Zukunftspläne: Nintendo spricht über Xbox Game Pass & Switch Pro

John Woll am 18.12.2020 16:58 Uhr
16 Kommentare
Nach Jahren der Probleme fliegt Nintendo seit der Switch-Konsole in neue Höhen. Doch wie kann man weiter auf der Erfolgswelle reiten? Bei Fans wird der Ruf nach einer Switch Pro und der Verfügbarkeit von Angeboten wie dem Xbox Game Pass immer lauter. Dafür steht es aber schlecht.

Wer auf externe Spiele-Abos wartet, wird wohl enttäuscht

2020 war für Nintendo dank der Switch erneut ein sehr erfolgreiches Jahr - mit Verkaufszahlen von 735.000 Konsolen alleine im Oktober kann das Unternehmen im Vorjahresvergleich stolze 136 Prozent zulegen, der November glänzt mit ähnlichen Zahlen. Genau diese Entwicklung ist für Nintendo aber auch Anlass, sich nur wenig dazu gezwungen zu sehen, mit dem Geschäft rund um die Switch-Konsole allzu große Schritte in neue Richtungen zu unternehmen. Das wird in einem Gespräch von Polygon mit dem US-Chef Doug Bowser gleich an mehreren Stellen deutlich.

Nintendo Switch: Neues Mario Kart bringt die Rennstrecke nach Hause
videoplayer
So versuchen sich die Interviewer daran, Bowser zu einer Aussage bezüglich eines möglichen Starts von Gaming-Abos wie dem Xbox Game Pass zu bewegen. Der Nintendo-Manager antwortet hier nur ausweichend und verweist auf die eigenen Online-Angebote von Nintendo Online. Der Manager lässt dabei unmissverständlich durchblicken, dass man aktuell nur sehr ungern vom traditionellen Geschäft des Verkaufs einzelner Titel abrücken will. Bowser vermeidet es auch nach mehrmaliger Nachfrage, die Möglichkeit für ein solches Angebot von Dritten für die Switch in der Zukunft in Aussicht zu stellen. Hier wird es nach dieser Reaktion aller Voraussicht nach erst einmal wohl keine Bewegung geben.

Nintendo Switch

Switch zu erfolgreich für einen Nachfolger

Ähnlich viel wird in der Community über ein mögliches Hardware-Upgrade für die Switch Pro diskutiert. Doch auch hier hat der US-Chef einen klaren Dämpfer für die Gerüchteküche parat. "Die Dynamik bei Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite ist auch im vierten Jahr stark. Und wir glauben, dass sich der typischen Konsolen-Lebenszyklus verändert hat." Kurz gesagt: Der Erfolg der aktuellen Hardware lässt Pläne für ein Update nach hinten rutschen. "Im Moment, mit dem Momentum, das wir haben, wird unser Fokus auf den bestehenden Formfaktoren liegen", so Bowser.
16 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Nintendo Switch
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies