Deutlich bessere Routen: DeepMind bringt Google Maps richtig voran

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] christopher-s. am 04.09. 17:58
+1 -7
Na dann bin ich mal gespannt ob davon auch die Fahrrad Navigation profitiert. Bei längeren Strecken war ich da in den letzten Jahren oft kurz davor das Handy wütend ins Gebüsch zu ballern. Google Maps liebt irrsinnige Streckenführungen und nicht befahrbare oder gar nicht vorhandene Wege...
[re:1] nicknicknick am 04.09. 18:03
+6 -1
@christopher-s.: Artikel gelesen? Es geht eigentlich nicht um die stumpfe Routenberechnung, sondern um die Stauvorhersage. Die wirst du mit dem Fahrrad eher selten benötigen.
[re:2] topsi.kret am 04.09. 18:27
+3 -3
@christopher-s.: Google Maps wollte mich mit dem Fahrrad desöfteren schon auf eine Autobahn lotsen, trotzdem ich "Fahrrad" eingegeben hatte. Da nutze ich lieber Komoot
[re:3] floerido am 04.09. 21:08
+4 -
@christopher-s.: Die Daten für Radwege sind häufig nicht sehr genau bzw. unvollständig. Und die Kartenanbieter haben für einen kleinen Markt wenig Interesse die Karten zu verbessern.
[re:4] M_Rhein am 05.09. 06:28
+ -
@christopher-s.: also ich fahre in den Schwarzwald, frankreich etc und habe dabei Google Maps und noch nie wollte mich das ding auf eine autobahn lotsen. Selbst viele Radwege sind vorhanden....
[re:5] Screenzocker13 am 05.09. 10:35
+2 -3
@christopher-s.: niemand, wirklich niemand nutzt auch Google Maps für Fahrradnavigation. OsmAndMaps, Naviki, Komoot, Wahoo, Garmin. Aber nicht Maps.
[re:1] Joyrider am 05.09. 13:10
+5 -1
@Screenzocker13: also ich finde alleine 3 von 6 Kommentatoren sind erheblich mehr als "niemand, wirklich niemand". Oder findest du nicht?
[o2] henne_boy am 04.09. 18:05
+9 -
Das was google mit maps gemacht hat ist wirklich beeindruckend. Auch schon davor waren bei mir die Ankunftszeiten sehr genau.

Beschäftige mich momentan selbst mit dem Thema routing und stelle wie schwer es ist die 1000 verschiedenen Daten zusammen zu bringen und alle Edge-Cases zu berücksichtigen. Besonders bei den öffis. Graphhopper ist ein routing Service der nur auf OpenSource daten (OSM) beruht. Der ist nicht ansatzweise so gut wie maps, aber es ist schön eine openSource alternative zu haben die man nach belieben anpassen kann und nicht von google abhängig ist.
[o3] MatthiasZ am 06.09. 15:28
+ -
So lange ich in Routenprogrammen keine Grundgeschwindigkeit der verwendeten Fahrzeuge angegeben werden kann, bleiben Ankunftszeiten denen vorbehalten, die ein normales Auto fahren! Geschwindigkeitsbegrenzte Fahrzeuge wie LKW, Busse, Kleinautos mit 40 km/ h oder Kraftroller mit 25 oder 45 km/ h haben von dieser Technik gar nichts!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies