Google lässt Smartphone-Nutzer eigene Street-View-Aufnahmen machen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] USERWF am 03.12. 21:39
+2 -3
Google soll das in Deutschland endlich wieder selber machen und die Verpixelung von Häusern war der größte Schwachsinn überhaupt wenn man als User vor Ort genau das selbe öffentlich sehen kann. Ich vermute sobald wir Augenimplantate am Markt haben die Blinden das Sehen ermöglichen werden einige Hausbesitzer auch wieder hastig Anträge auf Verpixxelung stellen. Warum nur muss es so viele dumme Menschen geben?
[re:1] dernoname am 03.12. 22:24
+2 -4
@USERWF: ja ich bin auch gegen Verpixelung *ironie*

Ist schon praktisch das manche Menschen die Einbrüche erst digital durchspielen, alles ausspähen bevor sie dann nachts in die entsprechenden Luxus Häußer einsteigen. Toll wenn man dann in Full HD erst die Kameras, Eingangstore und Zugänge auskundschaften kann bevor es dann losgeht. Auch der Parkplatz für den Fluchtwagen kann direkt online "reserviert" werden.
Das macht es den Kriminellen Banden einfach, die nicht vor Ort sind und bequem aus dem Ausland alles planen können.

Es gibt sicherlicher Gründe warum jemand seine Privatsphäre will. Du gehörst wohl nicht dazu, dann lass doch anderen die Freiheit.
[re:1] tedstriker84 am 03.12. 22:48
+1 -
@dernoname: ja genau, die Einbrüche sind nach Einführung von Street View auch extrem angestiegen...
[re:2] fieserfisch am 04.12. 06:57
+1 -
@dernoname: Oh man echt jetzt? Wie kann man nur so ein an den Haaren herbeigezogenes Argument auf den Tisch bringen... Dir ist bewusst, das das keine LIVE Bilder sind und das jeder der auch nur einen Funken grips im Hirn hat, sich nicht auf diese Fotos verlässt. Die Situation vor Ort kann sich schon längst wieder geändert haben nach dem die Fotos gemacht wurden. Wenn man irgendwo einsteigen will, dann muss man schon noch mal nachsehen. Naja und wo Luxushäuser stehen, dass ist bekannt, denn die guten Gegenden einer Stadt sind bekannt, auch ohne Google Street View...weist du es gibt sowas wie das Statistische Bundesam, da kann man sich anschauen, wo welche Art von Menschen Wohnen, Einkommen, Kaufverhalten etc. Diese Daten sind nicht mal schwer zu bekommen, wenn man also als Dieb schon mit IT Arbeitet, dann macht man das richtig und verlässt sich nicht auf veraltete Fotos.

Und wie über mir schon geschrieben wurde, die Einbruchsrate sind so dramatisch in die Höhe gegangen, seit es Street View gibt, dass die Polizei schon gar nicht mehr nachkommt ... 10 von 10 der gefassten Täter haben übrigens angegeben, dass sie Street View benutzen ...

Menschen wie dir sollte man das Internet wegnehmen, sie können schlicht nicht damit umgehen und erzählen nur Stammtischgeblubber...
[re:1] DRMfan^^ am 15.12. 05:54
+ -
@fieserfisch: Kann sie - wenn der Markt so unattraktiv gemacht wird, dass Google keine Aufnahmen mehr macht und in Deutschland die Aufnahmen ~ 11 Jahre alt sind. Aber auch dann tauschen Villen nicht ständig ihre Standorte mit Sozialwohnblöcken.
[re:2] BlackBulli am 03.12. 22:57
+ -
@USERWF: die machen das ja selbst. nur veröffentlichen sie die Aufnahmen nicht wegen der vielen Widersprüche
[re:3] fieserfisch am 04.12. 07:00
+ -1
@USERWF: Der Witz an der Sache ist, alle Stammtischhelden regen sich über Google auf. Das Apple das Gleiche macht, nur das deren Fahrzeuge nicht riesig mit APPLE beschriftet sind, scheint irgendwie überhaupt keinen zu stören. Daran sieht man wieder was brainheros im Netz unterwegs sind.

Insofern geb ich dir recht, Google soll das endlich wieder vorantreiben, denn es ist ein sehr gutes Feature, wenn man in eine fremde Stadt kommt und am Veranstaltungsort schon mal nach Parkmöglichkeiten Ausschau halten will. Oder sich einfach mal in Pandemiezeiten eine andere Stadt oder deren Sehenswürdigkeiten anschauen möchte.
[re:1] ZappoB am 05.12. 11:42
+ -
@fieserfisch: Selbstverständlich gab es bei Apple die gleichen Laberer, weshalb Apple gleich die Veröffentlichung in D/EU ausgeschlossen hat und die Daten nur zur Verbesserung der Karten verwenden wollen. Ja, was tatsächlich im Hintergrund mit den Aufzeichnungen passiert, wissen wir nicht, aber veröffentlicht wurden sie nicht.
[re:4] Tomy Tom am 04.12. 07:56
+2 -1
@USERWF: Das ganze wird wohl deswegen so sein weil es Mensch gibt die eben nicht JEDEN SCHEISS öffentlich teilen wollen und dazu gehört auch das REcht sein eigenes Anwesen zu schützen. Klar kann JEDER ein Foto von einem Haus machen, aber das ganze dann so öffentlich zu machen das es ohne weiteres JEDER sehen kann ist etwas anderes als wenn dieser das Foto nur im privaten Umkreis teilt.
Zudem gibt es auch Fotos die diverse Situationen oder Leute darstellen die nichts mit dem Besitzer oder dem Gebäude zu tun haben und dreimal darfst du raten wie schnell sich da eine falsche Meinung zum Besitzer oder Bewoher dieses Hauses bildet (erst recht in der heutigen Zeit wo man ja JEDES WORT oder BILD auf die gold Waage legt).
[re:1] USERWF am 31.05. 01:13
+ -
@Tomy Tom: Junge wenn dein Haus steht, dann ist es öffentlich und damit veröffentlicht. Hirnmasse lass grüßen.
[re:5] DRMfan^^ am 15.12. 05:52
+1 -
@USERWF: Stimmt, es macht überhaupt keinen unterschied, ob die rumänsiche Diebesbande erstmal kundschaften muss, oder das bequem und unauffällig erledigen kann. Klar, wenn man nur die Villen verpixelt hilft das wenig, wenn jedoch viele verpixeln lassen ...
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies