Deal steht: Nvidia bestätigt ARM-Übernahme für 40 Milliarden Dollar

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Klapprechner am 14.09. 08:25
+1 -
ARM verkauft - man wird sehen was daraus wird.

Der Verkauf von TikTok an MS ist geplatzt.

Zuvor hatte die chinesische Regierung sich in die Position gebracht, einen solchen Deal zu blockieren. Gemäß neuen Regeln von Ende August dürfen unter anderem "IT-Technologien mit Personalisierung auf Basis von Datenanalyse" nur mit einer Erlaubnis der Regierung ins Ausland verkauft werden. Software von Tiktok fällt unter diese Beschreibung.
[re:1] topsi.kret am 14.09. 08:38
+1 -4
@Klapprechner: Da kann ich die Regierung Chinas durchaus verstehen, gibt man doch schließlich ungern landesinterne Spionagetools auf, welches von der Bevölkerung auch noch freiwillig installiert wird.
[re:1] divStar am 14.09. 08:59
+1 -
@topsi.kret: Beweise? Oder Mal wieder nur Gemecker?
[re:1] awwwp1987 am 14.09. 09:27
+1 -
@divStar: Denke mal gemecker, weil seine Lieblingsapp...
[re:2] topsi.kret am 14.09. 09:30
+ -1
@divStar: Suggestivfrage? Warum darf wohl laut Chinesischer Regierung der Algorithmus nicht mit verkauft werden?
[re:1] divStar am 14.09. 10:40
+2 -
@topsi.kret: keine Ahnung? Warum versuchen die Amis China das Know-how und Lizenzen zu entziehen, indem sie die Chinesen und ihre eigenen Firmen erpressen? Es tobt ein Handelskrieg und die Unternehmen waren nie gezwungen nach China zu gehen und ihr Know-how zu teilen. Sie hätten sich ja auch zurückhalten können? Aber für Profit tut der Westen ja nahezu alles.

Ich bin jemand, der gerne Beweise sieht. Mich würden Beweise interessieren, die Huawei entlarven und TikTok als Spionagewerkzeug bestätigen. Aber bisher nur leere Worte wie beim Irak-Krieg und den Massenvernichtungswaffen. Nix. Das Beste ist, dass die USA China dessen bezichtigen, was die USA gegen ihre Bürger und befreundeten Länder schon ewig tut. Und bevor wir auf die Uiguren schauen, sollten wir erst einmal bei uns (=Westen) Mal auf die Verletzung der Menschen- und Bürgerrechte schauen, also vor der eigenen Tür kehren.
[re:2] Fropen am 14.09. 11:24
+ -1
@topsi.kret: Gegenfrage. Was nützt der Algorithmus ohne die Daten? Anscheinend liegen die zukünftig auf Oracle-Servern.
Und bei den Algorithmen nehmen sich die Sozialen Netzwerke nicht viel oder denkst du TikTok hat da was neues im vergelich zu SnapChat, Facebook, Instagram, YouTube etc.?
Viel mehr als "Benutzer die x mochten, mochten auch y" kommt da auch nicht raus.
Und selbst wenn hätte ByteDance evtl. kompromittierende Teile vor der Übergabe einfach entfernen können.
[re:3] Klapprechner am 14.09. 12:43
+ -2
@divStar: In Sachen Überwachung der eigenen Bevölkerung sind die USA Armleuchter gegen China.
Und die Bevölkerung in China kann nichts dagegen machen.
Aufstände werden einfach niedergeprügelt oder niedergeschossen.
Auf ein paar hunderttausend mehr oder weniger kommts doch in China nicht an.
Es gibt drei Länder auf dieser Erde, wo Menschenleben nichts wert sind und Partei/Regierung über allem stehen: Nordkorea, China, Russland. Und diese Idioten haben auch noch Atomwaffen.
[re:4] divStar am 14.09. 16:33
+1 -
@Klapprechner: im Kapitalismus ist ein Menschenleben nur dann was wert wenn man Geld hat oder nicht weiß und männlich ist.
[re:5] topsi.kret am 15.09. 05:26
+ -1
@divStar: So ein Schwachsinn.
[o2] TRJS am 14.09. 09:13
+3 -
Wenn Pompeo dann noch in der Regierung ist und Trump noch Präsident, wird die Lizenzierung von ARM-Technologie an chinesische Unternehmen bald generell verboten, wodurch ARM die Hälfte seines Werts und rapide an Bedeutung verliert. Der Verkauf an Nvidia wird ARM in jeder Hinsicht in die Katastrophe führen ...
[re:1] Speggn am 14.09. 10:51
+ -2
@TRJS: Naja, das China wirtschaftlich wie damals die Sowietunion isoliert wird ist nur wünschenswert und erfolgt besser früh als Spät. Ist nur eine Frage der Zeit. Verluste daraus fallen dann auch gar nicht ins Gewicht, denn diese entstehen ja nur wenn auch ein Potential vorhanden wäre, das man nicht ausschöpfen kann.

Nur selektiv darf da nichts geschehen. Entweder so behandeln als ob das Land physisch nicht existiert, oder die Katastrophe ist vorprogrammiert...

Solange Apple in Zukunft exklusiv auf ARM setzt, ist die Firma sicher, unabhängig von anderen Faktoren.

Hauptsache raus aus China. Keine Geschäfte mehr mit China. Am besten auch keinen Kontakt mehr, aber das wird noch ein paar Jahre dauern, leider...
[re:1] Fropen am 14.09. 11:28
+1 -
@Speggn: Weil das bei der Sowjetunion so gut funktioniert hat?
Was glaubst du macht ein Land mit einer Milliarde Einwohnern und Atomwaffen, wenn man es in die Ecke drängt?
Schon mal was vom Wandel durch Annäherung gehört?
Das Hunderttausende jetzt bessere Lebensumstände und eine höheren Bildungsstand in China haben, ist für die totalitäre Regime weitaus gefährlicher als Sanktionen und Isolation, siehe Kuba und Iran.
[re:1] topsi.kret am 14.09. 11:58
+ -1
@Fropen: Die chinesische Regierung hat schon einmal beweisen, dass sie keine Angst haben muss, haben sie doch keine Skrupel mit Waffengewalt gegen das eigene Volk vorzugehen.
[re:1] Fropen am 14.09. 22:37
+ -
@topsi.kret: früher waren das aber auch nur Bauer, heute sind Milliardäre und Millionäre darunter, die haben ein ganz anderes Konfliktpotential.
Wenn man aber China isoliert, werden sie zur Regierung halten.
[re:2] topsi.kret am 15.09. 05:27
+1 -
@Fropen: Werden die "Reichen" sowieso, deswegen sind sie ja reich geworden. Das geht in China nur, wenn man mit der Regierung zusammenarbeitet bzw Staatskonform ist.
[re:3] Fropen am 15.09. 16:08
+ -
@topsi.kret: Ja, man wird nur reich wenn man staatskonform ist, aber wenn man reich ist, ändert sich das meist.
[re:2] Speggn am 14.09. 13:05
+ -2
@Fropen: Keine Ahnung, da die Atomwaffen fast ausschließlich Mittelstreckenraketen oder Flugzeuggestützt sind und China über praktisch keine Zweitschlagfähigkeit verfügt, würde ich sagen es interessiert mich höchstens ein ganz kleines Bisschen, wenn überhaupt. Würde ich in Japan wohnen, sähe ich das wohl anders, aber auch nur bedingt. Die USA haben in einer Trägerkampfgruppe mehr nukleare Schlagkraft als China. Und die USA haben 9 davon... DAZU noch die ICBM - UBoote...

Und ja, es hat doch wunderbar funktioniert bei der Sowjetunion. Wir mussten sie nicht militärisch besiegen. Im Grunde hat man sie wirtschaftlich isoliert und gewartet bis sie aufgeben. Das selbe gilt auch für China. Mit dem Unterschied das die Sowjetunion wenigstens die gesamte eigene Bevölkerung ernähren konnte, weshalb es so lange dauerte...

Denn sobald die Isolation da ist, und die hunderte Millionen im Mittelstand hungern, und die jetzt armen verhungern, dann hat es sich für das Regime in nur ein paar Monaten erledigt. Und dann sollte man schleunigst Gespräche über ein China unter Taiwans Führung führen. Ist es doch der letzte Rest des wahren Chinas, der sich vor dem roten Moloch retten konnte.

Ps: wir reden hier von einem Regime, das den Nazis in keinem Deut nachsteht, und du redest von Annäherung.... Sowas nähert man sich nicht an. Sowas tilgt man von der Erde!
[re:1] Fropen am 14.09. 22:35
+1 -
@Speggn: von der Erde tilgen?
Wenn dann nicht Nazi-Sprache rauszuhören ist.
Was China dank Großbritanniens, Preußens und zuletzt Japans verkraften musste, haben sie nicht vergessen.
Mit der UdSSR wurde auch sehr viel gehandelt vor allem von den USA. Es war eher die Einsicht, dass das Wettrüsten und der kalte Krieg auf Dauer das Land ruiniert. Damit man dann aus diesem Hamsterrad raus kann braucht es Annäherung.
Dummerweise hat der Westen danach ert mal so ziemlich alle Versprechen gebrochen. NATO-Osterweiterung und ungezügelter Kapitalismus haben ein paar Oligarchen reich und die Masse arm gemacht. Das Endergebnis war dann Putin
So ähnlich wie im Iran wo die Einsetzung des Schahs schließendlich zum Ayatollah führte. Wenn du China isolierst versammelst du die Bevölkerung nur hinter der Regierung.
[re:2] Speggn am 15.09. 12:59
+ -
@Fropen: Frag dich mal wie die überlebenden des Holocausts über die Nazis dachten, oder Alliierte Soldaten als sie die ersten KZs fanden. Tilgen ist da schon verdammt sanft ausgedrückt...

Zum Thema Sowjetunioun, oder Iran:
Das sind zwei völlig unterschiedliche und unvergleichbare Beispiele. Keines der beiden Länder hatte Probleme die Grundversorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln sicher zu stellen.Bei China ist das anders. Du sammelst nichts hinter dem Regime, du verringerst die Anzahl der Diener des Regimes, oder stürzt das Regime. In beiden Fällen ist es danach keine Bedrohung mehr für den Rest der Welt. Der Westen hat den Hebel in der Hand. Er muss nur den Mut haben ihn umzulegen. Australien und die USA ernähren zusammen ca 700 Mio Chinesen...

Wer sich auch nur ein bisschen ohne $/€ in den Augen mit China beschäftigt, wird feststellen das es die größte Bedrohung für die freie Menschheit darstellt seit dem dritten Reich. Und das man dementsprechend genau so damit umgehen muss versteht sich doch von selbst. Wer das anders sieht, schlägt sich wie bei den Nazis, automatisch auf deren Seite! Sollte man nichts aus der dunkelsten Stunde der Menschheit gelernt haben?

Dieses Appeasement führt erneut in die Katastrophe....
[re:3] Fropen am 15.09. 16:21
+ -
@Speggn: Seltsam, ich fühle mich nicht bedroht.
Nur mal so als Hinweis im 2. Weltkrieg verloren die Chinesen 3,22 Millionen Soldaten, 9,13 Millionen Zivilisten starben bei Kämpfen und 8,4 Millionen Zivilisten verloren ihr Leben bei nicht-militärischen Zwischenfällen.
Wüsste nicht, dass man die Deutschen und die Japaner von der Erde getilgt hätte, trotz Ausschwitz und Nanjing.
Aber die Chinesen sind schlimmer als Hitler und die Nazis und müssen getilgt werden?
Anderen das Lebensrecht absprechen ist immer ein Kennzeichen eines Extremisten.
Gilt dieses tilgen auch für die USA und Saudi Arabien? Oder sind die außen vor egal wie viele Kriege sie anzetteln und Tote sie zu verantworten haben.
Fragen wir doch mal in Chile, Afghanistan, Irak, Jemen, etc. nach wer ihrer Meinung nach die größte Gefahr in der Welt darstellt.
Ich bezweifle, dass die alle China sagen.
[o3] awwwp1987 am 14.09. 09:26
+2 -
Wehe die nennen die KI in den kommenden Jahren Skynet, ich weiß der war grotten schlecht, aber sonst bekommt man echt ne feuchte Buchs, und ich habe kein Boxershortslager... Nicht dass die das aus Jucks wirklich so machen...
[o4] CodeZero1990 am 14.09. 13:32
+ -
Wird das Auswirkungen an Apples Plänen mit ARM CPU Technik haben?
[o5] Smilleey am 14.09. 15:53
+ -
Und AMD fängt Fahrräder an zu verkaufen. Wenn das mal keine Konkurrenz ist zu Nvidia.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies