Fitness-Influencer, Instagram-Star & Corona-Leugner stirbt an Covid-19

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o2] Windows 10 User am 19.10. 12:04
Klingt jetzt vielleicht makaber, ist aber wie in diesem Fall zu sehen wieder einmal wahr, Hochmut und Irrglaube kommen vor dem Fall. :)
[o3] HeadCrash am 19.10. 12:05
Ironie des Schicksals.
[o4] tamm am 19.10. 12:08
Wer weiß was er für seinen Kraftsport genommen hat?!
Wer weiß ob er eine normale Erkältung richtig auskuriert hat oder trotzdem trainieren war....
[re:2] kazesama am 19.10. 12:17
@tamm: Letzteres KÖNNTE tatsächlich möglich sein da eine Herzmuskelentzündung bei Sportlicher Betätigung nach derartigen Krankheiten oder zumindest nach/bei Grippe oder Erkältung nichts ungewöhnliches und auch zugleich sehr gefährliches ist. Ich bin aber ganz ehrlich: wenn ich mir seine Bilder anschaue sieht der nicht aus als ob er geballert hätte - und wenn doch muss er eine unfassbar scheiß Genetik gehabt oder das Potential vom Stoff nicht im Ansatz ausgenutzt haben. Anyway: Traurig ist es allemal. So doof es klingt aber solche Leute haben tendenziell mehr Chancen, Leute die noch immer nicht an die Existenz oder Gefahr von Corona glauben aufzuklären und wachzurütteln als viele andere Maßnahmen.
[re:3] bigspid am 19.10. 12:33
@tamm: Da kannst du spekulieren was du willst, aber JEDER Mensch hat "irgendwas genommen" oder eine "nicht perfekte Ernährung" gehabt. Oder mal ne Trainingspause gehabt, oder vor 5 Jahren einen Nierenstein entfernt, ach und bestimmt wars was Genetisches...Fakt ist, die Chance daran zu sterben ist immer da, wenn auch gering.

Spätestens wenn jemand an Corona erkrankt, ist das schon eine "Vorerkrankung" die in Kombination mit irgendwas anderem sehr gefährlich werden kann. Also bitte lass diese unnötigen und schwachsinnigen Relativierungen.
[re:4] Nunk-Junge am 19.10. 13:03
+6 -2
@tamm: Vielleicht wurde er auch von Aliens entführt und durch einen Roboter ersetzt dessen Batterie jetzt alle war... oh Mann, wie kann man nur so einen Blödsinn schreiben...
[re:1] Rainbird-1 am 19.10. 17:43
+ -
@Nunk-Junge: unnötig ist gar nichts. Und andere Sichtweisen auch nicht per se Blödsinn. Einseitige Ernährung (Pute, Reis, Eiweißshakes) kann sehr wohl zu Muskelaufbau führen (Fitness-Studio) vorausgesetzt. Jedoch kann es eben auch eine einseitige Ernährung darstellen und zum Problem werden. Es sind sehr viele Faktoren, welche über ein vorzeitiges Ableben entscheiden können (Ernährung, Konsumverhalten, Genetik, Stress, unnötige Risikobereitschaft) aber auch unbewusstes (Mikroplastik in der Zahnpasta, Schadstoffe in der Luft und und und...). Ich kenne auch Leute die Sport gemacht haben und sind beim Joggen mit einem Herzinfarkt umgefallen. Wiederum andere rauchen und sauf... was das Zeug hält und sind bereits 60/70, bei anderen wars zu viel. Werk kann dies schon beurteilen...
[re:1] Nunk-Junge am 19.10. 17:45
+2 -1
@Rainbird-1: Man kann grundsätzlich gerne über gesundes Leben, Ernährung, Sport, Drogen oder sonst etwas diskutieren. Aber wenn jemand an Corona gestorben ist, dann ist so ein Kommentar einfach nur dumm.
[re:5] Fropen am 19.10. 19:40
+ -
@tamm: weißt du ob du nicht irgendeine unerkannte Vorerkrankung hast?
Manche zeigen sich erst im weiteren Verlauf des Lebens oder wenn sich Corona erwischt.
[o5] LoD14 am 19.10. 12:22
+42 -
Da soll noch mal einer sagen, Influencer sei weniger gefährlich als Corona, wenn selbst Influencer an Corona stirbt.
[re:1] Matico am 19.10. 12:42
+2 -
@LoD14: Ich hab nen Moment gebraucht aber der ist nicht schlecht.
[re:2] MiezMau am 19.10. 13:53
+ -2
@LoD14: Haha, irgendwo Influenca mit Influencer verwechselt..
[re:1] Mampf am 19.10. 13:57
+1 -
@MiezMau: Same thing really
[re:1] Tom 1 am 19.10. 15:32
+ -
@Mampf: True
[o7] markox am 19.10. 12:57
+15 -
Schlimm genug wenn man selbst so dumm ist sogar die Existenz des Virus/der Krankheit selbst nicht zu glauben. Aber dann noch seinen Einfluss auf Andere zu missbrauchen um seinen gefährlichen Irrglauben zu verbreiten.
[re:1] DerTigga am 19.10. 14:56
+2 -2
@markox: Bei den Typen zeigt sich mal wieder der gravierende Unterschied zwischen Macht haben und machthaben. Denn denen ist nur letzteres wichtig.
Das die allerdings keine 5 sekunden brauchen würden, um sich Feilen und Fräsen parat zu legen, mittels deren sie aus obigem nen Einzelfall oder gar was nie stattgefunden habendes rausgeschnitzt kriegen WOLLEN, war mir sofort klar. Denn zuviel Selbstkritik und zu sozial sein ist schließlich laut deren Einstufung was gut absehbar tödlich bei denen wirkendes, daher bis auf den letzten Blutstropfen abzuwerendes / als unnötig zu leugnendes / legitim verweigerbares "Etwas".

Eigentlich schade, das man solche Typen nicht einfach mal aburteilen kann, zu sagen wir mal 15 Sozialstunden in ner kräftig belegten Corona Klinik - als ne Art Rosskur bzw Zwangsanschauungsunterricht..
[o9] awwwp1987 am 19.10. 13:10
+9 -
Wer bewusst in Risikogebiete fährt, muss wissen dass man dabei auch drauf gehen kann.
[10] legalxpuser am 19.10. 13:42
+3 -1
hm ich vermute hier auch einen der es halt übertrieben hat mit der Fitness...heißt andere Erkrankungen nicht richtig auskuriert, nach seiner Entlassung gleich wieder angefangen zu pumpen, evt. sogar joggen usw...
Hört sich zumindest so an, wegen den Komplikationen am Herzen. Nichts-Desto-Trotz sollte man es verharmlosen...logo.
[re:1] Cratter13 am 19.10. 19:11
+ -
@legalxpuser: wobei es doch nicht dazu passt, dass er nur Stunden nach der Entlassung wieder eingeliefert wurde. Wenn er an dem selben Tag noch Sport gemacht hat, dann ist er wirklich selbst schuld. Wer so schnell nach/während einer schweren Krankheit seinen Körper fordert, der ist echt selbst schuld. Aber das wissen wir halt nicht..
[re:1] legalxpuser am 20.10. 18:48
+ -
@Cratter13: jo weiß man eben nicht genau. Ich für meinen Teil geh positiv an sie Sache und weiß dass ich an Corona nicht sterben werde. was anderes will ich da auch gar nicht hören. bin halt eher der Optimist....
[12] Aerith am 19.10. 14:50
+4 -
"Ich bin jung und sportlich, mir kann Corona nichts anhaben: Das ist der Irrglaube, dem viele junge Menschen aufsitzen und der zuletzt bei­ge­tra­gen hat, dem Virus zu einer zweiten oder sogar dritten Welle zu ver­hel­fen."

Citation? Coronaviren sind in DE saisonal, jeder der sich damit auskennt hat damit gerechnet, dass wir um diese Jahreszeit eine 2. Welle bekommen. Das Verhalten der Leute wird von der Politik zwar gern herangezogen aber es hat damit recht wenig zu tun.

Natürlich ist es dämlich das Virus komplett zu leugnen und sich >bewusst< in Gefahrenzonen zu begeben. Auch wenn die Chance auf ernste Komplikationen bei einem jungen Menschen sehr gering sind, ist sie nunmal nicht 0. Eine Covid-19 Infektion ist ebensowenig eine Lachnummer wie eine echte Grippeinfektion. Beide legen auch einen jungen, gesunden Menschen für ca 6-8 Wochen lahm.

Eine Herzbeutelentzündung kann man btw bei jeder viralen Infektion bekommen, wenn man dem Körper nicht lange genug Zeit gibt diese zu bekämpfen und sich danach adäquat zu erholen.
[re:1] KarstenS am 19.10. 20:48
+1 -
@Aerith: "Das Verhalten der Leute wird von der Politik zwar gern herangezogen aber es hat damit recht wenig zu tun."

Das müsste sich allerdings so in der gesamten "Sommerzone" Wiederspiegeln. So weit ist die Türkei nicht weg, dass hier die "Saisonalen" Bedingungen anders als bei uns sind. Von den ganzen anderen Ländern, wo die Zahlen fröhlich am steigen waren während unserer "Pause" ganz zu schweigen.
[13] Nomex am 19.10. 14:52
+7 -5
"Er bekam Herzprobleme und verstarb später daran" Ich wette zu 99,9% hat er wieder trainiert. Das kann also auch bei einer Grippe passieren. Da bekommt man auch eine Herzentzündung und man stirbt daran.
[re:1] DerTigga am 19.10. 14:58
+ -
@Nomex: Und um welchen Geldbetrag ? Also ich fänds ja nicht erstaunlich, eher fast gut, wenn du dadurch nen ordentlichen Batzen Kohle loswerden würdest..
[re:2] mulB am 19.10. 16:58
+1 -1
Wahrscheinlich hat er auch extra hart gepumpt incl. Doping um die, durch den Krankenhausaufenthalt, verlorenen Trainingstage wieder aufzuholen.
Also an Covid-19 ist er nicht gestorben ...
[re:3] nicknicknick am 19.10. 17:18
+1 -
@Nomex: würde ich bezweifeln. Das Bild aus dem Krankenhaus, auf den er an der Beatmung hängt, ist gerade mal 5 Tage alt.
[14] Painkillers am 19.10. 14:56
Wenn er gesagt hat, dass Corona "bekanntlich" nur für ältere Menschen oder Vorerkrankte ein Risiko darstellt, dann ist er kein Corona-Leugner, er hat lediglich zum Ausdruck gebracht, dass er das Virus für jüngere Menschen für ungefährlich hält. Die Überschrift ist also mal wieder zum K...!

Des Weiteren weiß man doch noch gar nicht, ob er nicht lediglich MIT, aber nicht AN Corona gestorben ist.

Alles in allem mal wieder ein Beitrag, den ich eher in den öffentlich-rechtlichen oder sonstigen Mainstream-Medien erwartet hätte. Wird immer peinlicher hier bei Winfuture.
[re:1] KarstenS am 19.10. 15:07
+6 -2
@Painkillers: Wenn ich so andere Artikel lese, dürfte Corona in der Kausalkette dabei gewesen sein.
Seit dieser Genomanalyse, von der hier auf Winfuture berichtet wurde, ist ja bekannt, dass Corona primär Nieren, Herzmuskel und Nervensystem befällt und erst wenn bestimmte Rezeptore erfolgreich aktiviert werden konnten auch die Lunge.
Dass Herzmuskelentzündingen bei mehr als 80% aller infizierten auftritt (egal ob schwer oder leicht), wurde vorher schon in einer anderen Studie festgestellt.
[re:1] Odi waN am 20.10. 11:03
+1 -
@KarstenS: "dass Corona primär Nieren, Herzmuskel und Nervensystem befällt und erst wenn bestimmte Rezeptore erfolgreich aktiviert werden konnten auch die Lunge."
Bitte umgedreht aufzählen. sars-cov2 ist primär eine Atemwegserkrankung weil dort die meisten ACE2 Rezeptoren sind aber diese sind auch eben in der Niere, Herzmuskel, Darm etc. Aber primär ist und bleibt die Lunge betroffen. ;)
[re:2] DerTigga am 19.10. 15:09
+1 -
@Painkillers: Er hat nur zum Ausdruck gebracht, das er meinte das glauben zu dürfen bzw gut genug informiert zu sein.
Also letzten Endes Verweigerung weiter dazu zu lernen bzw die eigene Meinung widerlegendes / entsprechende Quellen noch an sich ranzulassen. Garnicht geredet von nem sie sich autark suchen. Ein auf dem Thron sitzender König hat schließlich geliefert zu kriegen bzw "darf" dem Diener das ach so schrecklich "ungenießbare" glatt hinterher werfen oder schlimmeres mit dem anstellen..
[re:3] Norodon am 19.10. 15:33
+4 -1
@Painkillers: Wie viele Fäll von Grippe fallen dir ein, deren Ausbruch das Tragen von Atemmasken notwendig machte? Welche Grippe fällt dir ein, die solche Übersterblichkeiten lostritt: https://www.nytimes.com/interactive/2020/04/21/world/coronavirus-missing-deaths.html
[re:1] Deepstar am 19.10. 15:57
+1 -2
@Norodon: Wo haben wir Übersterblichkeit?
[re:1] BudeII am 19.10. 16:51
+ -1
@Deepstar: Hier:

https://www.euromomo.eu/

Bitte nur etwas runter scrollen, auf der Grafik ist die, im Vergleich zu den Vorjahren, extrem hohe Sterblich einfach zu erkennen.

Aktuell liegen wir noch im Normbereich. Das ist normal denn nach der Corona-Infektion dauert es einige Zeit bis man an der Krankheit stirbt. Auch die Ärzte haben im letzten Halbjahr einiges dazugelernt.
[re:2] Norodon am 20.10. 19:25
+ -
@Deepstar: Wir haben keine, zum Glück. Nur wird das nicht so bleiben - vermutlich wie bei allen anderen Ländern. Jedoch lässt sich eine Korrelation, vermutlich Kausalität, zwischen Virusgeschehen und Sterblichkeit herleiten :)
[re:4] Torchwood am 19.10. 17:13
+2 -
@Painkillers: "Denn zuvor behauptete er, dass Virus und Krankheit "nicht existieren" würden."

Kein Coronaleugner?! Hier steht es doch klipp und klar! Aber hey, wenn ich schon was von Mainstream-Medien lese, dann sollte ich mich künftig konsequenter dazu zwingen, einfach nicht weiterzulesen...
[re:5] mh0001 am 19.10. 18:46
+3 -1
@Painkillers: AN HIV ist auch noch kein einziger Mensch jemals gestorben, sondern immer nur MIT. Denn das HI-Virus alleine bringt einen Menschen nicht um, es ebnet nur den Weg für andere Krankheiten/Viren/Erreger, die dann letztlich tödlich sind. Trotzdem ist eine HIV-Infektion für den Menschen eine sehr bedrohliche Sache, da letztlich das HI-Virus der Wegbereiter für Schlimmeres ist.

Wenn jetzt das neue Coronavirus dafür sorgt, dass jemand nach einer vermeintlich überstandenen Infektion gleich tot umkippt, nur weil er einen Tag zu früh eine Hantel hoch hebt, dann ist das dennoch SEHR gefährlich.

Einige der schwersten Krankheiten des Menschen legen den Schalter nicht selber um, sondern ermöglichen es "nur", dass eine normalerweise vollkommen unbedrohliche Sekundärinfektion auf einmal tödlich ist. Keine Ahnung, wie es in solchen Fällen dann in irgendeiner Weise hilfreich sein soll, pedantisch darauf zu bestehen, dass der Tote dann ja gar nicht unmittelbar an der ursprünglichen Infektion gestorben ist.

Du gehst ja auch nicht zu den Hinterbliebenen eines AIDS-Toten und sagst denen ins Gesicht "ABER HIV HAT IHN GAR NICHT UMGEBRACHT, DAS WAR DIE EINFACHE ERKÄLTUNG WEIL ER SO GESCHWÄCHT WAR!", oder? Formal zwar richtig, aber tut das irgendwas zur Sache?
[17] Finsternis am 19.10. 15:21
+5 -2
Das er sagte das es Corona nicht gibt, ist natürlich Schwachsinn gewesen.
Er hatte in seinem Post gesagt das er im Urlaub da Sport machte und die Symptome für ne art Kater hielt. Also wird er mit dem Sypmtomen wohl weiter Sport gemacht haben.
Wer mit Corona oder Grippe Sport treibt Riskiert seine Gesundheit und wie man sieht auch sein leben.
Als beispiel das es mit Grippe auch passiert nimmt man einfach mal den Schwimmer Alexander Dale Oen. Gibt da ne Lange liste mit so verstorbenen Sportlern.
[re:1] nicknicknick am 19.10. 17:21
+1 -1
@Finsternis: Na und? Dass man sehr leichte Symptome (Kopfschmerzen, Müdigkeit) falsch einschätzt ist sicher nicht so abwegig. Covid-19 ist verdammt tückisch, das sieht man an diesem Beispiel sehr gut.
[re:1] Finsternis am 19.10. 18:50
+2 -2
@nicknicknick: Er fühlte sich Krank, schonte sich aber wohl nicht.
Egal ob Erkältung, Grippe, Corona oder die Pest, es hätte Ihn alles das Leben deswegen kosten können.
[re:1] nicknicknick am 19.10. 19:07
+1 -1
@Finsternis: Hat es aber nicht, es war Covid-19. Genau wie bei hunderttausenden anderen Menschen, die ohne Covid-19 noch leben würden.
[re:2] Cratter13 am 19.10. 19:20
+2 -
@Finsternis: das stimmt. Wer mit Grippe Sport treibt, riskiert auch sein Leben. Einfache umm sowas.
[re:1] nicknicknick am 19.10. 19:54
+1 -
@Cratter13: Bei einer Grippe habe ich aber klare Symptome und weiß, dass ich besser keinen Sport machen sollte. Mit einem kleinen Kratzen im Hals oder leichten Kopfschmerzen, wie es bei Covid-19 öfter vorkommt, ist das eben nicht so eindeutig. Könnte mir selbst also auch passieren.
[re:2] Finsternis am 19.10. 23:09
+ -
@nicknicknick: Ich kann nun auch nicht sagen wie stark die Symptome bei ihm waren und wie weit er das ignoriert hat.
Kann auch nur das wiedergeben was er da gepostet hat.
Er dachte ja, das durch den Sport seine beschwerden kamen, also hat er aufjedenfall davor schon Sport gemacht.
Ob er es weiter getrieben hatte oder schon da beschwerden hatte kp.
[19] siko am 19.10. 17:20
+1 -7
Warum wurde er aus dem Krankenhaus entlassen ? Corona an sich kanns in dem Fall ja nicht gewesen sein sonst hätten die ihn niemals gehen lassen $
[re:1] Nunk-Junge am 19.10. 18:16
+1 -1
@siko: Inbesondere junge Menbschen sterben selten an Corona. Je nach schwere der Krankheit ist sie meist nach wenigen Tagen oder ein paar Wochen überstanden. So weit so schön. Aber leider ist Corona keine Krankheit die man übersteht und gut ist, sondern hat häufig Nebenwirkung die sehr schwer sein können und laut RKI sogar über Monate anhalten können. Und davon sind sogar junge Menschen häufiger betroffen als alte. Die Nebenwirkungen treten unterschiedlich häufig aus. Ausgeprägte Erschöpfung ist häufig. Kenne ich von mehreren Fällen in meinem Umfeld. Teilweise können sie auch nach 2 Monaten selbst leichte Büroarbeit nicht länger als einen halben Tag machen. Das RKI spricht von Nebenwirkungen die gehäuft auftreten: Einschränkungen der Nierenfunktion, der Leberfunktion, Herz-Kreislauf-Problemen, Nervenschäden, Thrombosen. Gerade das letzte "auch bei jungen Patienten ohne Risikofaktoren oder Vorerkrankungen". Daneben gibt es weitere Komplikationen die bisher seltener auftreten.
[re:2] Breaker am 19.10. 18:21
+2 -
@siko: Laut seinen eigenen Aussagen wurde er entlassen, weil das Krankenhaus zu voll war - da haben sie ihn mit Sauerstoff nach Hause geschickt. Ein paar Stunden, nachdem er dann zuhause war, wurde er zuerst bewusstlos, kurze Zeit später war er tot.
[re:1] nicknicknick am 19.10. 19:09
+2 -
@Breaker: Genau das kann jedem von uns in ein paar Wochen drohen, egal ob nach einem Autounfall oder mit einem Blinddarmdurchbruch und deshalb unabhängig vom Alter. Den Punkt kapieren die Covidioten leider nicht.
[re:1] Cratter13 am 19.10. 19:21
+4 -
@nicknicknick: Leider wahr. Wenn die Krankenhäuser auch hier überlastet sind und das Personal am Ende ist, dann kann man hier auch bei einer Blinddarmentzündung oder Autounfall draufgehen. Hoffentlich kommt es nicht soweit :/
[20] bebe1231 am 19.10. 17:42
+ -
Ich habe den Eindruck, dass es derzeit mehr junge als ältere Leute erwischt. Auch was den Krankheitsverlauf angeht.
[re:1] Aerith am 19.10. 17:49
+6 -
@bebe1231: Weils so ist.

Siehe Seite 7 Abb. 4: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Okt_2020/2020-10-13-de.pdf?__blob=publicationFile
[re:1] bebe1231 am 19.10. 17:55
+ -
@Aerith: Super, kannte ich noch nicht. Danke
[re:2] Tomy Tom am 20.10. 07:41
+1 -
@Aerith: Danke für den Hinweis, allerdings nicht verwunderlih da gerade die 15 - 34 jährige Altergruppe sich mehr mit anderen Leuten trifft bzw. die Gefahr hier nicht so sieht bzw. ausblendet.
[re:1] Aerith am 20.10. 14:03
+ -
@Tomy Tom: Ja, die meisten Infektionen treten, soweit ich weiß, im privaten Bereich auf. Dort gelten halt keine wirklichen Vorschriften außer einer Reduktion an maximalen Teilnehmern pro Event.
[re:1] Tomy Tom am 21.10. 08:38
+ -
@Aerith: Dürfte auch schwierig sein, denn gerade bei "privaten Feiern" ist so gut wie keine Kontrolle möglich.
Zum einen muss ja der Haus- bzw. Wohnungsbesitzer die Tür nich öffnen und zum anderen stehen wohl kaum genug Arbeitskräfte bei der Polizei bzw. deren Kontrollinstanzen zur Verfügung.
[re:2] Aerith am 21.10. 13:58
+ -
@Tomy Tom: Yep, da kann man nur auf die Vernunft der Menschen hoffen.... :X
[re:2] nicknicknick am 19.10. 19:11
+3 -
@bebe1231: Schwere Verläufe sind bei jungen Menschen sehr selten. Trotzdem weiß man praktisch nichts über die Langzeitfolgen.
[21] Mezzy am 19.10. 17:59
+2 -
Bleibt nur zu hoffen, dass auch der letzte Begriffsstutzige daraus endlich den richtigen Schluss zieht
und in Zukunft vernünftig reagiert.
So schlimm der völlig unnötig und eventuell auch sein vermeidbarer Tod ist, aber vielleicht bringt dieser
Fall genügend Socialmediajünger einmal zum umdenken.
Gerade die Antimasken Demonstranten, sollte es jetzt einmal dazu bringen einmal tief in sich zugehen.
Mein Beleid jedenfalls an seine Angehörigen.
[re:1] alh6666 am 19.10. 18:11
+ -
@Mezzy: Ehrlich gesagt bezweifle ich sehr das es die "Querdenker" auch nur einen Hauch umstimmt.
[re:1] Pegasus.hunter am 19.10. 18:31
+ -
@alh6666: muss ja auch nicht. Weil ... wenn ich ein wenig überlege.... die Leugner und Ignoranten sterben jetzt vermehrt an Corona ... und wenn dass so weiter geht.. dann müssten ja eines Tages die Leugner weg sein.... und die vernünftigen überleben.. und Corona wird in die Schranken gewiesen. Oder? Also rotten sich die Dummen selbst aus ? *hm* ...... interessant oder ?
[22] Spirello am 19.10. 18:23
+2 -
Ha Ha, ja die Dummen sterben ja doch
[23] Lowman316 am 19.10. 18:51
+2 -
Ich dachte er wurde nicht entlassen sondern hat sich selbst entlassen. Das ist ja ein signifikanter Unterschied.
[re:1] Cratter13 am 19.10. 19:23
+ -
@Lowman316: hatte ich auch gelesen. Aber anscheinend wegen Überfüllung im Krankenhaus. Hat dann Sauerstoff mit nach Hause bekommen wo er dann kurze Zeit später bewusstlos wurde und verstarb. Das passiert wohl bei einer Überlastung der Krankenhäuser..
[24] Cratter13 am 19.10. 19:07
+ -
Naja Darwins award lässt grüßen. Hat sich ja scheinbar selbst entlassen, in dem Falle selbst schuld. Sollte halt keiner auf die leichte Schulter nehmen.
[26] AlexKeller am 19.10. 19:13
+ -
jeder Tod ist bitter, dennoch, man sollte den Influencern keine zusätzliche Plattform geben, weil es ist nicht fair gegenüber anderen Familien, die aus dem genau gleichen Grund jemanden verloren haben, aber keine Erwähnung in den online-Medien finden!
[27] JanK4 am 19.10. 21:45
+1 -
Als jemand der 27 ist und bereits Corona hatte kann ich sagen: Ich hatte panische Angst, aber außer ein bisschen Husten wars das dann auch. Das Krankenhaus in dem ich getestet wurde und eine Nacht bleiben musste liegt mitten in der Corona-Hochburg NRW und war quasi komplett leer. Kommentar eines Arztes: Coronafälle die Stationär behandelt oder beatmet werden müssen gibt es in diesem Krankenhaus bisher keine, aber Menschen mit üblichen Verletzungen kommen kaum noch aus Angst vor dem Coronavirus.
[re:1] AlexKeller am 19.10. 21:59
+ -
@JanK4: dann kann ich dir nur zum "positiven Verlauf" gratulieren!!!!!!!!!!!!
(Ausnahmsweise mit vielen Ausrufezeichen)

und dir alles Gute wünschen und hoffen, dass deine Familie das alles genau so gut übersteht!
[28] Tomy Tom am 20.10. 07:53
+2 -
Streng genommen stirb man nicht an Covid-19, sondern an dessen Folgen welche man bis heute nicht voraussehen bzw. voraussagen kann.
Hier werden erst weitere Jahre vergehen müssen damit man auch die Folgen von Covid-19 erkennt, gerade weil es verschiedene Krankheitsverläufe gibt.
Und wenn man ehrlich ist, wer geht schon zum Arzt, weil's mal mit Hals etwas kratzt, mal die Nase läuft oder man schwache Kopfschmerzen hat.....bei solchen Symptomen würde hier zuerst keiner denken, erst recht nicht wenn er nicht zur Risikogruppe gehört bzw. in keinem Risikogebiet lebt.

Was mich allerdings bei diesen täglichen "Corona-Newws" eher auf den Geist geht das man "mal wieder" jene vergessen hat die weiterhin die Stütze der Gessellschaft sind. Es wurden viele Versprechungen gemacht, aber gehalten wurden hier die wenigsten.
Persönlich könnte ich es durchaus verstehen wenn gerade diese Leute bei einem 2. oder sogar 3. Lockdown das Handtuch werfen, weil sie sich nicht mehr weiter "verarschen" lassen wollen.
[re:1] Drachen am 20.10. 14:25
+ -
@Tomy Tom: ... Hey, es gab immerhin Beifall!

Hast natürlich recht und ich bin sehr gespannt, was bei der aktuellen Tarifrunde rauskommt. Ein paar Warnstreiks gab es ja bereits, auch wenn die nun mit der zweiten Covid-Welle sicher erstmal abflauen werden.
[re:1] Tomy Tom am 21.10. 08:29
+ -
@Drachen: Nur das man sich von BEIFALL eben nix kaufen kann ;-)

Anerkennung schön und gut, aber diese ist recht schnell wieder vergessen, wenn's mal wieder läuft.
Was die Tarifverhandlungen angeht....in manchen Punkten kann ich das Missverständniss nachvollziehen, wenn man z.B. Pendler ist und auch die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist.
Im Fall der Kranken- und Pflegekräfte allerdings durchaus nachvollziehbar, denn hier würde sich doch jeder vera... fühlen wenn man ZUSAGEN erhalten, aber nichts davon esehen hätte.
[re:2] rallef am 20.10. 17:47
+ -
@Tomy Tom: Die machen erst mal und vor allem ihren Job. Der auch vorher schon stressig war und den sie trotzdem, von mir aus mehr aus Überzeugung als wegen dem Bimbes, freiwillig gewählt haben. Und den sie, systemrelevant, immerhin noch haben.

Die Gewerkschaften sollten ihre Verhandlungspositionen vor allem denen erklären, die als Beschäftigte nun auf der Straße stehen oder unter Kurzarbeit leiden, oder als selbständige zB in Gastronomie, Einzelhandel oder im Eventbereich vor den Trümmern ihrer Existenz stehen.
[re:1] Tomy Tom am 21.10. 08:23
+ -
@rallef: Natürlich hast du Recht mit der Behauptung das diese sich den Job auch ausgesucht haben, ist ja bei uns als "Schattenvolk" ja der gleiche Fall (wir reißen uns den A.... auf, damit alle andern weiter arbeiten können und erhalten nur in den wenigsten Fällen Dank oder Anerkenung dafür....so lange es läuft denkt ja auch keiner dran).

Es gibt allerdings einen großen Unterschied zwischen jenen die im Kranken- und Pflegedienst arbeiten.....us wurden KEINE 1.500 € STEUERFREI zugesagt und genau hier liegt auch der Knackpunkt!
ZUGESAGT ist nicht gleich GARANTIERT bzw. auch erhalten.....die Regierung hat sich hier im Prinzip recht einfach gemacht....vor die Kamera gestellt und den Satz vom Stapel gelassen und die Ausführung dann wieder den Arbeitgebern überlassen.
Eine TOLLE IDEE denn gerade im Kranken- und Pflegedienst muss ja der Arbeitgeber auch erst einmal dieses Geld haben um es dem AN auch auszahlen zu können, geschweige denn von der ganzen Bürokratie die da noch als Rattenschwanz dran hängt um auch das Geld zu erhalten.

Somit ist genau das gekommen was auch vorauszusehen war:
Viele der dort Beschäftigten haben bis heute noch NICHTS von diesem Geld gesehen.....und machen wir uns mal nichts vor.....JEDER der hier etwas ZUGESAGT bekommten würde, wäre genauso angefressen wenn er es bis dato nicht erhalten hätte.

Eins sollte auf alle Fälle einmal kräftig durch die Medien gehen:
Die wahren Helden und Stürzen der Gesellschaft sind nicht die Kranken- und Pflegekräfte, sondern jene die ie Pakete schnüren und ausliefern bzw. die Händler mit Waren beliefern, sowie jene die dafür sorgen das uns auch Strom und Energie zur Verfügung steht!
[30] rallef am 20.10. 17:39
+ -
Immerhin hat er die Intelligenz und Stärke besessen seinen Irrtum einzusehen und auch noch öffentlich zu machen, dafür meinen Respekt.
[re:1] rallef am 20.10. 17:39
+1 -
@rallef: Nachtrag:

Die Corona-Leugner sind ja sonst nicht unbedingt die hellsten Kerzen auf dem Kuchen.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies