MacOS 11 ist da - diese Rechner bekommen das neue "Big Sur" gratis

Nadine Juliana Dressler am 12.11.2020 20:45 Uhr
21 Kommentare
Apple hat wie angekündigt heute das Update für das neue MacOS 11 "Big Sur" freigegeben. Mit dem großen Versionssprung starten eine Reihe von neuen Funktionen, zudem ist mit Rosetta 2 die Emulation von MacOS 11 auf den neu angekündigten Macs mit ARM-Architektur möglich.

Mac-Nutzer können ab sofort auf das neue MacOS 11 aktualisieren. Das Update ist nun freigegeben und beendet damit die öffentliche Beta-Phase für das große Feature-Update. Seit der WWDC 2020 hatten Nutzer schon gespannt auf die erste Version des neuen Betriebssystems gewartet. Das neue MacOS ist gratis im Mac App Store oder über die interne Update-Funktion zu beziehen. Es ist das erste Apple-OS, welches sowohl Intel-Prozessoren als auch die neuen M1-Chips auf ARM-Basis unterstützt.

MacOS Big Sur: Eindrücke zu den Neuerungen des Betriebssystems
videoplayer

Die folgenden Modelle werden unterstützt:


Wer auf Big Sur aktualisieren möchte, sollte zunächst sicherstellen, dass bereits mindestens OS X 10.9 alias Maverick oder neuer installiert ist, es 4 GB Arbeits­speicher gibt und mindestens 35,5 GB freier Speicherplatz zur Verfügung steht. Für Nutzer einer der aktuellen OS-Versionen (10.13 bis 10.9) steht das Update auch über den Mac App Store zur Verfügung. Dann ist es vernünftig, noch ein Backup durchzuführen.

Die wichtigsten Änderungen laut den Release-Notes von Apple:

Siehe auch:
21 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
MacOS Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies