Xbox Game Pass rechnet sich für Microsoft, Preis soll nicht steigen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] sinlio am 29.10. 14:27
Also ganz der Wahrheit entspricht das nicht, bei mir erhöht sich der Preis am 1.11.2020 von 3,99€ auf 9,99€
[re:1] ChrisMaster am 29.10. 14:33
+12 -
@sinlio: Das wurde aber schon bei Einführung bekanntgegeben.
[re:2] HeadCrash am 29.10. 14:35
+4 -
@sinlio: Weil Du ein Einführungsangebot genutzt hast. Der Service kostet aber ja offiziell 9,99€ und so wird er auch kalkuliert sein.
[re:3] Mandharb am 29.10. 14:35
+5 -
@sinlio: Das wurde aber beim Release der Beta so angekündigt! Also sollte dich das ja nicht überraschen. Die Frage die sich mir aber stellt ist: Schön, das es sich für MS rechnet, aber was ist mit den Entwicklern, die ihre Spiele zur Verfügung stellen?!
[re:1] gucki51 am 29.10. 14:44
+3 -
@Mandharb: die bekommen ja bestimmt ordentlich Geld.. Und es ist gute Werbung. Viele Spiele würde ich mir nicht kaufen. Aber durch den gamepass testet man dann Spiel weils nix extra kostet. Und dann kannst es oft günstiger mit game pass kaufen
[re:1] bigspid am 29.10. 14:50
+2 -
@gucki51: Absolut richtig...dank GamePass spiel ich Sea of Thieves seit ein paar Jahren und ich hätte mir das Spiel sonst niemals gekauft. Ist eigentlich nicht mein Stil, aber beim spaßhaften "mal reinschauen" darin verliebt. Hab es zwar immer noch nicht gekauft, aber schon rund 50€ in Ingamewährung für ein paar Haustiere und Cosmetics ausgegeben. Das Verhältnis zwischen Spielstungen und ausgegebenem Geld dafür ist noch ziemlich gut.
[re:2] Motverge am 29.10. 15:10
+ -
@Mandharb: Meinst die Indyspiele die sonst nur ein Bruchteil der Leute gekauft hätte? Oder die die eine "Vorjahresversion", z. B. F1 2019, reinstellen was garantiert keiner mehr kauft und somit 2 Fliegen geschlagen werden (Geld mit Altware verdienen durch den GP und Werbung für den Nachfolger machen, kostenlos). Oder aber die Anfixer (relativ aktuelles Game reinstellen und dann nach paar Monaten wieder rausnehmen damit man es kaufen muss. Beispiel RDR2)? Irgendwie hat da jeder, zum aktuellen Zeitpunkt, ein nutzen von. Ob es so bleibt wird die Zeit zeigen
[re:1] H3LD am 29.10. 16:12
+1 -
@Motverge: Bleibt das nicht spielbar wenn man es einmal geladen hat und den Gamepass weiter bezahlt?
[re:1] Nobel-Hobel am 29.10. 19:38
+ -
@H3LD: sowie ich den Gamepass verstehe, werden für alle Nicht-Microsoft Titel nur Zeit-Lizenzen eingekauft. Läuft diese aus, ist das Spiel weg.
Also ähnlich wie bei Netflix/Amazon alle NICHT Eigenproduktionen nur Temporär gestreamt werden können.
[re:2] Motverge am 29.10. 21:28
+ -
@H3LD: Ne, das ist das System der Games4Gold Spiele. Sobald die Lizenz aus dem GP verschwindet funktioniert es auch nicht mehr. Ausser natürlich du hast es gekauft (oder es war mal bei Gold mit bei).
[re:4] gucki51 am 29.10. 14:42
+2 -
@sinlio: witzfrosch.. Lesen bevor man was abschließt. Auch woanders gibt es 6 Monate gratis usw... Sky usw.
[re:1] wertzuiop123 am 29.10. 14:46
+7 -
@gucki51: Sind das dieselben User, die meinen zu Handyverträgen gibt's das Handy kostenlos?
[re:1] bigspid am 29.10. 15:20
+1 -
@wertzuiop123: Oder die Fielmannn-Tanten, die dir bei jedem Besuch ein Brillenetui aufzwingen wollen, ob dus brauchst oder nicht, weil "die sind ja kostenlos".
[o2] jackii am 29.10. 15:55
+1 -
Naja also bei Serien Abos drehen ja schon Einige regelmäßig durch wenn es nicht alles in einem gibt.
Und so gesehen fehlt beim Xbox Game Pass ja doch auch sehr, sehr viel. Alles aus uplay+, EA Play Pro und natürlich hunderte Sachen die es gar nicht in Abos gibt.
Einiges in der Titelliste sind auch Kamellen die man nicht mal geschenkt möchte, sie kosten einzeln mittlerweile fast nichts mehr oder man hat sie längst durch humble bundle und Co. doppelt und dreifach.

Was macht den Unterschied bei der Wahrnehmung aus?
Das eine ein gottgegeben Geschenk das eigentlich viel zu gut um wahr zu sein ist und das andere
miese Abzocke der Contentmafia.

Die Games die immer wieder aus dem Abo raufallen.. tun sie das denn auch wenn man es bereits "abgeholt"/gespielt hat?
Das wäre ja schon ein ziemlicher Haken. Wäre doof wenn es nach paar Monaten heißt, schööön dass du 40€ fürs Abo und 23€ ingame gezahlt hast, jetzt aber bitte für 50€ kaufen um nicht dein Fortschritt und mit Freunden zocken verlierst.
[re:1] Cratter13 am 29.10. 18:51
+ -
@jackii: ja die Games fallen raus, egal du es derzeit spielst, gespielt hast oder einen DLC dafür gekauft hast. Aber bevor ein Spiel rausfliegt kann man es mit Rabatt kaufen. Und Drittanbieter Spiele bleiben in der Regel mindestens 1 Jahr im Abo. Also ich finds okay. Und die Auswahl find ich zumindest super. :) schon viele Spiele gespielt, die ich ohne das Abo und das "einfach ausprobieren" nie gespielt hätte, aber die mich doch begeistert haben.
[o3] Nobel-Hobel am 29.10. 16:01
+ -
OK, er rechnet sich für Microsoft. Rechnet er sich auf für Entwickler?
[re:1] RalfEs am 29.10. 16:12
+ -
@Nobel-Hobel: Ja, rechnet sich. Die werden beteiligt.
[re:1] Nobel-Hobel am 29.10. 16:26
+ -
@RalfEs: ja das ist klar, aber lohnt es sich halt auch? Kenne die Konditionen nicht ...
[re:2] H3LD am 29.10. 16:14
+ -
@Nobel-Hobel: Kommt vermutlich darauf an wie die Entwickler bezahlt werden. Geht es nur nach den Installationen wird man vermutlich kürzere "bombastische" Spiele bringen. Geht es nach der Spielzeit, werden sich eher Spiele mit Tiefgang durchsetzen.
Bei Spotify wird nach "Clicks" bezahlt, dadurch sind die Lieder deutlich kürzer geworden.
Muss man mal abwarten wie sich das entwickelt.
[re:3] mh0001 am 29.10. 16:28
+2 -1
@Nobel-Hobel: Sonst würden die ihre Spiele darüber nicht bereit stellen. Wird ja keiner gezwungen. Die Entwickler nehmen aus eigenem Interesse daran teil.
[re:1] Nobel-Hobel am 29.10. 18:55
+ -1
@mh0001: Das ist halt die Frage. Wenn der Entwickler/Publisher mit dem selben Spiel auf anderen Plattformen den Vollpreis einfahren kann und damit Geld einnimmt, ist das Geld über den Gaming-Pass OnTop. Für den Entwickler der exklusiv ein Spiel für den Gaming-Pass raus bringt, sieht das aber anders aus. Beispiel stehen 60 € pro Spiel gegenüber 1-2 Euro pro ... Stunde/Download/...
Für die eh schon kaputte Preis-Politik bei Spielen stellt sich mir halt die Frage, wie man mit so einem Gaming-Pass 5-6 Jahre Forschung & Entwicklung an einem Tripple A Titel bezahlen soll ...
[re:1] Alphawin am 29.10. 19:17
+ -
@Nobel-Hobel: Bloß von den 60 € bleib den Entwickler auch nicht alles.
Mehrwertsteuer, Vertrieb, Provision usw...
[re:1] Nobel-Hobel am 29.10. 19:21
+ -
@Alphawin: das ist beim Gaming-Pass doch auch nicht anders. Die 1-2 Euro Gewinn müssen auch abgerechnet werden.
[o4] awwwp1987 am 30.10. 13:23
+ -
Find ich gut. Muss ja auch ein Google stadia Konkurrent bleiben. Wenn jetzt erhöht wird, auch in den neuen Corona Lockdown Light Zeiten, würde man die Kunde damit abschrecken.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies