Xbox Series S: Microsoft erwähnt günstigere Next-Gen-Konsole offiziell

Roland Quandt am 01.09.2020 13:37 Uhr
Bei der Xbox Series S noch von einem offenen Geheimnis zu sprechen, wirkt schon fast übertrieben. Nachdem die günstigere Next-Gen-Konsole immer wieder im Mittelpunkt neuer Hinweise stand, erwähnt Microsoft sie nun sogar ganz offiziell auf seinen Zubehörprodukten.

Wie ein Twitter-User berichtet, findet man bei den jüngst in den Handel gelangten Xbox Wireless Controllern inzwischen ganz offizielle Hinweise auf die Xbox Series S. Er hatte sich direkt bei Microsoft einen Xbox-Controller bestellt und dabei einen Trial-Code für das Spiele-Abonnement Game Pass Ultimate erhalten.

Xbox Series S Controller-Leak
Wer jetzt einen neuen Controller bei Microsoft ordert, findet auf der Game Pass Code-Karte einen Hinweis auf die Xbox Series S

Auf der dem Controller beiliegenden Code-Karte für Xbox Game Pass ist ganz offen davon die Rede, dass man damit "unbegrenzten Zugriff auf über 100 hochwertige Spiele auf der Xbox Series X und S" erhalten werde. Microsoft macht sich also offensichtlich nichtmal mehr die Mühe, seine günstigere Next-Gen-Spielkonsole unter Verschluss zu halten.

Xbox Series S stand auch auf neuen Controllern, doch die waren geklaut

Die gleiche Formulierung fand sich bereits auf der Verpackung der neuen Controller für die Xbox Series X, die bereits vor einigen Wochen aus dubiosen Quellen in Umlauf geraten waren. Aktuell geht man davon aus, dass die neuen Controller schlichtweg aus Lagern des Handels entwendet und später über verschiedene Handelsplattformen verhökert wurden.

Noch hat Microsoft nur die Xbox Series X hochoffiziell angekündigt, während die Series S noch immer auf sich warten lässt. Beobachter gehen jedoch davon aus, dass es noch im September zu einer ersten Präsentation des kleineren Konsolenmodells kommen dürfte. Microsoft will mit dem Gerät vermutlich eine günstigere Alternative bieten, die in Kombination mit der Spiele-Bibliothek aus dem Xbox Game Pass-Angebot vor allem Kunden mit kleinerem Geldbeutel ansprechen soll.

Offen ist noch, wie viel die neuen Microsoft-Spielkonsolen kosten werden. Zwar sind bei einigen Händlern bereits erste Preisangaben zur Xbox Series X aufgetaucht, doch sind diese alles andere als bestätigt. Auch der Termin für die Verfügbarkeit der neuen Microsoft-Konsolen ist noch unklar, doch dies gilt auch für die Sony PlayStation 5. Generell versprechen sowohl Sony, als auch Microsoft, dass man rechtzeitig vor Weihnachten in den Markt starten will.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Xbox Series X
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies