Bessere Verfügbarkeit: Nvidia verschiebt Start der GeForce RTX 3070

Stefan Trunzik am 02.10.2020 12:19 Uhr
2 Kommentare
Zwei Wochen vor dem eigentlichen Marktstart der GeForce RTX 3070 verschiebt Nvidia den Release-Termin der neuen Grafikkarte mit Ampere-Architektur auf den 29. Oktober 2020. Grund dafür ist der geringe Be­stand, den man in den nächsten vier Wochen versucht aufzustocken.

"Wir haben von vielen von euch gehört, dass am Tag der Markteinführung mehr Karten ver­füg­bar sein sollten.", so Nvidia in seinem neuen Blog-Beitrag. Der US-amerikanische Her­stel­ler muss sich derzeit der Kritik vieler Gamer stellen, die bisher nicht die Chance er­hal­ten haben, eine der aktuell begehrten GeForce RTX 3080- oder RTX 3090-Grafikkarten zu be­stel­len. Innerhalb von wenigen Minuten waren die Bestände der hauseigenen Founders Edition und diverser Custom-Design ausverkauft. Mit der GeForce RTX 3070 will Nvidia jetzt einen besseren, wenn auch späteren Start hinlegen.

Für nur 499 Euro droht auch hier der schnelle Ausverkauf

Weiterhin gibt der Konzern bekannt: "Wir wissen, dass dies für diejenigen ent­täu­schend sein könnte, die so schnell wie möglich eine GeForce RTX 3070 kaufen möchten, aber diese Ver­schie­bung wird unseren globalen Partnern helfen, am Tag der Markt­ein­füh­rung mehr Gra­fik­kar­ten in die Hände der Spieler geben zu können." Gerade die RTX 3070 mit einem Preis­punkt von vergleichsweise niedrigen 499 Euro dürfte bei Gamern sehr beliebt sein, weshalb auch hier mit einem schnellen Ausverkauf bei Nvidia selbst und in deutschen Online-Shops zu rechnen ist.

Die neue Ampere-Grafikkarte soll laut Her­stel­ler­an­ga­ben im Schnitt 60 Prozent mehr Leis­tung liefern als der Vorgänger RTX 2070 und in diversen Spielen sogar die des einstigen Spit­zen­rei­ters GeForce RTX 2080 Ti übertreffen. Das offizielle Datenblatt bescheinigt der RTX 3070 nur 8 GB des langsameren GDDR6-Spei­chers, während die "großen Brüder" bereits auf den neueren GDDR6X setzen. Auf dem Papier zeigen sich zudem 5888 CUDA-Re­chen­ein­hei­ten, ein Boost-Takt von 1730 MHz und eine theoretische Grafikleistung von bis zu 20,4 TFLOPS. Die TDP der PCIe 4.0-Grafikkarte wird hingegen mit 220 Watt angegeben.

Daten der Geforce RTX 3000-Serie
Modell RTX 3090 RTX 3080 RTX 3070
Architektur Nvidia Ampere
CUDA-Kerne 10496 8704 5888
GPU-Takt 1,7 GHz (Boost) 1,71 GHz (Boost) 1,73 GHz (Boost)
Speicher 24 GB GDDR6X 10 GB GDDR6X 8 GB GDDR6
Bandbreite 384-bit 320-bit 256-bit
Leistungsaufnahme 350 Watt 320 Watt 220 Watt
Stromversorgung 2x 8-Pin 2x 8-Pin 1x 8-Pin
Bauhöhe 3 Slots 2 Slots 2 Slots
PCIe 4. Generation
UVP 1499 Euro 699 Euro 499 Euro

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies