Welt gleich Morgen retten.

Während die, die Dir das alles dann vor Augen halten wollen (unsere geehrten Politiker), welche Dir auch sagen, dass Du jetzt unbedingt ein Elektroauto kaufen musste (man muss ja seine vorherig gedeckten Schummeleien in unseren "Vorzeigeprodukten" wieder pushen) mit Ihren gepanzerten 3t A6/A8 etc. Limousinen vorfahren! Könnten doch die Belehrenden mit Vorbildsfunktion vorangehen, dann würde der "kleine dumme" vielleicht folgen. Doch denkt der "kleine dumme" vielleicht mit und sieht welche Diskrepanzen hier entstehen? Von einem "wir" kann hier nicht die Rede sein, solange man Wasser predigt und Wein trinkt!

Ich bin kein Gegner des Umweltschutzes, jedoch diese "Phrasen" => jeder kann im kleinen beginnen, halte ich beim Vorleben der Politiker als blanker Hohn! Wie soll hier ein "wir schaffen das" entstehen, wenn Leute welche es sich definitiv leisten könnten, auch nicht die Initiative ergreifen und z.B. auf Elektro umzusteigen (wobei ich überzeugt bin, dass bis diese gewaltige Infrastruktur aufgebaut ist, die Umweltbilanz des Elektro's zunichte gemacht ist! Es dient alles immer nur einem Zwecke...

...und dies ist leider nicht der doch immer wieder verkaufte "Umweltschutz".
[o8] Kiergard am 12.01. 18:00
+3 -
Xiaomi machts vorbildlich. Da kann man kostenfrei eines zum Mi11 dazubestellen wenn man eines braucht.

Grundsätzlich kann man sowas auch gut verkaufen indem man das Ersparnis an den Kunden weitergibt ;)
[o9] Laki am 12.01. 19:30
+ -
Samsung ist doch mit dem S21 sowieso schon Raus.Wer kauft im Jahre 2021 Bitte noch Smartphones mit Plastikrückseiten und Full HD Auflösung.Samsung ist mit dem S21 entgültig im Mid Range Segment angekommen.Herzlichen Glückwunsch
[re:1] Razor2049 am 12.01. 22:13
+ -
@Laki: rückseite is mir sowas von latte, ebenso die auflösung. Für die möchtegern Gamer Kindchen evtl wichtig. sonst juckt es niemanden
[re:1] Laki am 13.01. 05:17
+ -
@Razor2049: Hat weniger mit "Gamer Kindchen" zu tun vielmehr für das Gebotetene zum Preis.Wenn ich 1000€ für ein Smartphone zahlen soll wo weder Netzeil noch Kopfhörer beiliegen,(vom SD Karten Slot fang ich gar nich erst an) ist das sehr Fragwürdig.Für 500€ sieht es evtl anders aus.Es ist auf jeden Fall ein Rückschritt was Samsung hier betreibt.
[re:1] Razor2049 am 13.01. 07:31
+ -
@Laki: gott sei dank dürfte kopfhörer und netzteil die wenigsten interessieren sondern eher die technischen daten weshalb man ein gerät kauft
[10] Razor2049 am 12.01. 22:11
+2 -1
na kurios,und das von der Firma die noch vor 3 Monaten so schön gegen Apple gebashed hat. Einfach wiederlicher verein
[re:1] Freddy2712 am 13.01. 00:34
+ -
@Razor2049: Die Fanboys bei Apple haben es doch Gefeiert und leide hört man auf solche schau dir nur die Kommentare hier an.
Es feiern zu viele war beim Klinkenanschluss auch so Digital wäre so toll bla.
Der nächste Schritt alles mit Klima begründet wird das reine Gerät sein natürlich entfällt noch das Kabel und etwaige Headsets und Beipackzettel gibt es dann in Digital.
Klar kann man Argumentieren hat doch jeder alles rumliegen dreister kann man kaum Lügen hat eben nicht jeder aber im Zubehör liegt der eigentliche Profit wenn ich für 25 Euro ein Netzteil und für 20 Euro ein Kabel zukaufen muss Original Hersteller versteht sich kein Hama oder so.
[re:1] Razor2049 am 13.01. 07:29
+ -2
@Freddy2712: und ich Feier es auch sehr, und auch den Wegfall des bekloppten klinke Anschlusses
[re:1] Freddy2712 am 13.01. 09:37
+ -
@Razor2049: Feierst auch das die Preise die selben bleiben obwohl weniger Inhalt ?
[re:1] fabian3108 am 13.01. 13:58
+ -
@Freddy2712: zu Samsung kann ich nichts sagen, aber bei Apple sind die Preise zusammen mit dem weg lassen des Netzteils gesunken. Das iPhone 12 Pro Max ist im Vergleich zum 11 Pro Max 37€ gesunken. Und das Netzteil, sofern man nicht eins bereits zuhause hat kostet selbst bei Apple nur 25€, bleiben also selbst dann 12€ weniger. Ist zwar nicht viel aber man kann ihnen nicht vorwerfen das man für weniger das gleiche bezahlt.
[re:2] Razor2049 am 13.01. 16:06
+ -
@Freddy2712: jepp.weil es mir jacke wie hose ist. Netzteil lag eh immer unbenutzt in der Verpackung. Ergo unnötige Produktion
[11] Freddy2712 am 13.01. 00:43
+1 -
Denn Blödsinn Kaufe ich denen nicht ab aber Klima ist ja das Argument was alles Heute Rechtfertigt.
Sollen lieber ein Anständiges Recycling Programm Starten was da in Altgeräten an Rohstoffen vorhanden ist die sonnst erst einmal Gefördert und Nutzbar gemacht werden müssten.
Kann man ja auch Unterschieden wer ein eigenes Gerät zurückbringt bekommt mehr Nachlass als wenn man ein Fremdgerät abgibt.
Das Alter und der Zustand darf aber keine Rolle Spielen da die Geräte schließlich dem Recycling zugeführt werden und dementsprechende Zerstört würden.
Muss sich dann auch Lohnen für den Kunden für Maximal 50 Euro Rabat im ernst da bekomme ich bei Ebay mehr dafür.

Schlimm finde ich das die Preise nicht merkbar runtergehen wenn man soviel dadurch einspart gerade beim Transport.
Der nächste Schritt wird sein das Kabel und etwaige Headset wegfallen und soweit es geht Beipackzettel.
Bin mal gespannt was am Ende alles rausfällt gerade Apple traue ich auch zu das man sogar das Gerät Wegfallen lässt und es als das Next Big Think anpreist selbstverständlich kostet das auch Mindestens 1000Euro dann.
[12] chris899 am 13.01. 05:29
+ -
Wenn man wenigstens kostenlos ein original Ladegerät dazu bestellen könnte falls man doch eines braucht.
Ich kaufe Smartphones in der Preisregion 300-350€ und nutze sie dann 4-5 Jahre. Danach verkaufe ich sie dann mit dem kompletten Zubehör gebraucht weiter, da sie bei mir meist in einem sehr guten Zustand sind.
Für mich hieße es nun, alle 4-5 Jahre ein neues Netzteil kaufen um wieder auf dem aktuellen Ladestandard zu sein. Das alte Ladegerät würde nun in die Schublade wandern.
Eigentlich genau das was man verhindern wollte.
[13] ChrisMaster am 13.01. 08:04
+ -
Zum Thema "jeder hat Netzteile":

Beispiel 1:
Ich hab mir neulich ein Galaxy Tab S7 geholt da war noch ein Netzteil dabei. Sieht gleich aus wie das fürs Handy, ist es aber nicht! An meinem Wecker gibts nen USB-Anschluss, daran lädt das Tablet nicht (nicht genügend Leistung). Mit der IKEA-Steckdosenleiste lädt das Gerät, braucht aber teils nen ganzen Tag bis es voll ist. Mit dem Ladegerät von meinem Huawei Fon lädts überhaupt nicht weil "nicht kompatibel".

Beispiel 2:
Die Switch konnte ich bisher nur (und damit meine ich ausschließlich) mit dem mitgeliefertem Netzgerät zum Laden bringen. Alle anderen verbrauchen entweder während dem Laden den Akku, oder brauchen ewig (2%/Stunde) bis sie fertig sind.

Daher können mich sämtliche Hersteller, die keine geeigneten Netzgeräte zu ihren Geräten beilegen mal kreuzweise. Ich möchte nicht zukünftig bei jedem Teil was ich kaufe Ladegerät-Roulette spielen nur damit sich der Hersteller 1,27€ an Kosten erspart.
[re:1] ChrisMaster am 13.01. 08:05
+1 -
@ChrisMaster: Anders gesagt: Man kann die Netzgeräte dann auslassen, wenn man endlich damit aufhört das Laden jedes Jahr neu zu erfinden!
[14] Steiner2 am 13.01. 09:22
+1 -
Die Masse macht es, selbst wenn Ladegerät und Kopfhörer zusammen nur 50 Cent kosten würden, was natürlich nicht stimmt, wäre es schon richtig Asche für den Konzern. Sie verarschen uns, aber hey, eigentlich wissen wir es doch. Davon ab werden 99.9% trotzdem kaufen.
[15] overachiever am 13.01. 09:45
+ -1
Also ich verstehe die Aufregung hier nicht. Wer >500€ für ein Smartphone ausgeben kann, der kann sich auch ein extra Netzteil kaufen. Natürlich ist Umweltschutz nur ein Vorwand, aber wenn dafür weniger Elektroschrott entsteht stört es mich nicht. Elektroschrott ist ein riesiges Problem und wenn wir ehrlich sind hat vermutlich fast jeder eine Kabelkiste zuhause.
Ich brauche jedenfalls kein achtes Ladegerät, habe bestimmt 4 Apple / 3 Android Ladegeräte. Ich lade mein Telefon in der Nacht, da kann es ruhig 5 Stunden dauern. Vielleicht ja sogar gut für meinen Akku.
[16] vantage90 am 13.01. 10:25
+ -
ich würde zwei Netzteile brauchen. USB-C auf USB-C .
da ja so viele Berge an Netzteile zuhause haben, würde ich der Umwelt wegen mir gerne die von euch zuschicken lassen.Würde Elektroschrott sparen.
[17] tomsan am 13.01. 10:43
+ -
Hm............ gut wäre es, wenn man eins zum symbolischen Preis/ umsonst mitbestellen könnte, falls man gern eins hätte.

So ist es eher wohl nur die Gewinnmaximierung anstatt ein Umweltgedanke (der definitiv angebracht wäre. Also ich brauch nicht schon wieder irgendein "kleines" Netzteil).

Ähnlich wie mit Kopfhörern.
Habe bisher praktisch NIEMALS die beigelegten benutzt. Weder bei Samsung, noch bei Apple. Liegen noch immer unbenutzt in den Kartons :D
[18] Sky Walker am 13.01. 15:36
+1 -1
Wenn Apple plötzlich sagen würde "Wir geben euch nur das Netzteil, das Handy lassen wir weg!", würden alle anderen auch auf den Zug aufspringen...
[19] MadScientist am 13.01. 17:43
+2 -
Umweltschutz wäre, wenn sie die alten Netzteile einsammeln würden (am besten gleich noch im Tausch gegen das Neue) - dann würden die alten Dinger eben nicht mehr in irgendwelchen Schubladen vergammeln sondern korrekt rezykliert oder eben entsorgt werden.
[re:1] Breaker am 13.01. 17:51
+ -
@MadScientist: Coole Idee eigentlich. Wer bei Kauf ein Ladegerät (defekt, egal welcher Anschluss, auch uralt) abgibt, erhält ein Standardladegerät zurück. Und wer zwei abgibt einen Schnelllader. Wär ich dabei.
[20] ChristophD1 am 15.01. 19:59
+ -
Wär super wenn die Ladegerät wenigstens solang halten würden und wenn scho weniger Zubehör dabei ist und Verpackungskosten reduziert werden sollt sich auch der Verkaufspreis reduzieren, einfach nur Abzocke.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies