AVM: Labor-Update für FritzBox 7490 bereitet auf FritzOS 7.20 vor

Stefan Trunzik am 17.08.2020 15:38 Uhr
Das Berliner IT-Unternehmen AVM bringt die FritzBox 7490 mit einem kleinen Labor-Update auf Kurs für das kommende FritzOS 7.20. Die neue Beta-Version verbessert die Sys­tem-Stabilität des weit verbreiteten DSL-WLAN-Routers und steht ab sofort zum Download bereit.

Ein Blick auf die Patch-Notes des FritzOS-Updates 7.19-81233 zeigt, dass lediglich das "Sys­tem" der AVM FritzBox 7490 eine Stabilitätsverbesserung erhalten hat. Damit dürfte der DSL-Router, ebenso wie die Kabel-Modelle FritzBox 6660 und 6591 Cable, kurz davor stehen, zeitnah mindestens einen so genannten "Release Candidate" des neuen FritzOS 7.20 zu er­hal­ten. Eine finale Version der neuen Software wurde bisher nur für die beiden Modelle Fritz­Box 7590 und 7530 sowie für eine Handvoll Repeater und Powerline-Produkte ausgeliefert.

Neben den eingangs erwähnten AVM-Routern werden auch die FritzBoxen 7580, 6490 Cable und 6890 LTE aktuell auf das FritzOS-Update 7.20 vorbereitet. Während die meisten Modelle für DSL-Verbindungen das Update direkt zum Start einspielen können, werden sich Besitzer der Cable-Router gedulden müssen, bis Netzbetreiber wie Vodafone die Software überprüft und intern getestet haben. Dadurch kommt es bei der Auslieferung teilweise zu erheblichen Verzögerungen. Umgehen können die Wartezeit lediglich Besitzer freier Router, die abseits von Providern im Handel erhältlich sind.

Wer das jüngste Labor-Update auf seiner FritzBox 7490 installieren möchte, der kann wahl­wei­se den Download über das Browser-Interface des Routers anstoßen oder bei einer Erst­in­stal­la­tion eines Labors die Dateien auf der passenden AVM-Webseite herunterladen. Vor dem Einspielen der Aktualisierung auf FritzOS 7.19-81233 empfiehlt sich ein Backup.

Übersicht neuer Features von Fritz!OS 7.20


  • Gästen einen offenen WLAN-Hotspot anbieten, der Daten sicher verschlüsselt überträgt (OWE)
  • Mehr WLAN-Performance mit Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal
  • Internetzugang für einzelne Geräte komfortabel aus- und wieder einschalten (Gerätesperre)
  • Übertragungstempo von VPN-Verbindungen fast verdreifacht
  • Sicheres Telefonieren am Telekom-Anschluss durch Sprach-Verschlüsselung
  • Mehr Komfort für Online-Telefonbücher, Anrufbeantworter, Faxfunktion
  • Smartes Telefonbuch zeigt am FRITZ!Fon passende Vorschläge bereits während der Nummerneingabe
  • Neue Produkte unterstützt: LED-Lampe FRITZ!DECT 500 und Vierfach-Taster FRITZ!DECT 440
  • Mehrsprachig: Sprachauswahl für die gesamte Benutzeroberfläche und FRITZ!Fon
  • Schnelleres FRITZ!NAS über ein Netzlaufwerk (\fritz.nas) und mit neuer SMB-Version

Zu den FritzBox-Angeboten bei Saturn WLAN-Mesh-Router von AVM stark reduziert!
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies