Dreister gehts kaum: Trolle manipulieren Wikimedia zu Betrugszwecken

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] DON666 am 18.12. 11:01
+ -
"Aldwin Sturdivant"... Wieder so ein typischer "Name", wie man ihn ständig auch bei Spam-Mails sieht. Irgendwie weiß man sofort, dass das nicht echt ist. Gibt es eigentlich spezielle Software, die diese Phantasienamen generiert, oder wo kommen die her?
[o2] DRMfan^^ am 18.12. 11:26
+1 -
Für was soll denn da eine "Suchmaschinen-Positionierung erschummelt" werden, wenn man den Autor verändert?!
[re:1] witek am 18.12. 11:45
+1 -
@DRMfan^^: Vereinfacht erklärt: Wenn du Seitenbetreiber dazu bringst, den eigentlich richtigen Link so verändern, dass er woanders hinführt (also dem SEO-Ziel), dann verändert das das Ranking - jedenfalls dann, wenn du das oft genug und auch bei Seiten mit großer Reichweite machst.
[re:2] Bautz am 18.12. 11:50
+ -
@DRMfan^^: Wenn deine Bilder oft auf Wikipedia auftauchen, findet man die Bilder auch in den Suchmaschinen recht häufig weit vorne.
Gab da mal nen schönen Blogeintrag auf FlickR, als FlickR noch FlickR war.
[o3] Robin01 am 18.12. 15:15
+1 -
Deswegen macht man sich bei verwendeten Fotos oder Videos auch immer eine Kopie der Rechte, auch wenn sie gemeinfrei sind.

Das gute bei Wikipedia ist, dass ja die Änderungen einsehbar sind, die Trolle also einfach entlarvt werden können.

Wobei sich mir die Frage stellt, wieso man da überhaupt im Nachgang noch so einfach die Metadaten ändern kann.
[o4] Athelstone am 19.12. 10:55
+ -
Wikimedia? ^^
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies