Backbone-Störung brachte Cloudflare und viele große Dienste offline

Christian Kahle am 31.08.2020 08:30 Uhr
5 Kommentare
Eine Störung bei einem großen Backbone-Carrier sorgte gestern dafür, dass selbst ein auf Probleme spezialisiertes Netzwerk wie Cloudflare nicht mehr in der Lage war, seine Dienste durchgängig bereitzustellen. Gleiches galt für verschiedene andere Angebote.

Die Störung war auf den Carrier CenturyLink zurückzuführen. Das Unternehmen ist durch die Übernahme von Level 3 vor einigen Jahren zu einem globalen Backbone-Betreiber aufgestiegen und verfügt seitdem über ein über hunderttausend Kilometer umfassendes Glasfaser-Netz, das sich über mehrere Kontinente erstreckt. Auf dieser Infrastruktur operiert man als Tier-1-Carrier und stellt die Kapazitäten diversen Großkunden zur Verfügung.

Unter anderem nutzt eben auch Cloudflare die Verbindungen, um seine Ausfall-Schutz-Dienste bereitzustellen. Die dabei implementierte Technologie nutzt aber letztlich auch wenig, wenn der Backbone-Carrier im Hintergrund Probleme macht. Wie das Unternehmen mitteilte, sorgen eigentlich automatisierte Routing-Optionen dafür, dass blockierte Wege schnell umgangen werden. In diesem Fall war die Störung aber so umfangreich, dass es manuelle Eingriffe erforderte, um Daten auf anderen Wegen zu ihren Zielen transportiert zu bekommen.

Der Level 3-Backbone
Das Netzwerk von CenturyLink/Level 3

Auch andere Dienste betroffen

An Cloudflare hängen dabei jeweils zahlreiche Webseiten und Dienste. Wie umfassend der Schaden letztlich ist, lässt sich hier nur bedingt abschätzen. Hinzu kommt, dass von den Ausfällen bei CenturyLink aber nicht nur Cloudflare betroffen war. Auch andere große Dienste wie Hulu, das PlayStation Network, Xbox Live, Feedly, Discord und Dutzende andere waren teilweise nicht oder nur schwer zu erreichen.

Die Störung war zum überwiegenden Teil in Nordamerika und in Europa zu spüren. Nach mitteleuropäischer Zeit hielten die Störungen über den Nachmittag an, waren aber noch vor dem Abend wieder behoben. Was genau den Ausfall verursacht hat, wurde seitens des Backbone-Betreibers nicht bekannt gegeben.

Siehe auch:

5 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
DSL
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies